Direkt zum Inhalt
Charlie Woodward
Wandsbek

Auf die Plätze, dichten, los: Poetry Slam in Wandsbek

Am 3. Mai geht das Poetry-Slam-Format "Wortgefecht Wandsbek" in die zweite Runde. Ob die Nachwuchs-Poeten auf der Bühne überzeugen können, entscheidet das Publikum.


Mehr als vier Jahre ist es her, dass Julia Engelmann auf einer kleinen Hörsaalbühne in Bielefeld ihr Gedicht "One Day" vortrug. Ihr Auftritt wurde zum YouTube-Erfolg. Mehr als 11 Millionen Mal wurde er bereits angeschaut. Poetry Slam ist seitdem in aller Munde und seit diesem Jahr auch auf den Bühnen Wandsbeks angekommen. [youtube id="DoxqZWvt7g8"] Im Kulturschloss treten am Donnerstag, 3. Mai, Dichter und Poeten gegeneinander an, tragen ihre Stücke und Geschichten vor und stellen sich damit sofort dem Urteil des Publikums. Denn das entscheidet mittels der Lautstärke seines Applauses, welches Gedicht berührt und welches lieber sicher verwahrt im Poesiealbum hätte bleiben sollen.

Poetry Slammer Jakob Rühl organisiert das Event

Organisator dieses wortgewandten Events ist Jakob Rühl – Student aus Wandsbek und selbst Poetry Slammer. Er hatte bereits den ersten Poetry Slam im Kulturschloss im Februar 2018 initiiert. Die Poetry-Premiere war damals ein voller Erfolg, die zweite Runde soll das Publikum genauso verzücken. Los geht's um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro. Wir wünschen poetische Stunden!

Mehr lesen über