Direkt zum Inhalt
Stockholm Espresso Club Innenraum
Stockholm Espresso Club
Winterhude

"Stockholm Espresso Club": Entspannte Kaffee-Pause in Winterhude

In schlicht-schicker Atmosphäre versorgt euch der Stockholm Espresso Club mit feinsten Kaffeespezialitäten, Bagels, Pancakes, Kuchen und Feierabend-Drinks. Lasst euch von Barista David in die Welt des schwedischen Kaffees entführen!


Wenn ihr mal richtig leckeren Filterkaffee probieren wollt, solltet ihr dem Stockholm Espresso Club in Winterhude einen Besuch abstatten. Hier erlebt ihr die Kunst des Kaffeezubereitens auf verschiedene Arten und könnt dazu köstliche Zimt-Pancakes schnabulieren. Nix wie hin!

Welche Art von Kaffee darf es sein?

David kommt aus Schweden und gründete den Stockholm Espresso Club 2013 mit seinem Kompagnon Benjamin Link. Den Kaffee hat er aus seinem Heimatland von der schwedischen Rösterei KOPPI mitgebracht. Und weil Kaffeezubereitung für den Barista Ehrensache ist, bietet er gleich drei verschiedenen Zubereitungsarten an. Ihr habt die Wahl zwischen der modernen Handhebelmaschine, dem Handfilter und dem Syphon. Ihr merkt schon: Kaffee ist hier nicht gleich Kaffee. Und gerade der unscheinbare Filterkaffee wird im Stockholm Espresso Club zum Highlight. 

Von Frühstück bis Feierabendbier im Stockholm Espresso Club

Ihr könnt den Stockholm Espresso Club täglich (bis auf dienstags) von morgens bis abends besuchen. Ihr habt auch Hunger mitgebracht? Kein Problem. Das Team serviert euch zum Frühstück frisches Rührei auf Sauerteigbrot, das ihr zusätzlich zum Beispiel mit Pecorino-Käse oder Lachs pimpen könnt, und amerikanische Pancakes. Letztere gibts wie eingangs erwähnt sogar als Franzbrötchen-Variante – yummi yummi. Außerdem im Angebot: belegte Bagels und Kuchen. Und wenn sich der Tag dann dem Ende zuneigt, könnt ihr euch ein Craftbier oder einen Cascara Orange Tonic genehmigen und den Feierabend ganz entspannt angehen. Wunderbar.

Infos: Stockholm Espresso Club, Peter-Marquard-Straße 8, 22303 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.