Direkt zum Inhalt
Shutterstock / branislavpudar
Harburg

Danziger Kantapfel: Apfel des Jahres 2020 am Kiekeberg gepflanzt

Der Danziger Kantapfel hätte Schneewittchen gefallen: karminrot ist er, glänzend, einfach zum Anbeißen. Das Kiekeberg Museum pflanzt zum 20. Mal eine historische Sorte als Apfel des Jahres.


Die traditionsreiche Aktion in seinem Landwirtschaftlichen Entdeckergarten veranstaltet das Museum in Zusammenarbeit mit dem NABU. Der neu gepflanzte Danziger Kantapfel, dessen Name sich von seiner leicht kantigen Form ableitet, ist mittlerweile selten. Und das, obwohl er aufgrund seiner karminroten Schale ein echter Hingucker ist. Dank der typisch roten Farbe ist er auch als "Liebesapfel", "Erdbeerapfel" oder "Nikolausapfel" bekannt. Er schmeckt süß-säuerlich und ist zwischen Ende September und Mitte Oktober reif. Der Baum blüht vergleichsweise spät, seine reichlichen Pollen stellen für heimische Insekten eine wertvolle Nahrungsquelle dar.

Insgesamt wachsen im Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg mehr als 300 Obstbäume, denn neben alten Gebäuden und Haustierrassen möchte es auch historische regionale Obst- und Gemüsesorten bewahren. Wer Lust hat, sich den Danziger Kantapfel und andere pflanzlichen Exponate anzuschauen, kann dies fortan wieder tun. Denn das Museum am Kiekeberg hat mittlerweile wieder geöffnet.

Infos: Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf

Mit dem Rad zum Obsthof in Hamburg

Apropos Apfel: Obsthöfe, die ihr mit dem Fahrrad erreicht Ihr wolltet schon immer mal selbst Äpfel pflücken? Das geht – und zwar im Alten Land. Also rauf auf den Drahtesel und los düsen: Obsthöfe, die ihr mit dem Fahrrad erreicht.

Mehr lesen über