Direkt zum Inhalt
Franzbrötchen
kiekmo
Hamburg

Verliebt in Franz: 10 Orte für Franzbrötchen in Hamburg Teil II

Klebrig-süß und köstlich: Schon beim Gedanken an Franzbrötchen läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Verschiedenste Versionen des Hamburger Gebäcks haben wir hier für euch zusammengetragen.


Franz aus Tradition: Bäckerei Pritsch

Die Bäckerei Pritsch gehört zur Uhlenhorst wie Franzbrötchen, Alster und Elbe zu Hamburg. Und wenn so viele Hamburger drauf schwören, ist Irrtum unwahrscheinlich: Dort gibt es eines der besten Franzbrötchen der Stadt! In der Filiale in der Papenhuder Straße begann 1948 alles mit dem Ciabatta, das heute noch Aushängeschild der Bäckerei ist. Die Franzbrötchen können sich aber mindestens genauso sehen lassen! Kunstvoll geschlungen, mit ordentlich Zimt und Butter, mit oder ohne Streusel sind sie echte Kunstwerke. Und das Rezept verspricht Erfolg: Mittlerweile hat die Traditions- und Familienbäckerei Pritsch eine weitere Filiale auf der Uhlenhorst sowie einen Standort in Barmbek-Süd.
Infos: Bäckerei Pritsch, Papenhuder Straße 39, 22087 Hamburg | Beethovenstraße 20, 22083 Hamburg | Arndtstraße 9, 22085 Hamburg

Bio-Franzbrötchen von Willi's Cakes

Als eine der nur zwei zertifizierten Bio-Konditoreien in Hamburg serviert euch Willi's Cakes das Franzbrötchen in höchster Qualität. Das süße Café mit Meisterkonditorei in Eimsbüttel kredenzt herrliche Torten, Crêpes, Macarons und alles, was Naschkatzen-Herzen höher schlagen lässt – hausgemacht, versteht sich. Konditormeister Willi backt schon seit seiner Kindheit. Klar, dass im eigenen Laden auch das Franzbrötchen nicht fehlen darf. Dazu eine Tasse vom feinsten Speicherstadt-Kaffee – ja, so schmeckt Hamburg.
Infos: Willi's Cakes, Lappenbergsallee 36, 20257 Hamburg

Klebt nicht: Franzbrötchen in der B-LAGE Hamburg

Das ist doch mal ein praktisches Franz: Klebt nicht, ist kleidsam und mehrfach verwendbar. Einziger Nachteil: Schmeckt nicht so gut, wenn man reinbeißt. Gestickt auf Socken, gedruckt aufs Shirt sowie als Pin oder Patch für Beanie, Bauchtasche, oder was euch sonst noch so einfällt, bekommt ihr das Franz in der B-LAGE. Damit versüßt ihr jedes Outfit schneller, als ihr Franzbrötchen sagen könnt. Das perfekte Geschenk für alle Liebhaber des Hamburger Gebäcks.
Infos: B-LAGE Hamburg, Kampstraße 11, 20357 Hamburg

Franz(ösische)brötchen im Eclair au Café

Apropos B-LAGE. Gründerin und Inhaberin Vanessa Janneck höchstselbst empfiehlt die Franzbrötchen des Eclair au Café wärmstens. Vier Filialen hat das eigentlich französische Café mit eigener Bäckerei und Konditorei bereits im Hamburger Stadtraum eröffnet – die charmante Filiale am Grindelhof ist die neueste. Doch auch ein "Salon de Thé" ist in Hamburg ohne Franzbrötchen einfach undenkbar! Und so drückt das Eclair au Café ein Auge zu und ihr findet neben der erlesenen Auswahl aus Boulangerie und Pâtisserie auch unser Hamburger Traditionsgebäck. Wir könnten jetzt ins Schwärmen geraten, welche Köstlichkeiten ihr dort noch genießen könnt, aber am besten schaut ihr einfach selbst vorbei!
Infos: Eclair au Café, Eppendorfer Weg 1, 20259 Hamburg | Kleine Rainstraße 1, 22765 Hamburg | Geschwister-Scholl-Straße 120, 20251 Hamburg | Grindelhof 58, 20146 Hamburg

Der frühe Franz bei Scotland Jard's

Dank dieser Bäckerei müssen auch echte Frühaufsteher nicht aufs Franzbrötchen verzichten. Scotland Jard's öffnet nämlich schon, wenn sich die meisten von uns noch einmal genüsslich in den Federn umdrehen: um vier Uhr morgens! Dafür ist dann aber auch um 14 Uhr Feierabend – das Franz für den Nachmittag müsst ihr euch also schon morgens holen. Dabei habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen Sorten, zum Beispiel mit weißer oder auch dunkler Schokolade. Und alle sind herrlich buttrig-saftig und zimtig! Das gemütliche Café auf der Veddel lädt zum ausgedehnten Frühstück und Brunch ein, bei gutem Wetter auch im Außenbereich. Dafür bringt ihr am besten etwas Zeit und ordentlich Hunger mit, denn die Auswahl ist riesig! Doch auch für einen Snack auf die Hand oder einen schnellen Kaffee lohnt sich ein Besuch.
Infos: Scotland Jard's Brot & Brötchen, Veddeler Brückenstraße 162, 20539 Hamburg

Das Süße für danach: Franzbrötchen-Tiramisu im Alten Mädchen

Hamburger Snack trifft la dolce vita – unglaublich clever. Das Braugasthaus Altes Mädchen in den Schanzenhöfen serviert mit dem Franzbrötchen-Tiramisu die vielleicht beste Süßspeise, seit es Nachtisch gibt. Für die besonders hanseatische Note ist das Dessert mit einem Schuss Matrosenschluck versetzt – zu süß geht schließlich gegen die herbe Natur des Hamburgers. Nach einer guten Portion Fisch und Chips oder einer ordentlichen Brotzeit im Alten Mädchen unbedingt probieren!
Infos: Braugasthaus Altes Mädchen, Lagerstraße 28B, 20357 Hamburg

Knuspriges Gold in Jenfeld: Backparadies Hornung

Okay, der Name verspricht mehr, als die Lage halten kann. Die Franzbrötchen haben aber eindeutig das Prädikat paradiesisch verdient. Die Goldstücke des Backparadies Hornung entstehen aus regionalem Mehl und hausgemachtem Teig und kommen besonders süß und saftig daher. Ihr bekommt sie nicht nur in der klassischen Variante mit Zimt und Zucker, sondern auch mit Mohn und Guss.

Infos: Backparadies Hornung, u.a. Rodigallee 99, 22043 Hamburg

Franz in frostig: Franzbrötchen-Eis bei Eiszeit

Wir lieben unser Franz besonders, wenn es warm und duftend direkt aus dem Ofen kommt und uns zimtig-süß von innen wärmt. Doch was tun an heißen Tagen, wenn uns das Gebäck zu schwer im Magen liegt? Etwa auf den Geschmack verzichen?! Geht gar nicht. Zum Glück sieht das auch das Team von Eiszeit so und versorgt uns an fünf Standorten mit Franzbrötchen-Eis, das auf der Zunge nur so zergeht und uns den ultimativen Geschmack des Hamburger Sommers beschert. Kühlt ab und wärmt das Herz.
Infos: Eiszeit, Müggenkampstraße 36, 20257 Hamburg | Eppendorfer Landstraße 33, 20249 Hamburg | Poppenbütteler Weg 175, 22399 Hamburg | Mühlenkamp 46, 22303 Hamburg | Grindelberg 86, 20144 Hamburg

Franz and the City: the coffee shop

Wer's nicht zu süß mag, ist hier richtig: Besonders knusprig und mit perfekt abgestimmter Marzipannote sind die Franzbrötchen des coffee shop der ideale Begleiter zum Kaffee. Egal, ob zum Frühstück oder am Nachmittag. Allerdings solltet ihr euch ranhalten, wenn ihr zur Mitte des Tages noch eines der goldenen Gebäckstücke ergattern wollt – die sind nämlich heißbegehrt und schnell ausverkauft! Besser also direkt auf dem Weg ins Büro einen kurzen Halt einlegen und gleich noch einen Kaffee mitnehmen. Und euch dann in Disziplin üben, wenn das duftende Franz auf eurem Schreibtisch wirklich den Morgen überleben soll! Vielleicht doch besser gleich zwei einpacken. Entscheidet ihr euch, zu verweilen, könnt ihr in der Filiale Poststraße den Blick übers Fleet mitten in der City genießen.
Infos: the coffee shop, Börsenbrücke 4, 20457 Hamburg | Poststraße 6a, 20354 Hamburg

Auf gesund folgt Genuss: Söhne Hamburgs

Bei den Söhnen Hamburgs handelt es sich mal wieder um so einen Laden, bei dem man nicht weiß, was man zuerst bestellen soll. Bekannt sind Ramin und Feroz Attai vor allem für ihren Kaffee sowie die super gesunden Bowls, Suppen, Snacks und frischen Säfte – mal ehrlich, habt ihr schon mal irgendwo eine bessere Stulle gegessen?! Aber wir schweifen ab. Bei so viel Gesundem ist dann definitiv auch ein zuckriges Franz drin und schmeckt doppelt gut. Denn mal ehrlich, wer sich mit Fug und Recht Söhne Hamburgs nennen will, muss auch das Traditionsgebäck im Angebot haben. Ob ihr euch das süße Gut auf dem Weg zur Bahn holt oder euch im schicken Café niederlasst, bleibt euch überlassen. Übrigens: Mit jeder verkauften Packung Kaffee unterstützen die Söhne Hamburgs das Straßenmagazin Hinz & Kunzt.
Infos: Söhne Hamburgs, Mohlenhofstraße 2, 20095 Hamburg | im U/S-Bahnhof Jungfernstieg, Eingang Alstertor | PERLE Hamburg, Spitalerstraße 22, 20095 Hamburg

Noch mehr Franzbrötchen in Hamburg

Ihr bekommt einfach nicht genug vom klebrigen Zimtteilchen? Dann schaut doch mal in den ersten Teil unserer liebsten Franzbrötchen in Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über