Direkt zum Inhalt
Kelsey Hart
Altona

Indie-Rock im Aalhaus: Ian Sweet legt Tourstop in Hamburg ein

Auf dem Album "Crush Crusher", mit dem sie aktuell auf Deutschland-Tour ist, singt die amerikanische Künstlerin Ian Sweet über persönliche Unsicherheiten und Selbstwertgefühl.


Auf „Crush Crusher“ wird Ian Sweet persönlich

Passend dazu fühlen sich auch die Texte wie eine Emanzipation von ihren Unsicherheiten an. Mit sanfter Stimme appelliert Medford an ihr Selbstwertgefühl, akzeptiert ihre Fehler, und erinnert sich mit Zeilen wie "I forgot myself in you" daran, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche nicht in den Hintergrund zu stellen. Dahinter: Leise Gitarrentöne und verträumter Synthi, die von kratzigen, kauten Gitarrenriffs übertönt und dann wieder leise werden. Unerwartete Tonfolgen und scheppernde Hi-Hats zeigen: Hier hat eine Künstlerin wieder mehr Vertrauen in ihre Arbeit gefunden. Das Konzert im Aalhaus am 31. Januar eröffnet Doris, eine Hälfte des Berliner Indie-Rock-Duos Gurr. **Was:**Ian Sweet Live **Wann:**31. Januar 2019, 19 bis 22 Uhr Wo: Aalhaus, Eggerstedtstraße 39, 22765 Hamburg **Wie viel:**13,60 Euro Ihr kennt sein Gesicht vielleicht aus dem "Tatort", dem "Kriminalisten", Ken Folletts "Eisfieber" oder den "Pfefferkörnern": Die Rede ist von dem Blankeneser Schauspieler Janek Rieke. Vor 20 Jahren drehte er seinen ersten Langfilm, "Härtetest", der unter anderem für den Bundesfilmpreis nominiert wurde. Eigentlich sollte es nach diesem duften Regiedebüt gleich weitergehen, doch durch die Irrungen und Wirrungen, die das Leben manchmal in den Schnee pinkelt, wurde "Friesen am Limit" auf Eis gelegt. Doch er wollte diesen Film unbedingt machen, erzählt er kiekmo, bastelte wieder und wieder an dem Drehbuch. Nun ist es endlich so weit: Seit 15. Januar 2019 laufen die Dreharbeiten an dem Film.

Mehr lesen über