Direkt zum Inhalt
Töpfern
Unsplash / Maggie Markel
Hamburg

Die 5 besten Adressen für Töpferkurse in Hamburg

Keramik hat im letzten Jahr einen regelrechten Aufschwung erlebt. Doch die handgemachten und bunt bemalten Teller und Schüsseln sind meist sehr teuer. Wieso also nicht selber Hand anlegen und einen Töpferkurs in Hamburg besuchen? Hier findet ihr die fünf besten Adressen.


Toller Töpferkurs in Hamburg-Rothenburgsort: Studio Amun

Töpfern macht glücklich! Das finden auch Miriam und Ruben – und bieten deswegen einen Töpferkurs im Hamburger Südwesten an. Während sich Ruben mehr um Administratives kümmert, steht Miriam euch beim Töpfern mit Rat und Tat zur Seite. Was wir besonders toll finden: Während eure Keramik andernorts erstmal trocknen muss, bevor es ans Abdrehen geht, nehmt ihr im Studio Amun einfach einen professionellen Industrieföhn zur Hand! Den dreistündigen Kurs könnt ihr entweder alleine belegen oder mit bis zu fünf Leuten. Vielleicht etwas für den nächsten Geburtstag?
Infos: Studio Amun, Billstraße 139, 20539 Hamburg

Auch im HausDrei könnt ihr töpfern, was das Zeug hält!

Ihr wollt lieber erstmal mal reinschnuppern und nicht direkt mehrere Termine buchen? Auch kein Problem: Im HausDrei zeigt euch die erfahrene Keramikerin Dorothea Kraft, wie ihr schöne Schalen, Vasen oder Tassen herstellen könnt. Wer keinen Ton zu Hause hat, kann vor Ort ein Kilogramm für 3,50 Euro erwerben – einmal brennen inklusive. Die drei Stunden in der Werkstatt mit Dorothea kosten fünf Euro. Klingt fair, oder? Dann nichts wie hin! Und nicht vergessen: Nach dem Töpfern solltet ihr auch nochmal zum Glasieren vorbeischauen.
Infos: HausDrei, Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg

Diverse Töpferkurse in Hamburg findet ihr auch an der VHS

Wir müssen schon sagen: In Sachen Töpfern ist die Hamburger Volkshochschule ziemlich gut aufgestellt! Ganz gleich, ob ihr noch Anfänger oder bereits Profi seid, an der VHS findet ihr sicher den passenden Töpferkurs. In Hamburg-Farmsen lernt ihr beispielsweise in drei Terminen die grundlegenden Handgriffe an der Töpferscheibe. In der VHS in Bergedorf werden euch dagegen in sechs Terminen die verschiedenen Aufbautechniken nähergebracht. Die Gruppen sind bis zu zehn Teilnehmer groß, die Preise variieren. Klickt euch doch einfach mal durch das Angebot!

Töpfern lernen in den eigenen vier Wänden

1250° C – wenn das mal kein passender Name ist! Gegründet wurde das Keramikatelier von Reinaldo Arias Kasen. Unter seiner Anleitung – oder der seiner Kollegin Nina – lernt ihr das Drehen, Modellieren, Aufbauen oder könnt nach Lust und Laune kneten. Was wir besonders schön finden: Selbst für die Lütten gibt es einen passenden Kurs. Der "Käpt'n Potter Töpferspaß" ist nämlich für Kinder ab fünf Jahren – und findet ohne Eltern statt. Und falls ihr euch nicht traut vor fremden Augen die Drehscheibe anzuwerfen: 1250° C bietet auch Einzelunterricht an! Unter mok.kermaik, dem Instagram-Account von Reinaldo, könnt ihr schon mal gucken, wie so eine schön getöpferte Tasse am Ende aussehen kann.
Infos: 1250° C Keramikatelier, Vereinsstraße 39, 20357 Hamburg

Spezieller Töpferkurs in Hamburg: Frauenhand-Werkstatt

Dieser Töpferkurs in Hamburg-Dulsberg unterscheidet sich grundlegend von allen anderen. Teilnehmen dürfen hier nämlich nur Frauen! Ansonsten ist hier alles wie gehabt: Ton kneten, rauf auf die Scheibe und formen! An einem der Wochenendkurse erfahrt ihr, wie man den Ton vorbereitet und lernt die einzelnen Werkzeuge kennen. Dann geht's ans Drehen! Am zweiten Kurstag geht's dann an das Abdrehen, ihr lernt Henkeln und wie im lederharten Zustand bearbeitet. Wir haben euer Interesse geweckt? Dann meldet euch schnell an!
Infos: Frauenhand-Werkstatt, Elsässer Straße 4, 22049 Hamburg

Hier findet ihr Keramik in Hamburg

Keine Lust auf töpfern, ihr wollt direkt das fertige Produkt haben? Dann schaut doch mal in unserer Liste vorbei: Hier findet ihr tolle Keramik in Hamburg !

Mehr lesen über