Direkt zum Inhalt
Obst- und Gemüsebox von Frischepost
FRISCHEPOST
Hamburg

Diese 5 Corona-Survival-Kits könnt ihr online bestellen

Wir vermissen unsere Stammkneipe, unsere Lieblingsshops und das kunterbunte Kulturprogramm. Aber keine Panik! Diese fünf tollen Ideen vermitteln euch Normalität. 


Kulturgönnung pur: Die PostKultur-Box

Kultur, soweit das Auge reicht – und das auch im Lockdown! Wer zurzeit auf seinen heiß ersehnten Theaterbesuch verzichten muss, sollte nicht sofort die Dauerkarte an den Nagel hängen. Denn hier kommt unsere Lösung: Bestellt euch die PostKultur-Box und macht euch auf Kultur der Extraklasse gefasst. Was euch erwartet: limitierte Kunstdrucke, Kurzgeschichten, Bücher, Karten vom Bucerius Kunstforum, Essays und viele weitere tolle Dinge. Sollten wir euch jetzt auf den Geschmack gebracht haben, empfehlen wir euch, euer Portemonnaie zu zücken und gleich so eine Box zu bestellen. Mit 150 Euro ist diese zwar nicht unbedingt günstig, steht dafür aber für einen wirklich guten Zweck ein. Das Allerbeste: Die PostKultur-Box ist auch noch schön anzusehen und wird nachhaltig produziert. Wir lieben sie!

Schnappt euch die Hamburg-Box von Mutterland

Ob veganer Labskaus (ja, sowas gibt es) unter dem tollen Namen "Labsklaus", Süßigkeiten, die euch zum Schmelzen bringen, oder diverse andere Hamburger Köstlichkeiten – dem Geschmack von Mutterland kann niemand widerstehen. Die Läden haben zwar auch während des Lockdowns geöffnet, aber da nur wenige Personen hinein dürfen, müsst ihr schon mal Wartezeit mitbringen. Die Alternative: Bestellt euch zum Beispiel die Box mit dem wunderbaren Namen "Matrosenmahlzeit". Die lockt mit Leckereien wie Hanseatischem Gin, Tonic Water und einer fetten Portion Bio-Labskaus zum Warmmachen. Yummy!

Pssst... Mit kiekmo schenkt euch Mutterland eine Leckerei im Wert von 5 Euro. Zum Vorteil gehts hier entlang.

Sportlich, sportlich: Nutzt Heimworkout

"Dein Sommerbody wird im Winter gemacht!" Na, könnt ihr den Spruch auch schon nicht mehr hören? Wir eigentlich auch nicht, aber ehrlich gesagt ist Bewegung in einer Zeit, in der wir sowieso die meiste Zeit eingekuschelt auf dem Sofa hocken, gar keine schlechte Idee. Und mit dem Heimworkout von Janine Heinrichs macht die Trainingseinheit auch noch richtig Spaß. Für eine wöchentliche Mitgliedschaft zahlt ihr hier gerade einmal schlappe 7,90 Euro, habt Zugang zu allen Videos und könnt außerdem jederzeit kündigen. Na, haben wir euch auf den Geschmack gebracht?

Mit Frischepost wirds saftig

Ein Smoothie am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Dem Motto folgt auch das Hamburger Unternehmen Frischepost und versorgt euch mit allen nötigen Vitaminen. Was das Team dafür von euch benötigt? Gar nicht viel! Gebt einfach euren Wohnort und euren Wunsch-Wochentag an und lasst euch gemütlich von Frischepost beliefern. Neben frischen Obst- und Gemüsesorten hat der Anbieter auch allerlei andere Köstlichkeiten für euch auf Lager. So kann eure Box allerhand Vegetarisches enthalten sowie mit Leckereien von der Fisch- und Fleischtheke prall gefüllt sein. Na, worauf wartet ihr?

Übrigens: Auch bei Frischepost könnt ihr mit kiekmo ordentlich sparen – nämlich 10 Euro auf die Smoothie-Box. Hier gehts zum Frischepost-Vorteil!

Unterstützt die Kulturszene mit dem Kehrwiederpaket

Ein Stickeralbum für Hamburger Promis? Wollen wir haben! Eine Flasche Bier mit #TeamHamburg-Aufdruck? Her damit! Also: Bestellt euch eine Box von der Kehrwieder Brauerei mit einer Menge Stickern und kühlen alkoholischen Getränken. Die Hamburg-Box macht dabei nicht nur euch glücklich, sondern tut mit eurer Investition auch noch Gutes. Die Gewinne fließen zu 100 Prozent in die Hamburger Kulturlandschaft und erhalten somit das, was wir seit Ewigkeiten schmerzlich vermissen. Diese Box solltet ihr euch also unbedingt bestellen!

Ihr wollt noch mehr Boxen öffnen?

Dann bestellt euch eine Frühstücksbox aus Hamburg, die eine Menge Leckereien enthält!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über