Direkt zum Inhalt
Luca Windolph / Teikei Coffee
Hamburg

Mit gutem Gewissen Kaffee trinken: "Teikei Café"

Im neuen Café im Karoviertel könnt ihr solidarisch und biodynamisch angebauten Kaffee genießen, der klimaneutral per Segelschiff nach Deutschland gebracht wird.


Der beste Kaffee hat einen bitteren Beigeschmack, wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr auf Kosten ausgebeuteter Kaffeebauern oder auch der Natur trinkt. Im neuen Teikei Café in der Marktstraße könnt ihr euren Koffein-Kick mit gutem Gewissen genießen: Der Kaffee stammt aus solidarischer, biodynamischer Landwirtschaft und wird auf drei Fincas in Mexiko angebaut. Die Bohnen werden später umweltfreundlich mit dem Segelschiff Avontuur nach Deutschland gebracht. Geröstet wird schließlich bei Docklands Coffee in Seevetal. [youtube id="w-Lmxf6GO90"]

Non-Profit-Organisation für eine bessere Welt

Teikei sei eine hundertprozentige Non-Profit-Organisation, die versucht, solidarische Landwirtschaft global zu leben, behauptet das Unternehmen selbst. Daher auch der Name: Teikei ist japanisch und bedeutet Zusammenarbeit. Wenn tatsächlich wie angegeben produziert und transportiert wird – und das Ganze wirkt sehr transparent, sogar die Bauern werden namentlich genannt und gezeigt –, mag das wirklich stimmen. Schmecken soll der Kaffee übrigens vorzüglich. Probiert es doch einmal aus und trinkt die Welt ein kleines bisschen besser.
Infos: Teikei Café / Teikei Coffee, Marktstraße 25, 20357 Hamburg; Mo+Di 9 bis 19 Uhr, Mi+Fr 8 bis 17 Uhr, Do 9 bis 17 Uhr, Sa 10 bis 18 Uhr, So 9 bis 18 Uhr

Kaffeeröstereien in Hamburg, die ihr kennen solltet

Umweltschonenden Kaffee bekommt ihr übrigens auch bei der Hamburger Rösterei Waterkant Kaffee. Solltet ihr noch mehr über Kaffee aus Hamburg wissen wollen: Diese Kaffeeröstereien in Hamburg solltet ihr kennen.

Mehr lesen über