Direkt zum Inhalt
Kumpir bei Schwester Kumpir
Wilhelmsburg

Vegan in Wilhelmsburg: 8 Adressen für Pflanzenbasiertes

Vegane müssen auch in Wilhelmsburg nicht darben. In diesen fünf Locations findet ihr etwas Feines zu Essen auf der Speisekarte: von kreativer Weltküche über Burger bis hin zu Pizza.


Kaffeeklappe: Vegane, saisonale und regionale "Schmackazien"

Ach ja, schön wars in dem chaotisch-muckeligen Café im Reiherstiegviertel. Noch sind Volker von Witzleben und sein Team auf der Suche nach einer neuen Bleibe für die Kaffeeklappe. Heißt aber nicht, dass ihr auf den veganen Mampf verzichten müsst. Zu schnabulieren gibts denn nämlich nicht nur beim FlohZinn, sondern auch in der Mensa Wilhelmsburg sowie freitags beim Klappenstübchen, der Kaffeeklappe im Exil, wenn man so will. Was zum Mittag für euch brutzelt und brodelt, könnt ihr auf der Facebook-Seite oder dem Instagram-Account von Kaffeklappe und Mensa Wilhelmsburg nachlesen. Vom bodenständigen Süppchen bis zur exotischen Bowl ist alles dabei und Abwechslung garantiert!

Infos: Kaffeeklappe / Klappenstübchen, Am Veringhof 7, 21107 Hamburg

La Patina: Vegane Pizza und Salate

Herrlich dünner, knuspriger Boden und ein Belag, den ihr guten Gewissens essen könnt: La Patina hat vier vegane Pizzen im Programm, die ihr euch entweder liefern lassen, abholen oder vor Ort futtern kannst. Zur Wahl stehen die Primavera mit Broccoli, Artischocken und Tomaten, eine Champignon-Pizza, eine mit Grillgemüse und eine schlichte Margherita. Alle mit Tomatensugo, Oregano und veganem Käse, das versteht sich wohl von selbst. Dazu könnt ihr euch einen Salat bestellen.

Infos: La Patina, Veringstraße 24, 21107 Hamburg

Williamsburger: Mit Falafel statt Beef

Es heißt immer, Vegane müssten auf so viel Leckeres verzichten. Stimmt ja gar nicht, schließlich gibt es für viele Dinge pflanzliche Alternativen. Bei Williamsburger bekommt ihr einen saftigen "Habibi"-Burger mit hausgemachter Falafel, Hummus, frischer Minze, Barbecue-Sauce, Tomate, Rucola und Gewürzgurke vorgesetzt. Zugegeben, für die anderen ist die Auswahl größer. Aber mehr als einen Burger samt ordentlicher Portion (Süßkartoffel-)Fritten kann man ja eh nicht verdrücken, oder? Falls doch noch was rein geht, ist vielleicht die Zitronengras-Kokosmilch-Panna Cotta das Richtige für euch. Und das freundliche Personal nimmt sicher auch gerne Sonderwünsche entgegen.

Infos: WilliamsBurger, Veringstraße 28, 21107 Hamburg

Schwester Kumpir: Ran an die Kartoffeln

Weitere vegane Leckereien in der Veringstraße gibts gleich gegenüber. Bei Schwester Kumpir bekommt ihr den Erdapfel dampfend und ganz nach Gusto üppig gefüllt. Vegane, die sich andernorts mit der einzigen Option zufrieden geben müssen, haben hier die Qual der Wahl aus Rucola, Jalapeños, Mais, Erbsen, Bulgur, Tomaten, Rotkohl, Oliven und und und. Darüber die vegane Soße und verzehrbereit ist die Kumpir. Ob ihr sie auch schafft, ist eine andere Frage. Wer's minimalistisch mag, bekommt die Kartoffel übrigens auch einfach mit Margarine, Salz und Soße. So oder so – die Preise sind mehr als fair und satt werdet ihr allemal.

Infos: Schwester Kumpir, Veringstraße 27, 21107 Hamburg

Mam's Bistro und Bar: Immer mindestens ein veganes Gericht

Im Mam's bekommt ihr jeden Mittag leckere kreative Weltküche serviert, darunter immer auch mindestens ein, manchmal auch mehrere vegane Gerichte. Das kann alles Mögliche sein: Suppen, Pasta, Risotto. Warmes, immer frisch zubereitetes Essen gibt es werktags von 12 bis 15 Uhr – was jeweils auf der Karte steht, könnt ihr am besten bei Facebook nachlesen. Davor und danach könnt ihr euch mit kleinen Snacks stärken. Und natürlich richtig guten, fair gehandelten Kaffee von El Rojito genießen, den das Mam's aus Altona bezieht.

Infos: Mam's, Dratelnstraße 32c, 22109 Hamburg; aktuell hat Mam's Bistro noch nicht wieder geöffnet

Black Ferry: Vegan Food im Kulturwarenladen

Im Black Ferry werdet ihr zwar nicht vegan bekocht, dafür könnt ihr aber alles erstehen, was ihr braucht, um euch selbst etwas zu zaubern. Neben Schallplatten, Büchern, Spraydosen und Klamotten bekommt ihr hier nämlich vegane Kochbasics, Gewürzmischungen, jede Menge Aufstriche, Kaffee, Tee, Konserven, Wein und Knabberkram. Auch Wurst-, Fleisch- und Milch(produkt)alternativen gibt es selbstverständlich, zum Beispiel Wilmersburger Käse, Sojamilch von Provamel oder auch eine "Brotzeit-Scheibe" von Vantastic Foods.

Infos: Black Ferry, Fährstraße 56, 21107 Hamburg

Café Trauminsel: Macht auch vegane Träume wahr

Im Café Trauminsel genießt ihr nicht nur die vegane Version der Kaffeespezialitäten mit Sojamilch. Auch mit Smoothies und Limos, Salaten, Wraps, Baked Potatoes sowie süßen Leckereien weiß das Café vegane Gaumen zu beglücken. Außerdem auf der Karte zu finden: vegane Köfte, die türkische Version der Bulette, die eigentlich aus Hackfleisch hergestellt wird.

Köz Lezzet Urfam: Vöner in Wilhelmsburg

Dönerläden in Wilhelmsburg gibts reihenweise, einer überzeugt aber besonders die Veganer in Hamburg: Köz Lezzet Urfam am Vogelhüttendeich. Und das liegt nicht am selbst gebackenen Brot, sondern vor allem am veganen Döner-"Fleisch", das hier auch vom Drehspieß kommt. "Der beste vegane Döner in Hamburg", schwärmen die Gäste. Selbstredend kommen dazu vegane Soßen ins Fladenbrot. Und auch Falafel, Gemüsepuffer und weitere Leckereien der türkischen Küche könnt ihr euch hier schmecken lassen.

Infos: Köz Lezzet Urfam, Vogelhüttendeich 46, 21107 Hamburg

Vegane Restaurants in Hamburg

Pflanzenbasiert genießen: Hier haben wir noch einige vegane Restaurants in Hamburg in petto. Lasst es euch schmecken!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

HaspaJoker Vorteile in der kiekmo-App!

Die vielen exklusiven Rabatte, die der HaspaJoker für Restaurants, Shops und Attraktionen in Hamburg bietet, kannst du jetzt auch in deiner kiekmo-App anzeigen und einlösen.

Mehr erfahren