Direkt zum Inhalt
Shutterstock / DTeibe Photography
Niendorf

Für gesunde Vierbeiner: Die "TierphysioHH" hilft bei Schmerzen

Wie wir Menschen können auch unsere liebsten Fellnasen Probleme mit ihren Muskeln, Gelenken und Knochen haben. Und man kann sie genauso behandeln wie bei uns. Bei der TierphysioHH zum Beispiel.


Maj-Britt Thiersen liebt Tiere. Und deswegen hilft sie ihnen, wenn Schmerzen sie quälen. Spezialisiert ist die Physiotherapeutin auf Pferde und Hunde. Denn auch bei ihnen können herkömmliche Tierärzte mit Therapien aus Medikamenten oder Operationen an ihre Grenzen stoßen. Als anerkannte und ausgebildete Veterinärphysiotherapeutin hilft sie den Vierbeinern in etwa bei denselben Problemen, mit denen Menschen ebenfalls eine Physiotherapie aufsuchen würden. Dazu zählen vor allem muskuläre Probleme und die Mobilisierung des gesamten Bewegungsapparats. Dehnübungen, Massagen und Muskelaufbau sind dabei die gängigsten Praktiken. [facebook url="https://www.facebook.com/Tierphysio.Thiesen/photos/a.1687406581546333/2601681246785524/?type=3&theater"]

Therapie statt oder nach OP

Ihre aufbauenden und Fehlstellungen korrigierenden Therapien können Pferde und Hunde etwa als Ergänzung eines umfassenden tierärtzlichen Heilplans unterstützen. Und wenn eure liebste Fellnase beispielsweise operiert wurde, sorgt Maj-Britt Thiersen schnell dafür, dass Toben, Spielen und lange Gassirunden wieder drin sind. Infos: TierphysiotherapieHH, Niendorfer Höhe 26, 22453 Hamburg

Mehr lesen über