Direkt zum Inhalt
Eis, Luciellas, Eisessen, Sommer
kiekmo
Hamburg

Dolce vita in der Hansestadt: So genießt ihr italienisches Flair

Urlaub ist in diesen Zeiten ja so eine Sache. Doch verzweifelt nicht, wenn euch das Fernweh packt: Urlaub in der eigenen Stadt ist möglich. Wir zeigen euch, wo ihr La Dolce Vita in Hamburg erlebt.


Durch den Römischen Garten schlendern

Im Stadtteil Blankenese könnt ihr euch wie in der italienisches Hauptstadt fühlen. Ohne Trubel und heißen Asphalt, sondern mit viel Ruhe und Grün um euch herum: Ihr seid im Römischen Garten. Der öffentliche Park wurde im Jugendstil angelegt und erinnert durch die Formen und Pflanzen an südländische Gefilde. Vom Falkensteiner Ufer aus müsst ihr 128 Treppenstufen erklimmen und genießt anschließend einen tollen Blick über die Elbe. Hier findet ihr kleine Nischen mit Sitzecken, in denen ihr euch entspannt zurücklehnen und die Sonne genießen könnt.

Cappuccino schlürfen im Café

“Prendiamo un caffè?” Die Kaffeekultur in Italien hat einen großen Stellenwert, aber selbstverständlich gibt es auch in der Hansestadt an vielen Ecken richtig leckeren Kaffee zu genießen. Ihr möchtet den Tag entspannt beginnen? Dann lasst die Sonnenstrahlen auf euch scheinen und macht es euch bequem. Während in Italien meist direkt am Tresen und auf die Schnelle der caffè geschlürft wird, gönnt ihr euch den Cappuccino im Sitzen. Mit kleinen Leckereien stärkt ihr euch schon mal für den Tag. Damit es auch wie in Italien schmeckt, schaut doch im Café Centrale in Ottensen vorbei.

Über 2.500 Brücken müsst ihr gehen ...

Ja ja, das wissen inzwischen alle Hamburger und Zugezogene: Hamburg hat mehr Brücken als die berühmte Gondelstadt. Und sogar mehr als Venedig, Amsterdam und Stockholm zusammen. Aber wirklich darauf achten tut man nicht, oder? Schaltet doch mal einen Gang zurück und schlendert über eine von mehr als 2.500 Brücken in Hamburg. Wir flanieren öfter mal über die Michaelisbrücke und schmunzeln ein wenig über die kitschigen Herz-Schlösschen, die (ehemalige) Verliebte angebracht haben.

Mit der Gondel über die Alster schippern

Hamburg kann von sich behaupten, die einzige deutsche Gondoliera, Ina Mierig, als Bürgerin zu haben, die ihre Fahrerlaubnis sogar in Venedig erhalten hat. Die Gondel liegt am Steg des Bootshauses Barmeier an der Eppendorfer Landstraße. Für eine romantische Fahrt müsstet ihr jedoch vorab reservieren und mindestes 160 Euro bezahlen. Die Atmosphäre vom Wasser aus lässt sich aber auch vom Stand-up oder Kanu aus genießen.

Prunk im Museum für Kunst und Gewerbe

Wir haben weder den Petersdom, noch die Sixtinische Kapelle und Papst sind wir auch schon lange nicht mehr. Aber Prunk könnt ihr euch trotzdem anschauen und euch zudem ein wenig fühlen wie in den unzähligen Hallen der Vatikanischen Museen. In der ständigen Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe werden Kunstwerke aus der Zeit des Mittelalters bis zur Renaissance gezeigt: italienische Kleinbronzen, sakrale Bildwerke und eine Prunkschüssel aus dem Besitz von Isabella d‘ Este, einer bedeutenden Frau der Renaissance-Zeit.

Architektur wie in Italien: Der Hygieia-Brunnen

Wer schon einmal im schönen, aber hektischen Rom war, wird den Irrsinn am Trevi-Brunnen kennen. Hunderte Menschen tummeln sich vor dem 50 Meter breiten und 26 Meter hohen Brunnen, trillernde Ordner halten die Touris davon ab, sich auf den Beckenrand zu setzen – an eine ruhige Pause ist da nicht zu denken. Ganz anders aber im beschaulichen Innenhof des Hamburger Rathauses. Einmal um die Ecke gebogen, entflieht man der Innenstadt mit all den Menschen und dem Verkehr. Für das Geschichtswissen: Der Brunnen wurde nach der Figur in der Mitte benannt. Die griechische Göttin der Gesundheit ist die Namensgeberin für Hygiene. Mit dem Brunnen wird damit an die vielen Toten der Cholera-Epidemie von 1892 erinnert.

Eis essen bei Luicella's

Was darf für das italienische Lebensgefühl auf keinen Fall fehlen? Sì, gelato. Unser Lieblingseis gibt es bei Luicella's. Hier passen die farbenfrohen Kugeln nicht nur perfekt zum sommerlichen Outfit, sondern auch zum intensiven Geschmack. Neben Klassikern wie "Echte Vanille" gibt es tolle Kreationen wie "Schwarze Johannisbeere Lassi" oder "Heidelbeer Lavendel". Um die Vielfalt schmecken zu gönnen, gibt es immer eine kleine Probierkugel aufs Haus.

Mit Espresso Society holt ihr euch Italien in die Küche

Kaffee ist eure Leidenschaft und ihr möchtet auch zu Hause nicht darauf verzichten? Dann gönnt euch eine eigene Siebträgermaschine. Das Team von Espresso Society steht euch mit professioneller Beratung zur Seite. In ihrem Laden in Winterhude könnt ihr alle Maschinen anfassen, vergleichen und ausprobieren. Und damit ihr eure Gäste von euren Kaffee-Kenntnissen gänzlich überzeugen könnt, bucht doch einen Barista-Kurs. Perfekter Milchschaum und Latte Art – bravissimo.

Wenn ihr weitere Inspirationen sucht, um das italienische Flair in Hamburg zu genießen, schaut doch mal hier vorbei.

Noch mehr Urlaubsfeeling nötig?

In und um Hamburg findet ihr sieben ruhige Strände zum Entspannen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über