Direkt zum Inhalt
Shutterstock/Dasha Petrenko
Rahlstedt

Aus und vorbei im Freibad Rahlstedt? Diese könnte die letzte Saison sein

In Hamburg haben nun auch die letzten Bäderland-Freibäder geöffnet. Darunter das Freibad Rahlstedt. Für das beliebte Outdoor-Schwimmbad könnte es die letzte Saison sein.


Planschen, Sonnen, Spaß haben – und das mitten in der Stadt. Kaum irgendwo sonst geht das so gut wie im Freibad Rahlstedt. Nicht umsonst lautet das Motto des Open-Air-Schwimmbades: "Einfach mal im Grünen blau machen".

Rahlstedts Schönwetter-Freibad

Als eines der letzten Bäderland-Freibäder hat die Erfrischungs-Institution am Wiesenredder Mitte Juni ihre Tore und Becken geöffnet, deutlich später als im vergangenen Jahr. Der Grund für die "Verspätung": Es ist eines von insgesamt fünf saisonal betriebenen Freibädern in Hamburg, das nicht an eine Schwimmhalle angebunden und somit auf gutes Wetter angewiesen ist.

Freibad Rahlstedt: Letzte Saison am Wiesenredder?

Die diesjährige Eröffnung des Freibades dürfte viele Rahlstedter allerdings ein wenig wehmütig stimmen. Denn es könnte die letzte Sonnenbad-und-Planschsaison am Wiesenredder sein. Plänen der Behörde für Umwelt und Energie zufolge soll das Freibad nämlich schließen. Der Hintergrund: Das Hallenbad in der Bahnhofstraße wird saniert und durch ein ganzjährig geöffnetes Freibad erweitert. Die Eröffnung ist für den Spätsommer 2020 geplant. Na dann, carpe diem im Freibad Rahlstedt!

Infos: Freibad Rahlstedt, Wiesenredder 85, 22149 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über