Direkt zum Inhalt
The Jones Interieur
The Jones
Hamburg

5 neue Restaurants in Hamburg, die ihr im Oktober testen könnt

Linda Bernhof
Linda Bernhof

Gourmets, Feinschmecker und Gastro-Fans, aufgepasst! kiekmo verrät euch, welche neuen Restaurants, Frühstückscafés und Bars in Hamburg eröffnet haben und eure Aufmerksamkeit verdienen.

Neues Restaurant für Hamburgs Grill-Fans: The Jones

Egal, ob Fleisch oder Gemüse: Was bei Jennifer Jones auf dem Grill landet, schmeckt sagenhaft gut. Floribbean Food nennt sie das, was in ihrer Küche auf die Teller gezaubert wird. Die Gastronomin hat an der Martinistraße erst jahrelang das Chicago Meatpackers geleitet, jetzt ist an derselben Stelle ihr eigenes Restaurant The Jones zu finden. Hier kombiniert sie Spezialitäten vom Grill mit herrlich frischen und leichten Beilagen. So könnt ihr euch zum Beispiel ein zartes Rinderfilet, saftige Ribs vom Kalb oder gegrillten Kabeljau schmecken lassen. Aber eben auch so tolle vegetarische oder vegane Kreationen wie gegrillte Champignons mit Ziegenkäse-Topping oder die Cauliflower Steaks. Die Blumenkohl-Steaks mit Parmesankruste haben zwar keine Grill-Maserung, schmecken aber auch so tipptopp!

Infos: The Jones, Martinistraße 11, 20251 Hamburg

Gegrillter Blumenkohl im The Jones
The Jones

St. Georgs schönstes Homeoffice: hugsandplugs

Im hugsandplugs liegen Arbeit und Genuss ganz nah beieinander, denn das gemütliche Café ist gleichzeitig ein Workspace. Wer das hugsandplugs den ganzen oder einen halben Tag als Büro nutzen will, kann sich vorab einen Platz buchen. Das Halbtagesticket kostet 25, das Tagesticket 35 Euro. Ein Essens- und Getränkegutschein über 14 Euro ist dabei immer inklusive. Ihr könnt aber auch spontan für ein, zwei Stündchen vorbeikommen, um zu arbeiten, zu lesen oder auch, um einfach einen Kaffee zu trinken. Was für einen produktiven Arbeitstag nicht fehlen darf? Na, das richtige Essen. Das basiert im hugsandplugs auf dem Konzept von Ernährungsberaterin Shiela Malkani. Auf der Karte findet ihr daher Frisches, Gesundes und Leckeres wie Bircher Müsli, Porridge, Granola, frisch belegte Sauerteig-Stullen etwa mit Ei, Feta, Lachs oder Tofu und verschiedene Bowls. So arbeiten die grauen Zellen gleich viel schneller!

Infos: hugsandplugs, Lange Reihe 102, 20099 Hamburg

Cappuccino und Laptop im hugsandplugs
kiekmo

Kurztrip von Hamburg nach Bangkok: Jing Jing

Wenn ihr die thailändische Küche mögt, werdet ihr das Jing Jing lieben. Denn hier wird richtig authentisch aufgetischt. Ihr findet das neue Restaurant in einem Hinterhof am Waterloohain. Lasst euch vom unscheinbaren Äußeren der Halle nicht täuschen, denn innen erwarten euch ein langer Bartresen, opulente Wandbilder und ein Beleuchtungsmix aus Blau, Lila und Rot. Auf eurem Tisch landen dann zum Beispiel "Naem Khao Tod", ein traditionelles Gericht mit saurem Schweinefleisch, Crispy Rice, rotem Curry, Erdnuss und Koriander, oder "Pad pak bung fai Daeng", wilder Brokkoli mit veganer Austernsoße, fermentierten Bohnen, Knoblauch und Chili. Hinzu kommen Drinks, die ihr so bestimmt noch nicht getrunken habt wie zum Beispiel der "Barbar Fetish Club" mit Martini Bitter, Mandarine, Thaisellerie und Sojamilch. Cheers!

Infos: Jing Jing, Waterloohain 7, 22769 Hamburg

Beleuchteter Innenraum vom Jing Jing
Jing Jing

Neueröffnung über den Dächern der Schanze: BATU Noodle Society

In einer außergewöhnlichen Location versteckt sich auch die BATU Noodle Society. Nämlich da, wo sich Max-Brauer-Allee und Schulterblatt treffen, in dem Gebäude, in dem auch das Drunken Oyster zuhause ist. Schon von der Straße aus sind die roten Lampions zu sehen und weisen euch den Weg nach oben. Im BATU angekommen könnt ihr die großartige Aussicht von der Dachterrasse genießen. Apropos Genuss: Die Gerichte von der kleinen, feinen Karte geben euren Geschmacksknospen einiges zu tun. Da wären zum Beispiel die Pak-Choi-Pilz-Dumplings, die mit würziger Soße und dem hauseigenen BATU-Chiliöl verfeinert ein mehr als guter Anfang sind. Danach solltet ihr unbedingt eines der Nudelgerichte probieren. Die handgemachte BATU-Variante hat eine extra raue Oberfläche, damit die Soße besser an den Nudeln haftet. Mega!

Infos: BATU Noodle Society, Eimsbütteler Straße 1 (OG), 22769 Hamburg

Interior BATU Noodle Society
BATU Noodle Society

Neues Restaurant in Hamburgs Karoviertel: Ai Yeu Ai

Ihr liebt vietnamesische, koreanische und japanische Küche über alles? Dann solltet ihr unbedingt mal im Ai Yeu Ai im Karoviertel vorbeischauen. Hier erwartet euch nämlich ein spannendes Potpourri aus allen genannten Food-Welten. Hinzu kommen Zutaten, die erstmal so gar nicht in die asiatische Küche zu passen scheinen wie Trüffelöl oder Sauce Hollandaise. Ersteres begegnet euch zum Beispiel in der veganen "Truffle Dashi Ramen", Letztere in den Udon Nudeln mit Miso-Hollandaise-Sauce. Ähnlich außergewöhnlich sind auch die Drinks. Die sehen nicht nur toll aus, sondern bringen unsere Zunge zum Tanzen. Nach dem Essen ein bisschen müde? Dann ist jetzt ein starker vietnamesischer Kaffee mit Kokoswasser genau das Richtige!

Infos: Ai Yeu Ai, Karolinenstraße 16, 20357 Hamburg

Ai Yeu Ai Essen
kiekmo

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.