Direkt zum Inhalt
In Guter Gesellschaft
Oliver Sigloch
St. Pauli

"In guter Gesellschaft" genießt es sich am besten

Meike Neddermeyer
Meike Neddermeyer

Das vegane Café im Karoviertel ist der Beweis, dass der Verzicht auf tierische Produkte und Müllproduktion keineswegs einen Verzicht von Genuss bedeutet. Im Gegenteil versprechen die Köstlichkeiten, die hier auf der Karte stehen, wahre Gaumenfreuden. On top kannst du auch auf neue Kleidung verzichten, denn In guter Gesellschaft empfiehlt sich auch als Kleidertauschladen.

Gerade noch so St. Pauli: In guter Gesellschaft liegt seit 2017 gegenüber der Schlachthofpassage direkt auf der Grenze zur Sternschanze – definitiv an einer der schönsten Hamburger Ecken. Und schön ist auch der Innenraum gestaltet: Euch empfängt minimalistisches, aber liebevolles Interieur im lässigen Industrie-Flair. Ein bisschen zusammengewürfelt, ein bisschen Sechziger, ein bisschen dänisch-modern, ein bisschen Coffeeshop und doch absolut gekonnt aufeinander abgestimmt. Unsere Highlights: das Mosaik im Fliesenboden sowie das Bücher- und Spieleregal, das doppelten Grund gibt es sich etwas länger auf einem der Cocktailsessel gemütlich zu machen.

Im In guter Gesellschaft ist hausgemacht Ehrensache

Das eigentliche Highlight jedoch, wie sollte es anders sein, ist der Tresen. Hier müsst ihr euch zunächst für eine der Kaffeespezialitäten entscheiden. Die Bohnen kommen übrigens von Playground Coffee, eine der Hamburger Kaffeeröstereien, die ihr unbedingt kennen solltet! Dazu kommt bei In guter Gesellschaft Hafermilch von Voelkel in das Gebräu. Zum Kaffee wird ein Glas Wasser gereicht – so wünschen wir uns das! Auch erfrischende Limos macht das Café selbst: Wie wäre es mit Zitrone-Minze, Orange-Rosmarin oder Ingwer-Zitrone? Zum Abend hin werden diese übrigens auch in spritzige Drinks verwandelt. Klare Empfehlung an dieser Stelle. Aber auch das bodenständige Bier oder feine Gläschen Wein findet ihr auf der Getränkekarte.

Von Vrühstück bis Veierabend

Ganz egal zu welcher Tageszeit ihr gute Gesellschaft sucht, ihr werdet stets gut und freundlich bedient. Die Zutaten für die Schmausereien kommen frisch und unverpackt, meist regional und in Bioqualität. Zu verspeisen gibts den ganzen Tag über lecker belegte Brote mit verschiedenen Beilagen sowie herrliche Kuchen und Franzbrötchen. Ja, alles vegan und hausgemacht. Und welcher Hamburger kann zu frisch gebackenen Franzbrötchen schon Nein sagen? Eben.

Gute Gesellschaft, guter Kaffee und gutes Gewissen

Gesellschaft gut, alles gut – das merkt man doch immer wieder, oder? Wenn ihr das hübsche Café ansteuert, könnt ihr euch sicher sein, dass hier Gleichgesinnte zusammenkommen, denen nebst Kaffeekonsum die Umwelt am Herzen liegt. In guter Gesellschaft ist nämlich nicht nur eines der nachhaltigen Restaurants in Hamburg, sondern sogar das erste Zero-Waste-Café Deutschlands! Einweg? No way. Was doch noch unvermeidbar an Müll anfällt, recycelt das Café selbstredend. Bioabfall wird sogar zu Dünger kompostiert. Seid ihr noch auf der Suche nach Anschluss in Sachen Nachhaltigkeit in Hamburg, stehen die Chancen gut, diesen bei In guter Gesellschaft zu finden. Hier gibts nämlich nicht nur lecker Kaffee und Kuchen, sondern durchweg auch die Möglichkeit eure Kleidung zu tauschen. Die Regeln sind denkbar einfach: Ihr zahlt 4 Euro, bringt bis zu zehn Teile mit und könnt so viel mit nach Hause nehmen, wie ihr wollt.

Infos: In guter Gesellschaft, Sternstraße 25, 20357 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.