Direkt zum Inhalt
Unsplash / Ella Olsson
Hamburg

Streetfood in Hamburg: 10 Restaurants mit authentischer Straßenküche

Luisa Geißler
Luisa Geißler

Von mexikanisch bis thailändisch: Streetfood in Hamburg gibt es nicht nur frisch vom Foodtruck auf der Straße, sondern auch in richtig guten Restaurants. Hier sind zehn Top-Adressen.

Leckeres Streetfood in Hamburg: DaoDao

Bunte, gesunde Sommerrollen – lieben wir! DaoDao, die Streefood-Bar in Hamburgs Neustadt bereitet euch die leckeren asiatischen Snacks zu, die sich perfekt als leichter Mittagssnack einigen. Mit einer bunten Mischung aus Obst, Gemüse, Salat und Kräutern sowie wahlweise Tofu, Pulled Pork, Chicken, Teriyaki oder veganem Lachs kommen die handlichen Sommerrollen daher.

Infos: DaoDao, Wexstraße 23, 20355 Hamburg

Ay caramba: Leckere Tacos in der Mexiko Strasse

Was als Food Truck und Pop-up-Restaurant begann, ist mittlerweile eine feste Größe auf dem Kiez: Die Tacos in der Mexiko Strasse sind heiß begehrt. Und sie kommen in verschiedenen Varianten daher: etwa klassisch (Rind, Schwein, Hähnchen, Garnele), vegetarisch (Blumenkohl, Champignons, schwarze Bohnen) oder de luxe (Pulpo). Würzige Marinaden aus Knoblauch, Chili und Limetten oder eine fruchtige Guacamole sorgen für die perfekte Geschmacksexplosion. We like! Und weil die Tacos so gut ankommen, gibt es in Hoheluft noch eine zweite Filiale.

Infos: Mexiko Strasse, Detlev-Bremer-Straße 43, 20359 Hamburg | Eppendorfer Weg 188, 20253 Hamburg

Anatolisches Streetfood in Hamburg: Tarsusi

Die Döner in Hamburg sind gut, aber anatolisches Streetfood in Hamburg ist noch besser! Bei Tarusi in Ottensen bekommt ihr Kuzu Tandir, Lammfleisch frisch aus dem Ofen auf den Teller, Tantuni, Kalbsfleisch aus der Pfanne ins Fladenbrot oder den Bestseller Cheese K, Köfte-Sandwich mit Käse überbacken. Für alle, die auch mal was Neues ausprobieren wollen: Wie wäre es mit Midye Dolma, gefüllten Miesmuscheln?

Infos: Tarsusi, Bahrenfelder Straße 205, 22765 Hamburg

kaalia: Französische Straßenküche at its best

Es müssen nicht immer Burger und Bowls sein: Streetfood geht auch mit französischer Raffinesse. Das kaalia in Rotherbaum überzeugt mit experimentellen Kombinationen à la Sauerkraut-Crêpe mit Bergkäse, Avocado und Wildkräutern oder Ziegenfrischkäse-Taschen mit grünem Spargel, Erdbeer-Chutney, Olivenpolenta, Pfifferlinge und Aubergine. Anders, aufregend, gut.

Infos: kaalia, Rentzelstraße 13, 20146 Hamburg

Griechisches Streetfood in Hamburg von Gyropolis

Griechisches Streetfood sagt euch nichts? Dann solltet ihr Gyropolis in Eimsbüttel unbedingt mal einen Besuch abstatten. Hier wird eure Pita mit herrlich saftigem Gyros gefüllt, das Lust auf mehr macht. In Kombination mit dem hausgemachten Tzatziki, den frischen roten Zwiebeln, Tomaten und Pommes landet ihr schnurstracks im Foodie-Himmel! Alternativ könnt ihr die Pita auch mit Lammfleisch, Hähnchen, Bifteki, Feta oder vegetarischer Gemüse-Frikadelle bestücken. Lecker!

Infos: Gyropolis, Daimlerstraße 75, 22761 Hamburg 

Israelische Küche erleben: NENI

Babaganoush, Sakuska, Sabich – schon alleine die Speisekarte im Neni liest sich wie ein Kurzurlaub. Und ganz ehrlich: In Tel Aviv kann es nicht viel besser schmecken als hier in der HafenCity! Bestellt werden möglichst unterschiedliche Gerichte, die dann einen Platz in der Mitte des Tisches finden, sodass sich jeder in der Runde bedienen kann. Ganz wie zu Hause eben.

Infos: Neni, Osakaallee 12, 20457 Hamburg

Genuss für Auge und Gaumen: SVAADish

Um authentisches indisches Streetfood zu probieren, gibt es gleich zwei Anlaufstellen in der Hansestadt: SVAADish hat ein Restaurant in Winterhude und eins in Hoheluft-Ost. An beiden Orten könnt ihr euch auf ein wunderschön-buntes Restaurant freuen, in dem ihr Köstlichkeiten wie Paneer Pav, die indische Version des Burgers, Currys, gesunde Bowls und zahlreiche Vorspeisen bekommt.

Infos: SVAADish, Hoheluftchaussee 125, 20253 Hamburg | Poßmoorweg 6, 22301 Hamburg

Asiatisches Streetfood in Hamburg-Altstadt: Namii

In der Schlemmer-Passage hat sich ein kleines Juwel versteckt: Bei Namii gibt es asiatisches Streetfood am Hamburger Rathausmarkt. Was an Atmosphäre in dem dem unruhigen Markthallen-Ambiente verloren geht, macht das Essen wieder gut: Die Mango-Curry-Garnelen, Sommerrollen und Tom Kha Gai Suppe können sich sehen, äh, könnt ihr euch schmecken lassen!

Infos: Namii Asian Streetfood, Rathausmarkt 7, 20095 Hamburg

FOOD LOVERS: Burger und orientalisches Streetfood

Bei Food Lovers seid ihr im Shawarma-Himmel! Das Fleischgericht aus der arabischen Küche gibts hier mit Hähnchen, Lamm oder Rind. Unser Favorit: der "Hot Beirut" mit Hähnchen, Eisbergsalat, Ja­la­peños, Chili-Mayo und Hummus. Fleischlose Varianten mit Falafel sind natürlich möglich. Auch die Burger haben einen orientalischen Touch: Probiert auf jeden Fall den "Oriental Istanbul" mit Sucuk-Rind-Patty und Joghurt-Minz-Sauce.

Infos: Food Lovers, Lübecker Straße 129, 22087 Hamburg

Orientalisch-amerikanisches Streetfood in Hamburg: Diggy Smalls

Unweit der Uni ist Diggy Smalls der Ort für Streetfood in Hamburg. Wenn euch der einfallsreiche Name angelockt hat, werdet ihr von den Gerichten noch begeisterter sein. Die Wraps tragen Namen wie Big Baba, mit Köfte vom Lavasteingrill, Sweet Onions Yellow Sauce, und Joghurt-Mayo, oder Cheezy-E, mit gegrilltem Halloumi-Käse, Grillgemüse und Avocado-Dip. Außerdem gibt es Mac'n Cheese Balls, Pommes und Maiskolben. Ein Hauch von Orient gepaart mit amerikanischen Klassikern, alles schnell auf die Hand und im Handumdrehen zubereitet.

Infos: Diggy Smalls, Grindelallee 148, 20146 Hamburg

Noch hungrig? Die besten Pommes in Hamburg

Ein All-Time-Favorite in Sachen Straßenküche sind doch ganz klar gute Fritten, am besten auf die Hand. Hier findet ihr die besten Pommes in Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.