Direkt zum Inhalt
Ramen von Takumi
Kiyo Kanemaki
Hamburg

Authentisch aus Ostasien: 10 japanische Restaurants in Hamburg

Wenn ihr wissen wollt, wo ihr echte Küche aus dem Land der aufgehenden Sonne schmecken könnt, lest weiter. Denn kiekmo stellt euch authentische japanische Restaurants in Hamburg vor.


Das kleinste japanische Restaurant in Hamburg: Kampai Sushi Bar

Wer den Hamburger Berg aufsucht, ist in der Regel auf dem Weg in die nächste Bar und hat schon leicht einen sitzen. Dabei übersieht man schnell, welches japanische Kleinod sich hier zwischen Kiosken und Kneipen versteckt: die Kampai Sushi Bar. Mit nur zehn Plätzen ist sie vermutlich das kleinste japanische Restaurant Hamburgs. Ohne Reservierung hinzugehen, kann deshalb ein Glücksspiel sein. Aber wenn ihr einen Platz ergattert habt, ist das wie ein kulinarischer Sechser im Lotto. Die Speisekarte ist klein, doch dafür authentisch. Und noch dazu sind die Nigiri und Maki so was von lecker! Unsere Empfehlung: die leicht süßlichen Inari-Sushi (Sushireis in frittierten Tofutaschen). Das tolle Team um Inhaber Hiroshi Sumikawa bereitet alles mit bester Laune zu, hat immer Zeit für einen Scherz oder Schnack mit den Gästen und legt manchmal sogar ein paar Sushi-Happen gratis obendrauf.

Infos: Kampai Sushi Bar, Hamburger Berg 25, 20359 Hamburg

Der älteste Japaner Hamburgs: Matsumi

Das Matsumi in den Colonnaden gibt es schon seit 1982. Was anfangs als Geheimtipp unter Exiljapanern in Hamburg galt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Viele Nationalitäten erfreuen sich jetzt an den leckeren Gerichten, die das Küchenteam kredenzt.Meister Hideaki Morita hat sogar eine Lizenz für die Kugelfischzubereitung.Wer es klassisch mag, hat die Auswahl aus rund 50 Sorten Sushi und Sashimi. Daneben stehen aber auch japanische Spezialitäten von A wie Aal bis U wie Udon im Menü dieses japanischen Restaurants in Hamburg. Darunter klangvolle Gerichte wie Shabu Shabu (Fleisch und Gemüse aus dem Feuertopf), Kamonabe (Eintopf mit Ente) und Tofu Tobanyaki (auf einer Keramikplatte gebratener Tofu). Besonders spannend: Washinabe. Dabei wird der Eintopf auf einem Stövchen in Papier serviert, weil das für viele Japaner die neutralste Art ist, um etwas zu garen.

Infos: Matsumi, Colonnaden 96 (1. Etage), 20354 Hamburg

Erlebt die Vielfalt der japanischen Küche bei Daruma

Nicht nur super familiär sondern auch authentisch japanisch wird euer Besuch bei Daruma an der Oberhafenbrücke. Wenn ihr das Restaurant betretet, werdet ihr staunen, denn die Decke ist vollbehangen mit Papierlampions. Gemütliches Licht und der Duft von Köstlichkeiten aus dem fernen Osten lassen euren Magen knurren – versprochen. Freuen könnt ihr euch auf japanische Klassiker wie Gyozas oder gegrillte Yakitori-Hähnchen-Spieße. Neben einer großen Auswahl an Sushi bekommt ihr Gerichte aus ganz Japan. Donburimoni, eine Reisschüssel getoppt mit Schweineschnitzel und Ei findet ihr zum Beispiel auf der Karte. Auch Udon-Nudel und gebratene Gerichte könnt ihr euch bestellen. Daruma lässt euch in die gesamte Vielfalt der japanischen Küche eintauchen.

Infos: Daruma, Stadtdeich 1, 20097 Hamburg

Das Nakama Hamburg bereitet euch deliziöse Speisen

Ihr wisst nicht genau, was Fusion Kitchen ist? Macht nichts, wir erklärens euch! Und zwar anhand des unfassbar leckeren japanischen Restaurants Nakama direkt in der Hamburger Innenstadt. Hier werden modernste Sushi-Kreationen mit traditionellen Produkten vereint – die talentierten Küchenchefs wissen also ganz genau, was sie euch auf den Teller zaubern. Gönnt euch ein paar der frisch gefüllten Maki-Rollen mit Sake-Avocado, Tempura-Garnelen oder süßem Kürbis und bestellt euch obendrauf noch ein paar der ganz besonderen Nakama Rolls. Wir sagen nur "Nakama Extreme" mit Tempura Garnele, Frischkäse, Avocado, Lachstatar, Lauch, Tobiko, Trüffelmayo und Unagi Soße. Lecker!

Infos: Nakama Hamburg, Willy-Brandt-Straße 51, 20457 Hamburg

Tim Gerdts

Das Zipang ist ein waschechtes japanisches Restaurant in Hamburg

Dass Toshiharu Minami im Zipang, einem echten japanischen Restaurant in Hamburg, seine Kochkunst beherrscht, ist unumstritten. Der Küchenchef beherrscht die Kunst des Kochens nämlich bereits seit 25 Jahren. Was euch hier auf den Teller gezaubert wird, ist ein echtes Festmahl. Lasst euch beim Gedanken an Lachs-Teriyaki und panierten Thunfisch oder den üppigen Tempura-Teller das Wasser im Mund zusammenlaufen. Eine Miso-Suppe vorweg wärmt außerdem den Bauch und vor allem die Gemüter. So kann bei eurem Besuch im Zipang wirklich absolut nichts schief gehen. Freut euch drauf!

Infos: Zipang, Eppendorfer Weg 171, 20253 Hamburg

Japanische Street-Kitchen im Café by Dokuwa

Manchmal muss es etwas schneller gehen, vor allem im trubeligen Japan. Kein Wunder also, dass es in dem Land viele Läden für Bentoboxen gibt. Was das ist? Fertig gepackte Lunchboxen, die eine bunte Mischung aus diversen Produkten enthält. Neben Reis und allerlei Gemüse gibt es entweder Fleisch, Fisch oder Tofu. Das Café by Dokuwa bereitet euch die Boxen im wunderschönen Karoviertel zu, täglich wechselnd und immer schnell vergriffen! Habt ihr aber eine der begehrten Boxen ergattert, könnt ihr es euch rund um die Marktstraße gemütlich machen. Und für den anschließenden Energiekick in Form von Kaffee sorgt das Team von Dokuwa auch direkt. Top!

Infos: Café by Dokuwa, Marktstraße 21, 20357 Hamburg

Takumi Ramen in Hamburg-Ottensen

Wenn von japanischen Restaurants in Hamburg die Rede ist, dürfen natürlich auch die zahlreichen Restaurants für Ramen in Hamburg nicht fehlen. Die traditonelle Nudelsuppe gibt es in der Hansestadt fast in jedem Viertel, in Ottensen heißt die erste Anlaufstelle Takumi. Das kleine Restaurant im Souterrain der Großen Rainstraße versorgt uns seit einigen Jahren mit würziger Ramen und wir bekommen nicht genug davon. Die Brühe der Nuoko-Ramen wird extra lange eingekocht und hat so einen besonders würzigen Umamigeschmack. Dazu kommt Hähnchen-Hack, Porree, Schnittlauch, rote Zwiebeln Baby-Pakchoi und ein Norialgenblatt. Besonders an kalten Tagen sehnt man sich doch nach einer wärmenden Suppe, oder?

Infos: Takumi Ramen Station, Große Rainstraße 20, 22765 Hamburg

Eine Reise durch die Kulinarik Japans im Akari

Seit 1997 findet ihr dieses japanische Restaurant in Hamburg: Akari. Das Traditonsrestaurant ist östlich der Alster zu Hause und serviert uns landestyische Köstlichkeiten in Perfektion. Wie wärs, wenn ihr euren Besuch mit einer leckeren Vorspeise wie Edamame oder Hiyayakko, frischer Tofu mit Ingwer, beginnt? Wir sind ganz ehrlich, wir würden es wahrscheinlich nicht mal über die Vorspeisen schaffen, denn schon hier ist die Auswahl riesig und ein Gericht klingt leckerer als das nächste. Doch auch der Rest der Speisekarte lässt keine Wünsche offen: von der typischen Miso-Suppe über allerlei Sushi-Leckereien ist alles dabei. Die Fisch- und Fleischgerichte kommen mit traditionellen Gewürzen und Zubereitungsarten daher. Auch Curries und eine Auswahl an Desserts findet ihr auf der Karte. Ob ein Besuch bei Akari ausreicht? Wir bezweifeln es!

Infos: Akari, Papenhuder Straße 67, 22087 Hamburg

High Class Japaner an Hamburgs Binnenalster

Ihr wollt mal einen besonderen Abend in einem japanischen Restaurant in Hamburg erleben? Dann ist das Nikkei Nine eine gute Adresse für euch. Das schicke Restaurant befindet sich im Souterrain des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten an der Binnenalster – also in bester Lage! Die Räumlichkeiten sind super stylisch eingerichtet: schwere Holztische, goldene Lampen, viel Glas, Glitzer und Kristall. Aber natürlich ist nicht nur das Interieur erste Sahne. Die Köche zaubern spannende Fusionküche aus Rezepten der japanischen und peruanischen Kulinarik. So gibt es um Beispiel Ceviche mit Forellenkaviar, Beef Yaki Gyozas oder Kabeljau mit einem Ingwer-Petersilien-Chimichurr.

Infos: Nikkei Nine, Neuer Jungfernstieg 9, 20354 Hamburg

Japanisches Restaurant in Hamburg für veganes Sushi

Die meisten bringen Sushi mit rohem Fisch in Verbindung. Dass es aber auch ein japanisches Restaurant in Hamburg gibt, das die Reisröllchen völlig vegan zubereitet hättet ihr nicht gedacht? Na dann irrt ihr euch! Sushi Green zaubert euch Maki, Sashimi und Co ganz ohne tierische Produkte. Statt Lachs oder Thunfisch enthalten die köstlichen Kreationen allerlei Gemüsesorten, sowie Fleisch- und Fischalternativen. Vor allem Seitan wird in der Küche des Sushi Greens viel verarbeitet. So landen zum Beispiel die Greek Japanese Wedding-Rollen mit Avocado, Süsskartoffel und gebackener Karotte auf euren Tellern. Dass Sushi auch vegan sein kann, wird hier ganz offensichtlich bewiesen. Probiert euch mal durch!

Infos: Sushi Green, Bartelshof, Alter Teichweg 7B, 22081 Hamburg

Lieber was Deftiges? Schnitzel in Hamburg

Wenn euch der Sinn nach krosser Panade und zartem Fleisch steht, solltet ihr unbedingt einen Blick auf unsere Liste mit den Top-Adressen für Schnitzel in Hamburg werfen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.