Direkt zum Inhalt
Unsplash / Nicole Wilcox
Hamburg

Trinkt regional: Mineralwasser aus Hamburg und Umgebung

Umweltschutztechnisch ist Wasser aus der Leitung das Beste, was ihr trinken könnt. Wenn aber doch lieber Flasche, dann holt euch etwas aus der Region: 5 Sprudel aus Norddeutschland.


Viva con Agua: Trinken für den guten Zweck

Zusammen für mehr Trinkwasser! Viva con Agua ist ein Hamburger Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Das Mineralwasser gibt's in "laut" (sprudelig) und "leise" (still) und ist quasi sowas wie eine Fundraising-Kampagne im Supermarktregal oder an der Theke. Jede Flasche der Initiative fungiert dabei als ein flüssiger Flyer und transportiert die Idee von Viva con Agua in die Welt hinaus.

Magnus Mineralwasser aus Norderstedt

Magnus Mineralbrunnen ist mit mehr als 45 Millionen Abfüllungen im Jahr einer der größten Getränkehersteller in Norddeutschland. Ständige mikrobiologische Überwachungen garantieren die Reinheit des Norderstedter Mineralwassers. Magnus-Chefin Gaby Gaßmann legt besonderen Wert auf die Nähe zum Kunden und den verantwortungsvollen Umgang mit wichtigen Ressourcen.

Hella: Aus dem Herzen Schleswig-Holsteins

Das Mineralwasser mit dem bekannten Mitsumm-Jingle stammt aus einem Waldbrunnen im Herzen Schleswig-Holsteins, der das kühle Nass aus 300 Metern Tiefe gewinnt. Neben klassischem Mineralwasser gibt es inzwischen auch jede Menge Schorlen und Limos im Sortiment. Übrigens: Unter dem Dach der Hansa-Heemann AG werden neben Hella auch die Mineralwasser-Marken Fürst Bismarck, St. Michaelis und Nordquell vertrieben.

Wittenseer: Von Flaute bis Sturm

Das Unternehmen aus Groß Wittensee ist kein großer Konzern, sondern seit Generationen in Familienhand. Seit mehr als 100 Jahren gehört Regionalität zur firmeneigenen Philosophie. Die Wittenseer Quelle ist nicht nur die älteste in Schleswig-Holstein, sondern sie stammt aus einem nacheiszeitlichen Wasservorkommen in einer Tiefe von circa 80 Metern. Beim Durchfließen der Gesteinsschichten löst das Wasser verschiedene Mineralien heraus und erhält dadurch seinen individuellen Geschmack. Es gibt vier Sorten Wittenseer-Mineralwasser: Stille, Flaute, Böe und Sturm ( von still bis sprudelig).

Vilsa: Aus den Tiefen Niedersachsens

Aus den Tiefen Niedersachsens sprudelt dieses Mineralwasser hervor – und zwar so natriumarm, dass es auch für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet ist. Zu haben ist das Vilsa Wasser in vier Varianten von still bis klassisch sprudelig und als "Vilsa plus Lemon" mit Auszügen aus der Zitrone.

Limos und Craft Beer Brauereien aus Hamburg

Es muss nicht unbedingt Wasser sein, wenn ihr regionale Produkte trinken wollt. Zum Beispiel gibt es diese Limonade aus Hamburg. Und wenn es mit Alkohol sein darf: Craft-Beer-Brauereien aus Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über