Direkt zum Inhalt
Surhorn in der Lüneburger Heide zum Sonnenuntergang
Lüneburger Heide GmbH
Hamburg

Ausflugsziel Lüneburger Heide: 7 tolle Sehenswürdigkeiten

Sirany Schümann
Sirany Schümann

So nah und so gut: Die Lüneburger Heide in Niedersachsen ist von Hamburg aus gar nicht weit entfernt. Etwas mehr als eine halbe Stunde braucht ihr mit dem Auto dorthin. Ideal für einen Tagestrip also! In der Lüneburger Heide warten unter anderem diese tollen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf euch.

Diese Sehenswürdigkeit in der Lüneburger Heide ist ein Muss: Wilseder Berg

Ihr fahrt zum ersten Mal in die Lüneburger Heide und fragt euch, welche Sehenswürdigkeit ihr unbedingt ansteuern solltet? Wir legen euch den Wilseder Berg als Ausflugsziel ans Herz. Warum? Weil ihr vom höchsten Berge der norddeutschen Tiefebene – immerhin 169 Meter ist er hoch – einen fantastischen Blick über die Heidelandschaft habt. Besonders schön ist das im Sommer zum Sonnenuntergang, wenn die Heide in ihrer vollen Pracht blüht. Im besten Fall könnt ihr von hier sogar noch weiter bis zum Hamburger Hafen blicken. Weiterer Pluspunkt: Der Aufstieg ist vom Parkplatz in Niederhaverbeck relativ schnell gemeistert. Rund 60 Minuten braucht ihr für die 4,5 Kilometer lange Wanderung. Definitiv genug Zeit, um auf dem Hin- oder Rückweg im kleinen Heidedorf Wilsede einzukehren, das ihr nur zu Fuß erreicht.

Infos: Wilsede, 29646 Bispingen

Wilseder Berg in der Lüneburger Heide
Lüneburger Heide GmbH

Keine Heide ohne sie: Rendezvous mit den Heidschnucken

Ganz schön schnuckelig sehen sie aus: die Herden von Heidschnucken, die die Lüneburger Heide durchstreifen, immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Dabei tun die Schafe sogar Gutes: Sie beißen Sprösslinge und Kräuter ab, die sonst die Heidepflanzen überwuchern und somit ersticken würden. Die wolligen Tierchen sind daher für die Pflege der Landschaft unerlässlich. Um spontan auf eine Herde zu treffen, müsst ihr aber sehr viel Glück haben. Besser verabredet ihr euch auf ein Rendezvous mit ihnen. Das geht tatsächlich auf dem Heidschnucken Hof Niederohe. Schäfer Carl Kuhlmann bietet dort Freiluftseminare an, in denen ihr alles Wissenswerte über die Haltung erfahrt. Auch Wanderungen zu den Herden stehen auf dem Programm. Im Sommer könnt ihr außerdem die Heidschnucken an diversen Orten abends täglich beim Aus- und Eintrieb beobachten. Genauere Infos dazu findet ihr zeitnah auf der offiziellen Webseite der Lüneburger Heide.

Infos: Heidschnucken Hof Niederohe, Niederohe 5, 29328 Faßberg

Heidschnucken in der Lüneburger Heide
Lüneburger Heide GmbH

Beliebtes Ausflugsziel in der Lüneburger Heide: Das Pietzmoor

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Lüneburger Heide gehört das Pietzmoor. Von Mooren geht ja von sich aus schon eine gewisse Faszination aus, doch das Feuchtgebiet in Schneverdingen ist ganz besonders schön. Ein 5 Kilometer langer Rundwanderweg führt über Bohlenstege durch das Pietzmoor, sodass ihr keine Angst haben müsst, im Schlamm zu versinken. Am besten schaut ihr hier im Frühling vorbei, wenn das Wollgras blüht und die Landschaft weiß gepunktet ist. Auch daneben lockt das Hochmoor mit einer faszinierenden Flora und Fauna, die eine unglaubliche Ruhe ausstrahlen.

Infos: Pietzmoor, 29640 Schneverdingen

Pietzmoor in der Lüneburger Heide im Frühling
Lüneburger Heide GmbH

Hier gehts hoch hinaus: Baumwipfelpfad Heide Himmel

Seit dem Spätsommer 2019 hat die nördliche Lüneburger Heide eine Sehenswürdigkeit mehr: den Baumwipfelpfad Heide Himmel. Hier geht es ganz weit nach oben. Bis zu 22 Meter hoch sind die Pfade, über die euch der Heide Himmel führt. Das Highlight: Eine 45 Meter hohe Aussichtsplattform wartet auf euch, wenn ihr noch höher hinaus wollt. Bei klarer Sicht reicht der Blick sogar bis zum Hamburger Hafen. Doch auch wenn der Himmel wolkenverhangen ist, gibt es was zu sehen: Ihr könnt den Tieren vom Wildpark Lüneburger Heide nämlich quasi direkt ins Gehege gucken. Dank Aufzug und minimaler Steigung ist der Pfad übrigens auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität begeh- und befahrbar. Finden wir super!

Gut zu wissen: Mit dem HaspaJoker spart ihr 10 Prozent auf den Eintrittspreis. Mehr Infos dazu gibts in unserem Heide Himmel-Vorteil. Da lohnt sich der Ausflug in die Lüneburger Heide doch gleich richtig!

Infos: Baumwipfelpfad Heide Himmel, Wildpark 1, 21271 Hanstedt

Aussichtsturm vom Baumwipfelpfad Heide Himmel
Heide Himmel

Keine Angst vor diesem Ausflugsziel in der Lüneburger Heide: Totengrund

Totengrund … klingt erst mal nicht so einladend. Wenn ihr aber nur wegen des Namens einen Bogen um dieses Ausflugsziel der Lüneburger Heide machst, verpasst ihr was. Im Totengrund erwartet euch nämlich ein wunderschöner 30 Hektar großer Talkessel, der zu jeder Jahreszeit seine eigenen Reize hat. Unsere Favoriten: im Sommer, wenn das Tal gefüllt ist mit lilafarbener Heidepracht und im Herbst, wenn Nebelschwaden durch das Tal ziehen. In jedem Fall liefert euch der Totengrund instagramtaugliches Naturfotomaterial. Nur von den Wegen abkommen solltet ihr nicht. Dann holen euch zwar nicht die Geister, aber ihr gefährdet die Flora und Fauna des Naturschutzgebiets.

Infos: Totengrund, 29646 Bispingen

Totengrund in der Lüneburger Heide
Lüneburger Heide GmbH

Ideal für eine Pause: Walderlebnis Ehrhorn

Ein wunderbares Fleckchen Erde findet ihr rund um das Walderlebnis Ehrhorn. Dessen Herzstück ist das 360 Jahre alte Heidebauernhaus, wo heute Ausstellungen und Seminare stattfinden. Drumherum gibt es ebenfalls viel zu erkunden. Auf dem Walderlebnispfad gibt es auf 3,5 Kilometern an 18 Stationen etwas für die ganze Familie zu entdecken. Außerdem warten ein Bienenzaun, ein Streuobst-Erlebniswald sowie das größte Freiland-Formicarium Norddeutschlands zu Ameisenbeobachtung auf euch. Auf dem Gelände gibt es Grillmöglichkeiten, einen Lehmbackofen und schöne Rastplätze unter alten Eichen, wo ihr wunderbar eine Pause machen könnt.

Infos: Walderlebnis Ehrhorn, Ehrhorn 1, 29640 Schneverdingen

Unsplash / Lukasz Szmigiel

Skurrile Sehenswürdigkeit in der Lüneburger Heide: Heidekastell Iserhatsche

Ja, was ist das denn bitte? Wenn ihr auf skurrile Attraktionen steht, ist diese Sehenswürdigkeit in der Lüneburger Heide mit Sicherheit was für euch. Das Heidekastell Iserhatsche in Bispingen sieht aus, als sei es direkt einem Fantasyfilm entsprungen. Oder Disneyland. Ein bisschen Barock, ein wenig Piratenfestung, eine Prise Exzentrik eines Salvador Dalí und eine gute Portion Alice im Wunderland – so ungefähr könnt ihr euch die Anlage von Eigentümer Uwe Schulz-Ebschbach vorstellen, die einfach mal Wohnhaus, Kunstwerk, Tempel und Museum in einem ist.

Wahn(sinn) und Vision liegen hier dicht beieinander, wie allein schon der aus Eisen geschmiedete Glockenbaum beweist, der zu jeder vollen Stunde ein anderes Lied spielt. Auch ein Vulkan, eine Arche Noah und viele weitere Überraschungen warten hier auf euch. Apropos Skurrilitäten: Wusstet ihr, dass sich in der Lüneburger Heide einer von zwei offiziellen Nacktwanderwegen in Deutschland befindet? Der 10 Kilometer lange Naturistenweg Undeloh darf aber auch mit Kleidung betreten werden.

Infos: Iserhatsche, Nöllestraße 40, 29646 Bispingen

Heidekastell Iserhatsche Montagnetto
Iserhatsche

Küstenfieber statt Heideromantik? Schöne Ausflüge an die Nordsee

Heidelandschaft ist ja gut und schön, aber ihr seid eher Küstenkinder und braucht die steife Brise und Meerluft um die Nase? Unsere schönen Ausflüge an die Nordsee stillen euer Meerweh!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.