Direkt zum Inhalt
Come together Experience GmbH
Hamburg

Come Together: Hamburg bekommt 2020 ein Beatles-Festival

Beatles-Fans aufgepasst: Hamburg bekommt im März 2020 sein erstes, eigenes Beatles-Festival, das die legendäre Band aus Liverpool zelebriert.


"I grew up in Hamburg, not Liverpool", sagte John Lennon in einem seiner berühmtesten Zitate über die Hansestadt. Hier, auf St. Pauli, erlebte die damals noch unbekannte Band aus Liverpool Anfang der 1960er-Jahre ihre formenden Jahre. Trotz der wichtigen Station, die Hamburg für die Beatles war, wird der legendären Band abseits vom Beatles-Platz aber kaum gedacht. Das wollen drei Hamburger jetzt ändern. Stefanie Hempel, die seit 15 Jahren mit ihrer musikalischen Beatles-Tour durch St. Pauli führt, Uriz von Oertzen, der sich unter anderem für die Eröffnung des Beatles-Platzes engagierte, und Projektentwickler Thomas Kolbatz starten im Frühjahr 2020 deshalb ein ganz besonderes Event: Hamburgs erstes Beatles-Festival.

"Come Togehter": Rundes Programm feiert die Beatles

Am 27. März 2020 soll es losgehen, mit einem großen Eröffnungskonzert in der Großen Freiheit 36. Außerdem geplant sind Konzerte imIndra, Kaiserkeller und Gruenspan – erstere zwei sind die Original-Spielorte, an denen die Beatles in den 1960ern ihre ersten Konzerte in Hamburg absolvierten. Ein "Theme Park" soll nicht nur diese legendären Bühnen, sondern auch andere wichtige Orte der Beatles-Geschichte inszenieren. Zum Beispiel das Hotel Pacific oder die Beatles-Wohnung über dem ehemaligen Top Ten Club. Noch mehr Beatles-Geschichte können die Besucher bei einer interaktiven Kieztour, Foto-Ausstellungen und Talkrunden mit Zeitzeugen und Experten erleben.

Beatlemania: Der Beatles-Spirit in Hamburg und Liverpool

Weil die Beatles natürlich nicht mehr selbst zusammen auftreten können, legt das Festival "Come Together" einen großen Fokus auf den Nachwuchs der Musikbranche. In Kooperation mit Hamburger Musikhochschulen und -Vereinen wollen die Macher die Musik-Geschichte Hamburgs mit der lokalen Musikszene verknüpfen. Ganz besonders ist außerdem: die länderübergreifende Zusammenarbeit. Dass natürlich nicht nur Hamburg, sondern selbstredend auch Liverpool ein wichtiger Ort in der Beatles-Geschichte ist, weiß jeder Fan. Um die Brücke nach England zu schlagen, kooperieren die Macher des Festivals in Hamburg mit der International Beatleweek in Liverpool. Und das unterstreicht auch den Grundgedanken des Festivals: Zusammenkommen, Austausch und das gemeinsame Zelebrieren des Spirits einer ganz besonderen Band – "Come together", wie es die Beatles selbst schon gesagt haben.
Infos: Come Together, verschiedene Orte, 27. bis 29. März 2020

Die Beatles in Hamburg

Wer Beatles sagt, muss auch Hamburg mitdenken – diese fünf spannenden Fakten über die Beatles in Hamburg sind aber vielleicht auch für einen eingefleischten Fan neu.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über