Direkt zum Inhalt
Shutterstock/ajlatan
Hamburg

Erdbeeren pflücken in Hamburg: Hier könnt ihr körbeweise sammeln

Die Erdbeersaison ist eröffnet! Klar, die roten Früchte gibt’s in jedem Supermarkt. Doch ab Anfang Juni auch erntefrisch vom Feld. Wir verraten euch tolle Orte zum Erdbeeren pflücken in Hamburg.


Erdbeeren selber pflücken in Hamburg auf dem Erdbeerhof Glantz

Warum kaufen, wenn man sich jede einzelne Erdbeere auch selber aussuchen kann? Auf den Feldern vom Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf habt ihr eure Auswahl selbst in der Hand. Verbindet Genuss doch mit einem Familienausflug und spart dabei sogar noch Geld: Selbst gepflückt schmeckt nämlich nicht nur besser, sondern ist auch günstiger. Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ist die Erdbeerernte zudem ein großer Spaß. Denn wer isst nicht am liebsten, was er selbst findet, und vergleicht am Ende mit den anderen, wessen Körbchen voller ist?! Tipp: Von Glantz gibt's noch mehr Felder zum Erdbeeren pflücken in Hamburg. Zum Beispiel in Hamburg-Farmsen (Neusurenland), Rahlstedt (Stapelfelder Straße) und Öjendorf (im Reinskamp beim Öjendorfer Park). Und auch Norderstedt (Ortsteil Glashütte, Seeberger Chaussee und Poppenbütteler Straße) ist eine gute Adresse zum Erdbeeren pflücken in Hamburg.
Infos: Erdbeerhof Glantz Delingsdorf, Hamburger Straße 2 A, 22941 Delingsdorf

Ab aufs Erdbeer-Feld von Gut Wulksfelde

Wenn man es genau nimmt, gehört das Gut Wulksfelde schon zu Schleswig-Holstein. Doch von Duvenstedt aus ist es nur ein Katzensprung bis zu dem Biohof kurz hinter der Landesgrenze. Und der lohnt sich! Denn hier könnt ihr nicht nur Erdbeeren selber pflücken um Hamburg, sondern bekommt diese sogar in Bio-Qualität, denn darauf hat sich das Gut spezialisiert. Neben Ackerbau, Hofladen, Streichelgehege und Abenteuerspielplatz bietet der Erlebnishof auch die Möglichkeit, Erdbeeren direkt vom Feld zu pflücken. Denn wie formuliert es der Hof selbst so treffend auf seiner Webseite: "Selber ernten ist […] dabei sein und genießen." Naschen ist ausdrücklich erwünscht, also vorher nicht zu viel essen!
Infos: Gut Wulksfelde, Wulksfelder Damm 15–17, 22889 Tangstedt

Erdbeeren selber pflücken in Barsbüttel auf dem Bernekehof

Sammeln und Spaß haben – unter diesem Motto steht euer Ausflug zum Bernekehof in Barsbüttel, wenn ihr dort Erdbeeren selber pflücken wollt. Denn hier könnt ihr euch die wichtigste Zutat für Marmelade, den nächsten Nachtisch und Snack zwischendurch nicht nur aus eigener Hand besorgen, sondern dabei auch mal richtig abschalten. Schnappt euch euer Körbchen und lasst eure Augen nach den schönsten Früchten Ausschau halten und zeigt nebenbei euren Kindern, dass Erdbeeren nicht im Supermarkt wachsen, erst grün sind und dann dunkelrot werden. Wetten, dass ihr ein bisschen traurig seid, wenn euer Körbchen voll ist? Zum Glück könnt ihr ja jederzeit wiederkommen!
Infos: Bernekehof, Rähnwischredder 5, 22885 Barsbüttel

Erdbeeren pflücken in Hamburg-Eißendorf auf dem Erdbeer- und Spargelhof Löscher

Wusstet ihr, dass die englische Übersetzung für Erdbeere ("strawberry") Strohbeere ist? Ein sprechender Name, denn die roten Früchte reifen tatsächlich meist auf Stroh, weil sie dort geschützt sind. Wie das aussieht und schmeckt, könnt ihr übrigens auch auf dem Erdbeer- und Spargelhof Löscher von Mai bis August herausfinden. Dann sind hier nämlich die Pflückfelder geöffnet und laden Groß und Klein zum Ernten und Naschen ein. Was ihr später aus der Ernte macht, bleibt natürlich euch überlassen.
Infos: Erdbeer- und Spargelhof Löscher, Am Wasserturm 21, 21423 Winsen (Luhe)

Regional einkaufen: Hofläden in Hamburg

Obst und Gemüse direkt vom Feld – das hat schon was. Wir verraten euch, in welchen Hofläden in Hamburg ihr regionale Produkte direkt vom Erzeuger bekommt.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über