Direkt zum Inhalt
Unsplash / Christopher Alvarenga
Hamburg

Hummus in Hamburg: In diesen 5 Restaurants wirds cremig

Wenn der Hunger mal wieder zuschlägt, kann eines Abhilfe schaffen: cremiger Hummus in Hamburg! Wir zeigen euch die fünf besten Spots.


Hummus in Hamburg schlemmen: Mirou

Kein Hummus zu Hause? Kein Problem! Dafür gibt es ja das Mirou in Winterhude. Die cremige Delikatesse steht hier nämlich ganz oben auf der Speisekarte und brilliert mit einzigartigem Geschmack. Wer Hummus in Hamburg aber nicht in seiner reinsten Form erleben möchte, kann sich im Mirou außerdem für weitere Varianten entscheiden. Was haltet ihr beispielsweise von einer üppigen Portion Rucola-Hummus? Oder spricht euch doch die mediterrane Variation ein wenig mehr an? Egal, wie ihr euch entscheidet: Köstlich wird es so oder so!

Infos: Mirou, Mühlenkamp 9, 22303 Hamburg

Zum Finger lecken: NENI

Das NENI in der Hamburger Speicherstadt gehört wohl zu den ganz besonderen Restaurants. Warum? Weil alle Gerichte wirklich unvergleichlich lecker schmecken und ihr nach eurem ersten Gang vermutlich traurig sein werdet, dass die Speisen auf den Tellern so schnell verputzt sind. Die klugen Köpfe hinter den Rezepten wissen ganz genau, wonach sich ihre Gäste die Finger lecken. Und die prall gefüllte Speisekarte macht einen Ausflug in die moderne Küche direkt aus Tel Aviv zu etwas ganz Besonderem. Natürlich steht auch unsere Leibspeise auf der Liste – und der Hummus erscheint hier wirklich noch cremiger als sonst.

Infos: NENI, Osakaallee 12, 20457 Hamburg

Klein aber fein: Salibaba

Wer im Salibaba am Eppendorfer Weg Platz nimmt, weiß vermutlich, auf welch deliziöse Speisen er sich in der kommenden Stunde (oder Stunden) einlässt. Das Restaurant erscheint eher als eine Art Bistro. Hier gibt es nur wenige Tische, solltet ihr jedoch erst einmal einen Stuhl ergattert haben, kann das Schlemmen auch schon losgehen. Wir lieben die gemischten Vorspeise-Teller des Salibabas und könnten uns mit dem Hummus die Bäuche vollschlagen. Die Auswahl hinter der Theke bekommt ihr dabei übrigens bereits für einen schmalen Taler. Wir lieben die Option, immer wieder nachbestellen zu können. Geht es auch damit genauso? Dann nichts wie hin und rein in den Hummus-Heaven!

Infos: Salibaba, Eppendorfer Weg 91, 20259 Hamburg

kiekmo

Cremigkeit in Hülle und Fülle: Kapara Upstairs

Lecker, leckerer, das Kapara Upstairs! Was vor einiger Zeit als Pop-up-Location auf St. Pauli begonnen hat, konnte sich in den letzten Monaten zum echten Kassenschlager unter den Hummus-Profis steigern. Das Kapara Upstairs macht nun gemeinsame Sache mit dem Kleinen Donner und könnte glücklicher nicht sein, endlich wieder Gäste in den eigenen vier Wänden begrüßen zu können. Eigentlich müssten wir jedoch sagen, dass es uns mit dieser frohen Botschaft nicht besser gehen könnte. Denn – hallelujah – die Hummus-Spezialitäten des Hauses sind ein absoluter Traum. Ihr seid noch nicht in den Genuss gekommen? Jetzt aber fix, die Kichererbsen warten schon!

Infos: Kapara Upstairs, Eimsbütteler Str. 1, 22769 Hamburg

Hummus
kiekmo

Deliziöser Hummus in Hamburg: Nezumi – Schumis Hummus Deli

Hummus Hummus, Mors Mors! Wir lieben das Motto des Nezumi jetzt schon. Inhaberpaar Kirstin und Jan Schumacher haben ihren Traum von der Kichererbse wahr gemacht und insgesamt über 30 Rezepturen entwickelt, mit denen sie unsere Gaumen nun seit einiger Zeit erfreuen. Ob vor Ort im quirligen Karoviertel oder unterwegs mit der flotten Biene, die Hummus-summend über Wochenmärkte rollt: Die Speisen, die euch hier serviert werden, sind absolut einmalig. Habt ihr beispielsweise gewusst, dass es im Nezumi eine tägliche wechselnde Lunchbox gibt? Gut, dass wir euch Bescheid gegeben haben, dann ist das Mittagessen der nächsten Tage glücklicherweise gesichert.

Und übrigens: Mit kiekmo gibts sogar einen Becher gratis Hummus obendrauf. Wie das? Schaut mal hier bei unserem Nezumi-Vorteil!

Infos: Nezumi – Schumis Hummus Deli, Marktstraße 127, 20357 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.