Direkt zum Inhalt
Unsplash / Julia Solonina
Hamburg

10 großartige Restaurants in der Hamburger Innenstadt

Für viele dienen die Restaurants in Hamburgs Innenstadt eher für ein schnelles Mittagessen während der Arbeit. Doch egal ob schnell auf die Hand oder gemütlich am Abend, in der City sind einige Gastro-Perlen ansässig. kiekmo hat zehn besondere Restaurants in der Innenstadt zusammengestellt.


Vom Stephansplatz zum Hauptbahnhof, den Brooktorkai entlang bis zum Baumwall, am Portugiesenviertel vorbei und schließlich über Planten un Blomen zurück zum Stephansplatz: Das sind die Grenzen der Hamburger Innenstadt. Hier könnt ihr japanisch und vietnamesisch speisen, Einblicke in die bretonische Küche erhalten und sowieso ganz wunderbar schlemmen. 

Die Bretagne als Restaurant in Hamburgs Innenstadt: Ti Breizh 

Die wunderschöne Deichstraße in Hamburg lockt uns immer wieder an: das Kopfsteinpflaster, die historische Aura und nicht zuletzt der Duft von süßen Crêpes und herzhaften Galettes aus dem Ti Breizh. Das bretonische Restaurant in Hamburgs Innenstadt ist seit 1998 in dem historischen Kaufmannshaus von 1700 direkt am Nikolaifleet zu Hause und serviert uns die köstlichen Pfannkuchen. Herzhaft aus Buchweizenmehl mit gebratenem Speck, Sahne-Champignons, Zwiebelkonfitüre oder mit warmem Ziegenkäse und grünem Salat. Dazu ein Glas Cidre, der traditionelle bretonische Apfelwein. Und danach darf natürlich auch ein süßer Crêpe mit karamellisiertem Bratapfel, flambierter Schokolade oder Kastaniencreme nicht fehlen. 

Infos: Ti Breizh, Deichstraße 39, 20459 Hamburg 

Entspannter Italiener in Hamburgs Innenstadt: Tagliere e Vino

Ziemlich zentral und eins unserer Favoriten ist das Tagliere e Vino unweit des Rathauses. Bei diesem Italiener in Hamburgs Innenstadt wird Aperitivo-Kultur gelebt, also kommt erstmal ein erfrischender Aperol auf den Tisch. Und danach? Neben typischen italienischen Gerichten wie Bolognese, Lasagne und Pasta Rosso bekommt ihr hier die namensgebenden Tagliere. Das sind Holzbretter mit diversen kleinen Köstlichkeiten bestückt. Burrata, Oliven, Schinken und Antipastigemüse zum Beispiel. Dazu gibts Brot und diverse Dips und natürlich so viel Aperol-Nachschub, wie ihr wollt. Perfekt, um einen langen Abend mit den Besten zu verbringen. 

Infos: Tagliere e Vino, Große Bäckerstraße 4, 20095 Hamburg

Authentische und moderne koreanisch Küche: Kimchi Guys

Die Kimchi Guys im Stadthof Ensemble empfangen euch mit traditionellen koreanischen Gerichten, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Zwar könnt ihr hier nicht bis in die Nacht verweilen – das Restaurant schließt um 20 Uhr – doch für ein ausgiebiges Abendessen nach Feierabend lohnt sich ein Besuch durchaus. Bibimbap wird hier serviert, ursprünglich ein Resteessen, das hier jedoch mit Reis, saisonalem Gemüse, Salat, Sesam und wahlweise Tofu, Rind oder Hähnchen zubereitet wird. Auf jeden Fall probieren müsst ihr das Fried Chicken, das eigentlich jeder Besucher bei den Kimchi Guys auf seinem Tisch stehen hat – zu recht! Unglaublich würzig und lecker. 

Infos: Kimchi Guys, Große Bleichen 35, 20354 Hamburg

Japanisch essen in Hamburgs Innenstadt: The Ramen 

Von Korea geht es weiter nach Japan, vom Stadthof Ensemble gehts in die Rosenstraße unweit des Hauptbahnhofs. Hier findet ihr The Ramen, eins der besten Restaurants für Ramen in Hamburg. Die würzige Nudelsuppe wird hier in authentischer Atmosphäre serviert. Das Restaurant ist klein und dunkel gehalten, nur wenige Tische befinden sich im Laden und davor. Wenn ihr wissen möchtet, was genau in den Töpfen brodelt, könnt ihr euch direkt an den Tresen setzen. So habt ihr alles im Blick und seht genau, wann eure Suppe zubereitet wird. Davor ein paar salzige Edamame und ein erfrischendes japanisches Asahi Bier – so fühlt man sich gleich wie am anderen Ende der Welt. 

Infos: The Ramen Hamburg, Rosenstraße 5, 20095 Hamburg

Tolles Restaurant in der Hamburger Innenstadt: Atelier F 

Direkt am Bleichenfleet findet ihr das Atelier F, wo französisch-amerikanisch gekocht wird. Was das bedeutet? Die Eleganz der französischen Küche wird gepaart mit typisch amerikanischen Gerichten wie Burgern und Steaks. So könnt ihr eure Pommes mit Trüffel veredeln, bekommt Ziegenkäseburger mit Körnerbrötchen oder Flammkuchen "All American" mit Hackfleisch, Cheddarsoße und Jalapenos. Kombinationen, die wir definitiv mögen. Im Atelier F sitzt ihr gemütlich in kleinen Separées in trauter Zweisamkeit oder direkt am Fenster mit Blick auf den Fleet. Im Sommer könnt ihr die Köstlichkeiten auf der Terrasse genießen – vielleicht mit einem Speicherstadt Gin oder einem Crémant? 

 Infos: Atelier F, Große Bleichen 31, 20354 Hamburg

Ein besonderer Abend im Caramba Especial 

Auch das Portugiesenviertel gehört noch zur City, also darf ein Gourmet-Highlight von dort natürlich nicht fehlen. Habt ihr Gäste zu Besuch oder wollt einfach so mal ein besonderes Abendessen erleben, raten wir euch zu einer Reservierung im Caramba Especial. Hier wird euch entweder ein Drei- oder Vier-Gänge-Menü serviert. Als Vorspeise gibt es heiße Garnelen in Knoblauchöl – die flammend an euren Tisch kommen –, danach ein oder zwei Gänge frischen Fisch oder Fleisch, je nach Lust und Laune und abschließend ein süßes Dessert nach Art des Hauses. Dazu erlebt ihr spanisch-kubanische Livemusik, herzliche Kellner und eine Spirituosenwand, an der ihr euch bedienen könnt. Hier ist der Name also Programm! 

Infos: Caramba Especial, Rambachstraße 4, 20459 Hamburg

Alles dreht sich um die Knolle im Kartoffelkeller 

Vom Hafen zurück in die Deichstraße und in den Kartoffelkeller. Seit 1984 dreht sich hier alles um die Knolle. Von Suppe über Puffer, als Pellkartoffel, Ofenkartoffel, Kartoffelknödel oder Kartoffelsalat, hier beinhaltet wirklich jedes Gericht das Gemüse. Fleischliebhaber bekommen diverse Steaks, auch Scholle oder Hering kann dazu bestellt werden. Richtig urig ist es in dem Kellerrestaurant mit dem Gewölbe, perfekt für einen gemütlichen Abend unter Freunden oder ein Date. An warmen Tagen könnt ihr es euch an den Tischen direkt an der Deichstraße gemütlich machen und das bunte Treiben beobachten.

Infos: Der Kartoffelkeller, Deichstraße 21, 20459 Hamburg

Unsere liebstes Burger-Restaurant in Hamburgs Innenstadt: Brooklyn Burger Bar

Die Brooklyn Burger Bar darf als liebstes Restaurant für Burger in der Hamburger Innenstadt natürlich nicht in dieser Liste fehlen. Müssen wir überhaupt noch was dazu sagen? Die Burger sind saftig und gut bestückt mit Cheddar, Tomaten, Zwiebeln und Gewürzgurken – eben genau so, wie ein Burger sein muss. Die Auswahl ist riesig, ihr könnt euch zwischen Sloppy-Cheesburger, Pulled-Pork-Burger und Sayedi-Burger mit Ziegenkäse und Feigensenf entscheiden. Außerdem gibt es immer einen Burger des Monats, der besonders kreativ daher kommt. Und natürlich darf man die fantastischen Drinks, die die Barkeeper hier mixen, nicht hinten anstellen!

Infos: Brooklyn Burger Bar, Alter Fischmarkt 3, 20457 Hamburg

Schon immer gut: Traditionshaus Cölln’s Mutterland 

Bereits 1790 wurden in dem Eckgebäude an den Brodschrangen, zwischen Rathaus und Domstraße Austern serviert. Damit ist das Cölln’s die älteste Austernstube Deutschlands. Noch heute bekommt ihr hier feinsten Fisch und Meeresfrüchte serviert. Besonders schön an dem Restaurant: Über 30.000 handbemalte, denkmalgeschützte Fliesen schmücken die Wände – beim ersten Besuch kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die Austern gibt es auch heute noch, dazu gekommen ist noch Kaviar – auch als vegane Variante – sowie zahlreiche ausgefeilte Fischgerichte wie Labskaus, Pulled-Makrelen-Stulle oder eine Variation von Selbgeräuchertem, darunter Saibling, Seeteufel und Makrele. Keine Sorge, auch Fleischliebhaber kommen auf ihre Kosten. 

Infos: Cölln’s Mutterland, Brodschrangen 1-5, 20457 Hamburg 

Ein Muss unter den besonderen Restaurants in Hamburgs Innenstadt: Die Klimperkiste

Wenn es um unsere liebsten Restaurants in der Hamburger Innenstadt geht, darf ein Laden natürlich nicht fehlen: die Klimperkiste. Unweit der Binnenalster findet ihr dieses Schmuckstück, an dem ihr vielleicht schon das ein oder andere mal vorbeigelaufen seid. Doch schon seit Jahrzehnten ist der altmodische, unprätentiöse Laden an der Esplanade Anlaufpunkt für all die, die gutes Bier, entspannte Stimmung und einen guten Kneipen-Snack suchen. Zu Livemusik bekommt ihr hier eine ordentliche Grundlade für euren feucht-fröhlichen Abend: Baguettes, Aufläufe, Toasts, Suppen, Fladenbrote und leichte Kleinigkeiten wie Backkartoffeln oder Salat. Unser Highlight ist Toast Daisy, da bekommt ihr Toast mit Ananas, Schinken und Curry, überbacken mit Emmentaler und Gouda, getränkt in Sauce Hollandaise. Nichts für die Diät aber definitiv ein Muss in der Klimper! 

Infos: Klimperkiste, Esplanade 18, 20354 Hamburg 

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.