Direkt zum Inhalt
Mönckebergstraße
Unsplash / Đăng Nguyễn
Hamburg

Das war's! Galeria Karstadt Kaufhof schließt schon heute die Türen

In Hamburg sagt man Tschüss: Für den Verkaufsriesen Galeria Karstadt Kaufhof kommt der Abschied jetzt früher als geplant. Warum das so ist? Lest ihr bei kiekmo.


Alle Schnäppchenjäger, die einen Einkauf bei Galeria Karstadt Kaufhof in der Hamburger Innenstadt fürs Wochenende geplant hatten, müssen jetzt die Pille der Enttäuschung schlucken. Das Verkaufshaus hat nämlich bereits am heutigen Mittwoch, 14. Oktober 2020, seinen letzten Öffnungstag.

Nach 53 Jahren ist Schluss an der Mö

Damit verliert die Mönckebergstraße einen alteingesessenen Verkaufsriesen. Rabattierungen von bis zu 70 Prozent hatten bereits seit Tagen letzte Kundschaft in den Laden gelockt. Und diese hat ordentlich zugeschlagen – der Ansturm auf Parfüm, Spielwaren und Haushaltsartikel war größer als erwartet. Da kaum noch Ware im Haus ist, ist statt Samstag nun schon heute Schluss. Betriebsratsvorsitzende Ines Reinhard übt Kritik an den Schnäppchenjägern: "Die Kunden schoben sich dichtgedrängt durch das Geschäft, Abstandhalten kaum möglich. Keine schöne Situation", sagte sie der MOPO. Und das, obwohl die verbliebene Ware, die unter normalen Umständen nur etwa ein halbes Stockwerk füllen würde, zur Einhaltung der Corona-Regeln auf zwei Etagen verteilt wurde. Die Angestellten seien zudem von der Kundschaft im Schnäppchen-Wahn beschimpft worden – wahrlich kein schöner Abschied für die rund 200 Beschäftigten. Etwa die Hälfte von ihnen wechselt in eine Transfergesellschaft.

Error: The requested resource does not exist Gefunden auf Instagram

Karstadt Sports in Hamburg schließt noch diesen Monat

In ganz Deutschland schließt der Konzern 50 Filialen. Durch die Corona-Pandemie ließ sich die finanzielle Schieflage des Unternehmens nicht mehr ausgleichen. Auch Karstadt Sports am Hamburger Hauptbahnhof (noch Oktober 2020) und die Galeria Karstadt Kaufhof Filiale in Bergedorf (Ende 2021) sind betroffen. Eigentlich sollten vier der insgesamt sieben Hamburger Filialen dicht machen. Doch Überraschung: Die Standorte AEZ und Wandsbek dürfen bleiben. Was mit dem historischen Haus in der Altstadt nach dem Auszug von Galeria Kaufhof passieren soll, sind bisher bloß Ideen. Unter anderem steht zur Debatte, das Naturkundemuseum in der Mönckebergstraße anzusiedeln. Gewiss ist nur: Es muss eine Grundsanierung geben.Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über