Direkt zum Inhalt
Hafengeburtstag 2019
Hamburg Messe und Congress / Nicolas Maack
Hamburg

Frühe Absage: Der Hafengeburtstag fällt auch 2021 aus

Die Corona-Pandemie macht Planung und Durchführung unmöglich. Deswegen steht jetzt schon fest: Das größte Hafenfest der Welt fällt auch 2021 aus.


Schiffsparade, Schlepperballett und Feuerwerk: Auf all das müssen Hamburger und Hamburg-Besucher auch im kommenden Jahr verzichten. Denn schweren Herzens hat die Behörde für Wirtschaft und Innovation dem Hafengeburtstag 2021 schon jetzt eine Absage erteilt.

Hafengeburtstag mit Corona nicht umsetzbar

Zurzeit sei schwer absehbar, wie sich die Pandemie bis Anfang Mai 2021 entwickeln werde. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sei aber davon auszugehen, dass das Virus auch im nächsten Mai nicht verschwunden sei und bis dahin noch keine Impfsituation erreicht werden könne, die eine Feier wie den Hafengeburtstag erlaube. Das teilte die Behörde am 12. November 2020 mit. Man stelle sich nur mal den Aufwand vor, den die Einhaltung der strengen Sicherheitsbestimmungen bei einem so großen Event erfordern würde: Abstandsregeln, Zugangskontrollen, Kontaktnachverfolgung ... Puh.

Wirtschaftsbehörde bedauert die Absage

Senator Michael Westhagemann bedauert die frühe Absage sehr, stellt aber auch klar: "Es wäre (...) unverantwortlich gegenüber den vielen ehrenamtlichen Partnern, den zahllosen mit dem Hafengeburtstag verbundenen Unternehmen, gegenüber unseren Dienstleistern, gegenüber allen, für die der Hafengeburtstag eine Herzensangelegenheit ist, weiter Kosten und Aufwand zu produzieren, obwohl keine realistische Chance auf eine Durchführung besteht."

Schlechte Nachricht für die Tourismusbranche

Jahr für Jahr lockt der Hafengeburtstag mehr als eine Million Besucher in die Stadt. Dass die Großveranstaltung nun das zweite Mal in Folge ausfallen muss, ist vor allem für Schausteller, Barkassenbetriebe, Hotels und alle Unternehmen, die vom Tourismus leben, eine Hiobsbotschaft.

Die Stadt als Dom: Wo ihr die Buden in Hamburg findet

Da auch der Hamburger Dom zurzeit nicht stattfinden kann, haben sich die Schausteller auf die ganze Stadt verteilt. Unterstützt die Budenbetreiber doch, indem ihr euch Fischbrötchen, Currywurst, Schmalzkuchen, Churros und Co. auf die Hand holt! Wir verraten euch, wo ihr die Dom-Buden in Hamburg findet.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über