Direkt zum Inhalt
Die Eissauna von Cool Bodies
Cool Bodies
Rotherbaum

Eiskaltes Vergnügen: Bei "Cool Bodies" könnt ihr eine Eissauna besuchen

Euch kann der Winter gar nicht kalt genug sein und der Sinn steht euch nach Eis und Schnee? Dann ab zu Cool Bodies im schönen Pöseldorf, wo ihr in Hamburgs erster Eissauna chillen könnt.


Ice, Ice Baby! Wer seinen Körper gern mal einer atemraubenden Temperatur von minus 160 Grad aussetzen möchte, ist bei Cool Bodies genau richtig. Das Wellness-Institut von Inhaberin Tina Lüneburg ist spezialisiert auf Kälteanwendungen aller Art und biete mit seiner Eissauna ein wahrlich spektakuläres Erlebnis – übrigens einzigartig in Hamburg.

Einsteigen und runtergekühlt!

Die Eissauna erinnert optisch an ein spaciges Raumschiff. Ihr steigt in Unterwäsche ein und könnt auf einer digitalen Anzeigetafel beobachten, wie die Temperatur immer weiter sinkt und schließlich 160 Grad minus erreicht. Zwei bis drei Minuten dauert die Anwendung, bei der übrigens die Körpertemperatur gleich bleibt. Nur die Außentemperatur auf der Haut kann auf bis zu 0 Grad absinken.

Und was habe ich davon?

Wenn ihr euch jetzt fragt, was das Ganze eigentlich bringt, dann aufgepasst: Die Kryo-Sauna ist besonders bei Sportlern beliebt, da sie die Muskelregeneration beschleunigen und schmerzlindernd wirken kann. Pro Eissaunagang verbrennt der Körper im Schnitt sagenhafte 1.000 Kalorien. Regelmäßige Anwender berichten außerdem von großer Entspannung und Glücksgefühlen, da Endorphine freigesetzt werden. Überzeugt euch doch einfach selbst!
Infos: Cool Bodies IN CONTOURS, Magdalenenstraße 18, 20148 Hamburg; Mo–Fr 9 bis 20 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr

Schwitzen statt frieren: Die schönsten Saunen in Hamburg

Kälte ist nicht so euer Fall, ihr mögt es lieber warm – und zwar so richtig? Dann solltet ihr diese Saunen in Hamburg kennen.

Mehr lesen über