Direkt zum Inhalt
Terrasse vom Kaffeegarten Schuldt
Kaffeegarten Schuldt
Hamburg

Ahoi, Freiluftsaison! Top 5 Frischluft-Cafés in den Elbvororten

Maike Schade
Maike Schade

Bei schönem Wetter wollen wir draußen sitzen. Und zwar nicht irgendwo. Hier kommen fünf wunderschöne Cafés mit Terrasse in Hamburgs Westen.

Lindenterrasse des Louis C. Jacobs: Einfach erstklassig

Für viele ist sie das schönste Frischluft-Café Hamburgs: die Lindenterrasse des Hotels und Restaurants Louis C. Jacobs an der Elbchaussee. Vom Verkehr bekommt ihr hier hinter dem Haus aber nichts mit. Im Gegenteil, ihr sitzt idyllisch unter den alten Linden mit direktem Blick auf die Elbe und die Schiffe und Schiffchen, die dort vorbeiziehen. Angelegt wurde sie bereits 1791 von Daniel Louis Jacques und wie es sich für dieses Fünf-Sterne-Haus gehört, bekommt ihr hier besten Service und vorzügliche Speisen. Egal, ob Kaffee und Kuchen oder etwas Herzhaftes.

Infos: Hotel Louis C. Jacob, Elbchaussee 401–403, 22609 Hamburg

Lindenterrasse Louis C. Jacob
Hotel Louis C. Jacob

Kaffeegarten Schuldt: Selbst gebackener Kuchen mit Elbblick

Noch ein lauschiges Café mit Elbblick und großer Tradition: der Kaffeegarten Schuldt in Blankenese. Seit 1877 bekommt ihr in diesem Familienbetrieb am Süllberg selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Letzteren könnt ihr gemahlen wie anno dazumal sogar selbst mitbringen und bekommt ihn dann für 1,50 Euro (zwei Tassen) frisch aufgebrüht. Die Obststreuselkuchen und Torten sind köstlich, genau wie die Waffeln. Bringt aber ein bisschen Zeit und Geduld mit, die Wartezeiten sind manchmal sehr lang.

Infos: Kaffeegarten Schuldt, Süllbergsterrasse 30, 22587 Hamburg

Kaffee mit Sahne beim Kaffeegarten Schuldt
Kaffeegarten Schuldt

Witthüs: Cafégarten mitten im Hirschpark

Eigentlich ist das Witthüs schon fast zu kitschig: Wie aus einer Postkarte gefallen liegt das alte, reetgedeckte Haus inmitten des Hirschparks, umgeben von mächtigen Bäumen und einem Blumengarten. Drinnen ist die Atmosphäre charmant angestaubt, draußen sitzt ihr herrlich im Grünen, weit entfernt von Verkehr und Hektik. Die Spezialität des Hauses: Qualle mit Sand. Klingt nicht so lecker? Ist es aber. Denn dahinter verbirgt sich nichts Glibbrig-Knirschiges, sondern hausgebackener Nuss- und Napfkuchen mit frischem Obst, eingelegten Rumkirschen und einem Schlag Sahne. Täglich wechseln Kuchen und Torten, die in der hauseigenen Bäckerei nach alten Rezepten und ohne Zusätze gebacken werden, dazu gibt es eine große Kaffee- und Tee-Auswahl.

Infos: Witthüs, Elbchaussee 499 a, 22587 Hamburg; Eingang Hirschpark am Mühlenberg

Witthüs
Witthüs

Schulauer Fährhaus: Beim Genießen die Schiffe begrüßen

Die dicken Dampfer, die auf der Elbe gen Hamburger Hafen oder in die weite Welt hinaus schippern, könnt ihr auch von anderen Stellen entlang des Ufers beobachten. Nur in Wedel, bei der Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm Höft, bekommt ihr aber auch erzählt, um welches Schiff es sich handelt, woher es kommt und wie groß es ist. Dazu gibts (zumindest bei den größeren) zum Abschied die Nationalhymne des Schiffes zu hören. Genießen könnt ihr das Schauspiel mitsamt dippenden Flaggen (an Land und meist auch an Bord) ganz hervorragend von der Terrasse des Schulauer Fährhauses aus, zu dem die Begrüßungsanlage gehört. Dazu Kaffee, Tee und ein Stück Kuchen, Torte oder Petit Fours und Pralinen aus der hauseigenen Konditorei – perfekt. Falls ihr selbst auch einmal ins Wasser hüpfen wollt, müsst ihr übrigens nur ein paar Meter weiterziehen: in den Beach Club Strandbad 28 Grad. Er gehört zu den besten Beach Clubs in Hamburg.

Infos: Schulauer Fährhaus, Parnaßstraße 29, 22880 Wedel

Röperhof: Kaffee und Kuchen im Bauerngarten

Auch im Röperhof ist Romantik pur angesagt: Ihr sitzt auf einer Terrasse inmitten eines Bauerngartens und alten Bäumen – von der Kulisse des historischen Hofs mit Reetdach ganz zu schweigen. Täglich gibt es hier ab 15 Uhr Kaffee und hausgemachten Kuchen. Man möchte wirklich kaum glauben, dass diese ländliche Idylle quasi mitten in der Stadt liegt: in Othmarschen, unweit der Asklepios Klinik.

Infos: Röperhof, Agathe-Lasch-Weg 2, 22605 Hamburg

Biergärten in Hamburg: Das ist unsere Top 10

Genauso wie nach süßem Kuchen und Kaffee gelüstet es uns manchmal nach einem kalten Bier. Und das genießen wir am liebsten im Freien, in einem der schönsten Biergärten in Hamburg. Prost, ihr Lieben!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.