Direkt zum Inhalt
Unsplash / Max Delsid
Hamburg

Lecker, lecker: Feine Koch- und Foodblogs aus Hamburg

Maike Schade
Maike Schade

Hamburg ist eine gastronomische Perle. Nicht nur wegen der vielen tollen Restaurants, sondern auch wegen der kreativen Genießer, die ihre Rezeptideen online stellen. Lasst euch inspirieren!

"Elbcuisine"

Bianca Matthées erster eigener Kochversuch ging gründlich in die Hose – kein Wunder, Haselnussquark ist eine doch recht eigenwillige Kreation. Viele Jahre später weiß sie verschiedene Zutaten besser zu kombinieren und präsentiert in ihrem Blog Elbcuisine vor allem leckere Rezepte, die auch Kindern schmecken – und dabei auch noch halbwegs gesund sind. We like!

"Feiertäglich"

Designerin Sarah ist immer auf der Suche nach Dingen, die das Leben schöner machen. Und dazu gehört ja wohl definitiv gutes Essen! Was Sarah da in ihrem Blog Feiertaeglich zaubert – immer schön saisonal, raffiniert, aber nicht zu kompliziert – ist definitiv ein Lichtblick. Dazu gibts dann auch gleich Deko-Ideen. Das Auge isst schließlich mit.

"Hamburg schmackhaft"

In diesem Blog dreht sich alles ums Thema Essen in Hamburg. Und so bekommt ihr hier nicht nur Rezepte aus saisonalen, regionalen Zutaten – im Herbst beispielsweise Flammkuchen mit Kürbis oder Birne und Ziegenkäse –, sondern auch Gastro-Tipps und -Kritiken. Alles zum Nachlesen findet ihr hier: Hamburg schmackhaft.

"Hellrosagrau"

Die Betreiber des zauberhaften Blogs Hellrosagrau sind "Designer, Papierliebhaber und VollkornVerliebt" und leben mit ihrer Tochter in Hamburg. Ihr bekommt hier nicht nur lecker Rezepte für vollwertigen Süßkram (Blaubeerkäsekuchen-Zimtschnecken!), sondern auch schöne Bastel- und Dekoideen für und mit Kindern.

"Jules HappyHealthyLife"

Jules heißt eigentlich Juliane. Und: Sie liebt gutes Essen, fantastischen Wein und überhaupt alles, was mit (gesundem) Genuss zu tun hat. In ihrem optisch ansprechendem Blog Jules Happy Healthy Life teilt sie mit euch Rezepte, ihre Lieblingsrestaurants, Tipps zu Ernährung und auch Shopping-Tipps für euren nachhaltigen Einkauf.

"What's-Cooking"

Jeden Tag eine gute Tarte. So einfach ist das. Richtig gute Rezepte dafür bekommt ihr bei What's-Cooking. Blaubeer-Gin oder auch Salz-Karamell-Bratapfel – und das Leben sieht gleich ganz anders aus. Darüber hinaus gibts hier aber noch viel, viel mehr zu entdecken. Denn die sechs Blogger, die ebenso gerne essen und kochen wie reisen, haben wirklich jede Menge toller Rezepte, Tipps und Infos zu diversen Themen auf Lager. Und dann ist das Ganze auch noch sehr gut und launig geschrieben.

"Nom Noms Food"

Vegetarisch oder vegane Rezeptideen gefällig? Dann werft doch mal einen Blick auf den Blog Non Noms Food. Dort teilt Jana, das Gesicht hinter dem Blog, Köstlichkeiten, wie Spinat-Hummus mit Spinat-Pita-Broten aus der Pfanne, Pasta mit Rote-Beete-Ziegenkäse-Sauce mit karamellierten Walnüssen und Feldsalat oder Tomaten-Semmelknödel mit Pinienkernen und Basilikumsoße mit euch. Neben Rezepten versorgt euch Jana übrigens auch mit einer Liste von anderen Blogs, die es ihr angetan haben. Finden wir richtig schön!

"Vegan Mom"

Hat hier jemand schnelle Pizza zum Abendbrot gesagt? Ja! Und zwar Anna, die feinste vegane Leckereien zaubert, die man sich auf ihrem Blog Vegan Mom ansehen kann. Ein Besuch lohnt in jedem Fall, denn ihre Gerichte sind so wunderschön inszeniert, dass man sich eigentlich gar nie sattsehen kann. Neben allerlei Klassikern, wie etwa Pizza, begeistert uns Anna auch mit ausgefallenen Kreationen wie Möhrensrisotto mit Erdnussbutter.

"s-küche"

Ein Blog, der Laune macht! Simone zeigt auf s-küche bunte Gerichte aus aller Welt, denn die Bloggerin liebt Essen und Reisen. Falls die Laune also etwas angetrübt ist, huscht schnell rüber und lasst euch von den bunten Gerichten die Stimmung aufhellen und den Appetit ankurbeln. Ganz nebenbei könnt ihr so auch neue Gerichte kennenlernen. Oder habt ihr gewusst was sich hinter einem Sabich verbirgt? Nein? Wir auch nicht. Die Lösung: Pita, gefüllt mit leckerstem Gemüse.

"Dee's Küche"

Wunderschön inszenierte Gerichte findet ihr, wenn ihr dem Blog Dee's Küche von Saskia einen Besuch abstattet. Ihre Leckereien sehen nicht nur umwerfend gut aus, sondern wissen auch mit einem weiteren Vorteil von sich zu überzeugen: Sie sind einfach zu kochen. In nur 20 Minuten könnt ihr beispielsweise diese Nudeln mit Champignonrahmsauce und karamellisierten Zwiebeln zubereiten. Besonders praktisch: Unter jedem Rezept findet ihr eine Druckversion, die ihr mit in den Supermarkt nehmen könnt.

"Food Blaster"

Kunterbunt ist das, was Food Blaster euch an Rezepten präsentiert – vom selbstgebackenen Laugenbrötchen über Steinbeißer im Serranomantel bis hin zu polnischen Piroggen. Halt alles, was schmeckt. Dazu einige News und Tipps rund ums Essen und Kochen. Unbedingt mal reinklicken: Food Blaster.

"Hamburger Deern Blog"

Nicht schwer zu erraten: Hinter diesem Blog steckt eine Hamburger Deern. Genauer: Christin. Foodie, Bloggerin, Zwillingsmädelsmama und Autorin des Kochbuchs "Family Kitchen". Auf ihrer Seite Hamburger Deern Blog postet sie Leckeres zum Nachkochen oder -backen. Außerdem gibts spannende Geschichten, zum Beispiel über andere starke Hamburger Deerns, gute Events oder auch Gastro-Tipps.

Essen, trinken und kochen in Hamburg

Noch zwei Tipps zum Schluss. Erstens: Wenn euch die Basics für die Küche fehlen, können wir euch diese tollen Kochschulen in Hamburg empfehlen. Und zweitens: Wenn das Gericht misslingt, kommen hier Gourmet-Restaurants, die einen Mittagstisch anbieten, für euch.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.