Direkt zum Inhalt
Edeka Clausen Anleger
Edeka Clausen
Barmbek

Wasserstadt Hamburg: Diesen Edeka erreicht ihr mit dem Boot

Seit dem 26. Juni ist Hamburg noch mehr Hansestadt, denn der erste Bootsanleger eines Supermarktes wurde eröffnet. Edeka-Clausen am Wiesendamm könnt ihr nun mit SUP, Kanu oder Schlauchboot anfahren.


Wer kennt es nicht: Unterwegs auf Hamburgs Kanälen, im Stadtparksee oder auf der Alster und auf einmal kommt der große Hunger. Ein Glück, dass man seinen Ausflug jetzt nicht mehr beenden muss, sondern sein Boot einfach an den neuen Anleger bei Edeka-Clausen in Barmbek festmachen kann. Der sechs Meter lange Steg wurde Ende Juni von Inhaber Dr. Dirk-Uwe Clausen eingeweiht und ermöglicht euch seit dem den Einkauf vom Wasser aus.

Proviant für die Bootstour

Edeka-Clausen am Wiesendamm, unweit des Stadtparks und der U-Bahnstation Saarlandstraße, grenzt an seiner Rückseite an den Barmbeker Stichkanal. Die Wasserstraße verbindet den Osterbek- mit dem Goldbekkanal sowie dem Stadtparksee – also ideale Bedingungen für regelmäßige Besucher. Boote, SUPs und Kanus können ganz einfach an dem frei zugänglichen Anleger festgemacht werden. Von da aus führt eine Treppe hoch zum Parkplatz und Eingang des Edeka-Markts.

Seit der Eröffnung des Marktes vor sechs Jahren plant Clausen den Zugang vom Wasser. Insgesamt 38.000 Euro sind in die Planung und den Bau des Anlegers geflossen. Heute sorgen drei Flutlichtstrahler für die nötige Beleuchtung. Ein Prallschutz, ein Rettungsring sowie eine Rettungsstange sorgen für die Sicherheit vor Ort.

Infos: Edeka-Clausen, Wiesendamm 32, 22305 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Quellen zum Text:
  • ,

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.