Direkt zum Inhalt
bread.
Hamburg

Klein, aber oho: Bei bread in Hoheluft gibt's nur eine Sorte Brot

Hier geht's um das Wesentliche: Bei bread im Eppendorfer Weg bekommt ihr auf vier Quadratmetern Ladenfläche eine einzige Sorte Brot – und das hat es in sich.


Perfektion auf vier Quadratmetern: Sauerteigbrot von bread

Christian ist gebürtiger Schweizer und backt sein Brot nach dem Vorbild des Berner "Büürli", einem Sauerteigbrötchen. Weil er ein ähnliches Brot im hohen Norden einfach nicht finden konnte, machte er sich daran, eben sein ganz eigenes zu backen. Das Resultat: Herrliche duftenden Brotlaibe, außen dunkel und knusprig, innen weich und saftig. In den Teig wandern nur naturbelassene Zutaten, außerdem reift der Teig ganze 60 Stunden, bevor es in den Holzofen geht. Bei bread geht es eben ums Wesentliche: Richtig gutes Brot, das mit viel Hingabe und Liebe zum Detail gebacken wurde. Viel Variation braucht es dabei nicht. Und weil weniger meistens mehr ist, schmeckt Christians Sauerteigbrot mit einem kleinen Klecks Butter am allerbesten.

Infos: bread., Eppendorfer Weg 189, 20253 Hamburg

Mit Laib und Seele: Bäckereien in Hamburg

Was gibt es schöneres, als den Duft von frischgebackenem Brot? Wir finden: Nichts. In diesen Bäckereien in Hamburg wird noch selbst gebacken, ganz ohne vorgefertigte Teiglinge. Wer's lieber süß mag, der überlebt in unserer Hansestadt nicht ohne das obligatorische Franzbrötchen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über