Direkt zum Inhalt
STUDIO CHAPEAUX™
Hamburg

Waterkant Kaffee: Hamburgs wasserneutraler Koffeinkick

Waterkant macht Kaffee für Kerle und Kerlinnen mit Herz, gutem Geschmack und Sinn für Nachhaltigkeit: Waterkant Kaffee ist wasserneutral. Was das genau bedeutet, lest ihr hier.


Wasserneutraler Kaffee – das heißt nicht, dass ihr die Bohnen kauen sollt. Könnt ihr machen, klar, doch besser schmeckt das Ganze doch, wenn es frisch aufgebrüht und duftend in der Tasse kommt. Das Wasser, das ihr für die Zubereitung braucht, ist aber nur ein Bruchteil dessen, was benötigt wird, damit ihr eure morgendliche Ration Koffein bekommt. Für eine einzige Tasse Kaffee braucht es eine ganze Badewanne Kaffee, sagt Waterkant. Schließlich müssen die Kaffeepflanzen ja bewässert werden, damit die Bohnen (oder vielmehr Kirschen, wie es richtig heißen muss) überhaupt reifen können. Unter anderem.

Waterkant Kaffee will Wasserverschwendung vermeiden

Wasserknappheit ist ein globales Thema. Doch gerade in den Ländern, aus denen der Kaffee kommt (zum Beispiel Uganda), ist die Lage besonders angespannt. Waterkant Kaffee hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, jeglicher Wasserverschwendung bei der Kaffeeproduktion entgegenzuwirken. Der Rohkaffee, der in Hammerbrook geröstet wird, stammt deshalb aus Hochlandregionen, "da sie mit einem möglichst niedrigen Wasserverbrauch im Anbau auskommen", wie Waterkant erklärt. Der Grund: "Sie werden in ihren Gebieten auf natürliche Weise gewässert. Dadurch reduzieren wir den Wasserverbrauch auf ein für uns momentan realisierbares Minimum."

Waterkant Kaffee unterstützt einen Brunnenbau in Uganda

Ganz ohne Wasser geht es aber weder beim Anbau noch beim Transport, das ist klar. Um den Kaffeegenuss dennoch so wasserneutral wie möglich zu halten, hat sich Waterkant Kaffee eine Kompensationsmöglichkeit ausgedacht: Gemeinsam mit Viva con Agua und der Welthungerhilfe unterstützt die Hamburger Rösterei einen Brunnenbau in Uganda. Ihr könnt euren Kaffee also mit gutem Gewissen genießen. Müsst ihr noch etwas wissen? Ach ja: Kaufen könnt ihr die Espresso-Röstung Blend No. 8 entweder im Online-Shop oder in ausgewählten Cafés: dem Vju im Wilhelmsburger Energiebunker, den Schmidt- und Schmidtchen-Cafés, in der Trinkhalle im Stadtpark, in der Ponybar und bei der Schaubühne.
Infos: Waterkant Kaffee, Frankenstraße 35, 20097 Hamburg

Zack, die Bohne: Kaffeeröstereien in Hamburg

Kaffee made in Hamburg: Diese fünf erstklassigen Kaffeeröstereien in Hamburg solltet ihr kennen. Und wenn ihr helfen wollt: 5 Tipps wie ihr euch in Hamburg für sauberes Wasser für alle engagieren könnt für euch.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über