Direkt zum Inhalt
elbgold franzbroetchen
elbgold
Hamburg

Hamburgs beste Franzbrötchen: Unsere klebrige Top 10

Franzbrötchen gehören zu Hamburg wie Elbe, Elphi und Kiez. Wo es die besten Franzbrötchen Hamburgs gibt, verraten wir euch hier. Die Reihenfolge ist dem Zufallsprinzip entsprungen. Alle sind lecker.


Knusprige Franzbrötchen gibt's bei Elbgold

In den Cafés von Elbgold bekommt ihr beste Franzbrötchen für euren Süßhunger. Die werden in der Backstube in der Schanze von Hand gewickelt, mit Zimt, Butter und Zucker bestrichen und gebacken. Das macht sie zu köstlichen Kunstwerken, die fast zu schade sind, um sie zu vernaschen. Wirklich nur fast. Denn die guten Stücke verströmen einen zimt-zuckrigen Duft, dem keiner widerstehen kann.
Infos: Elbgold, u.a. Lagerstraße 34c, 20357 Hamburg

Mutterland: Wo das Franzbrötchen-Rad neu erfunden wurde

Sieht zwar eher aus wie eine Zimtschnecke, heißt aber trotzdem "Franz" und steht dem original Hamburger Franzbrötchen in Nichts nach. Besonders schön, falls ihr mal mit einer großen Gruppe im "Mutterland" frühstücken gehen wollt: Das Backstubenteam kredenzt euch die zimtigen Gaumenfreuden in einer runden Form: Neun Franzbrötchen schmiegen sich in dieser aneinander, so dass sich nach dem Backen ein riesiges Franzbrötchenrad ergibt. Von dem zupft sich dann einfach jeder ein saftiges Stück ab.
Infos: Mutterland, Ernst-Merck-Straße 9, 20099 Hamburg

Backecht: Marzipan trifft auf Franzbrötchen

Wie Brot und Brötchen sind bei der Bäckerei Backecht auch die Franzbrötchen handgemacht – und die zählen zu den leckersten der Stadt. Das Geheimnis? Im Inneren findet ihr Ceylonzimt und Butter, außen ist es mit Marzipan ummantelt. Statt eines Zuckerschocks erwartet euch hier eine angenehme Süße und ein frischer und leckerer Teig. Unbedingt probieren!
Infos: Backecht, Grindelhof 64, 20146 Hamburg

Café Luise: Erweckt den Norddeutschen in euch

Das Café Luise in Fuhlsbüttel gilt schon längst nicht mehr als Geheimtipp unter den Frühstückslokalen. Einer der Gründe dafür: die köstlichen Franzbrötchen. Die kommen hier – genau wie alle anderen Backwaren – aus der hauseigenen Backstube. Zimt, Butter und karamellisierter Zucker vereinen sich bei diesen Prachtexemplaren zu etwas gänzlich Köstlichem, das den Norddeutschen in euch erwecken wird. Wortkarg wie ein Hamburger werdet ihr schweigen und genießen.
Infos: Café Luise, Erdkampsweg 12, 22335 Hamburg

Altes Mädchen: Immer wieder sonntags

Die Meisterwerke unter den Franzbrötchen. Im Braugasthaus Altes Mädchen backt nicht irgendjemand dieses hochheilige Hamburger Gebäck, sondern Brotsommelier Sascha Schäfer himself. Kaum verwunderlich, dass hier der Geschmack von Zucker, Zimt, Butter und Teig perfekt ausbalanciert ist und das Backwerk genau die richtige Konsistenz hat. Für so gute Franzbrötchen lohnt es sich auch mal zu warten. Denn die gibt es ausschließlich beim sonntäglichen Frühschoppen im Braugasthaus in der Schanze.
Infos: Altes Mädchen, Lagerstraße 28B, 20357 Hamburg

Altes Mädchen Frühschoppen

Café Reinhardt: Gedrückt statt gewickelt

Bei Bäckereiwettbewerben landen die zimt-zuckrigen Franzbrötchen aus der Backstube des Café Reinhardt immer ganz weit oben. Nach dem ersten Bissen werdet ihr auch verstehen, warum. Außen knusprig und innen herrlich buttrig, matschig, zimtig. Bereits seit 1883 bestehen Bäckerei und Konditorei des Café Reinhardt – genug Zeit, um sich zum absoluten Franzbrötchen-Profi zu mausern. So gibt es neben dem Klassiker zum Beispiel auch neue Kreationen wie Dinkel-Franzbrötchen. Besser als hier geht es kaum. Zum Verlieben ist aber nicht nur der Geschmack, sondern auch die Form. Denn hier wird gedrückt statt gewickelt. Das gibt den Franzbrötchen einen Look, den ihr so sonst nirgendwo finden werdet. Einzigartig gut und mehrfach ausgezeichnet.
Tipp: Die Bäckerei und Konditorei bietet auch Büro-Catering an – macht euch doch zum Mitarbeiter des Monates und überrascht eure Kollegen mit einer ordentlichen Portion köstlicher Franzbrötchen! Da starten alle sicher fideler ins morgendliche Meeting.
Infos: Café Reinhardt, Poppenbüttler Hauptstraße 37, 22399 Hamburg | Rolfinckstraße 8-10, 22391 Hamburg | im AEZ, Heegbarg 31, 22391 Hamburg

Die Kleine Konditorei: Franzbrötchen für Schlangensteher

Hierfür stehen Menschen am Sonntag Schlange vor der "Kleinen Konditorei": Die zur Perfektion gedrehten Franzbrötchen sind wahre Glanzstücke unter den Franzbrötchen. Denn die Bäckermeister verzieren ihr Naschwerk hier mit einer Zuckerlasur, die nicht nur schön glänzt, sondern auch die Feuchtigkeit im Inneren hält. So schmecken die guten Stücke auch noch am Nachmittag fantastisch – und am Montag.
Infos: Kleine Konditorei, Lutterothstraße 9–11, 20255 Hamburg

Bäckerei Körner: Franzbrötchen mit Out-of-bed-Look

Sieht wie handgemacht aus, schmeckt auch so. Die Franzbrötchen der Bäckerei Körner kommen im sexy Undone-Look, schmecken aber formvollendet. Die richtige Süße, die perfekte Zimtigkeit, die optimale Klitschigkeit. Knusprig-karamellisierte Stellen machen das hanseatische Geschmackserlebnis perfekt. Solche Franzbrötchen gibt es nur in Hamburg.
Infos: Bäckerei Körner, Blankeneser Landstraße 13, 22587 Hamburg

Rohlfs Bäckerei: Hier schmeckt ihr die Zeit

Neben Butter, Zucker und Zimt gibt es in der Rohlfs Bäckerei noch eine weitere wichtige Zutat für die Franzbrötchen: Zeit. Und von der bekommt das süße Gebäck hier jede Menge. Denn der Teig hat eine ganz Nacht lang Zeit zur köstlichen Franzbrötchen-Basis heranzureifen. Fertig gebacken werden die Franzbrötchen dann in den Filialen, damit ihr sie möglichst frisch auf den Frühstücksteller bekommt.
Infos: Rohlfs Bäckerei, Neusurenland 109, 22159 Hamburg

Rettungsbrot: Franzbrötchen für Veganverliebte

Gute vegane Franzbrötchen gibt's nicht? Doch, bei Rettungsbrot. Hamburgs kleinste Bio-Bäckerei kredenzt euch diese Hamburger Leckerei in vegan – und das beeindruckend gut. Die sind etwas kleiner als ihr es aus anderen Bäckereien gewohnt seid, schmecken aber wie die ganz Großen. Gut ist daran außerdem, dass euch niemand schief anguckt, wenn ihr ein zweites esst.
Infos: Rettungsbrot, Klaus-Groth-Straße 40, 20535 Hamburg

Hier gibt's saftige Rabatte aufs Franzbrötchen

Naschkatzen, aufgepasst! HaspaJoker-Kunden erhalten bei DAT BACKHUS zwei Franzbrötchen für 2,34 Euro anstatt für 2,60 Euro. Mehr Infos findet ihr hier.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über