Direkt zum Inhalt
Maa' Deyo gedeckter Tisch
Maa' Deyo
Hamburg

Ehrlich und experimentell: Das "Maa' Deyo" auf St. Pauli

"Chembe", das ist Christians und Philipps Antwort auf die spanischen Tapas. Die beiden jungen Männer haben kürzlich das "Maa' Deyo" auf St. Pauli eröffnet. Wer seinen kulinarischen Horizont erweitern will, ist hier goldrichtig.


Südamerika, Karibik, Afrika, Indien und Asien: Rezepte und Zutaten aus all diesen Orten fließen ein in das Konzept des Maa' Deyo. Die beiden Betreiber Christian und Philipp sind in Hamburg keine Unbekannten. Christian, geboren in Chile, war zuletzt Küchenchef in der Kitchen Guerilla und in dem lateinamerikanischen Restaurant Cantina Popular. Philipp hat unter anderem in den beliebten Hamburger Restaurants Hæbel und Salt & Silver gearbeitet. Die Inspiration für ihre Speisen haben sie auf Reisen und durch längere Aufenthalte in Lateinamerika und Afrika gesammelt.

Betreiber des Maa' Deyo

Probiert euch durch die wechselnde "Chembe"-Karte

Nun aber zum Essen: In der Speisekarte des Maa' Deyo findet ihr vor allem "Chembe". Das sind kleine Köstlichkeiten – ähnlich wie die spanischen Tapas –, die Christian und Philipp wechselnd je nach Saison anbieten. Für Fleischliebhaber gibt es aktuell zum Beispiel Rinderroulade mit Pflaume, Möhren-Zwiebel-Sambal, Süßkartoffel und Ras El Hanout Karotten, für Fisch-Fans "Bâ", Rotgarnele mit Kichererbsen, Limette, Labneh (Frischkäse aus Joghurt), Feijoada (Schwarze-Bohnen-Eintopf) und Tomate und für Vegetarier und Veganer "Banana da Terra", Bananen-Gnocchi mit Yuka (Wurzelknolle), Kurkuma, Kokos und Paranuss. Hinzu kommt eine kleine Speisekarte mit einzelnen Tellergerichten. Na, ist eure Neugier geweckt? Dann nichts wie hin!

Speisen im Maa' Deyo

Maa' Deyo: Gemeinsam und nachhaltig speisen

Wenn ihr als Gruppe kommt, könnt ihr aus den verschiedenen Menüs eine Auswahl bestellen und die "Chembe" teilen. Auch das ist übrigens Teil des Konzepts: das gemeinsame Speisen mit der Familie oder Freunden. Die Botschaft findet sich im Namen wieder: Maa' Deyo bedeutet übersetzt "die Liebe ist schön". Auch Nachhaltigkeit wird bei Christian und Philipp großgeschrieben. Ihr Ziel ist es, die genutzten Zutaten, die weitgehend von lokalen Händlern und Initiativen kommen, vollständig zu verwerten.
Infos: Maa' Deyo, Silbersacktwiete 6, 20359 Hamburg

Maa' Deyo St. Pauli innen

Weitere lateinamerikanische Restaurants in Hamburg

Die südamerikanische Küche hat es euch angetan? Dann schaut auch mal in diesen lateinamerikanischen Restaurants in Hamburg vorbei.

Mehr lesen über