Direkt zum Inhalt
Restaurants St. Pauli Ban Canteen
Ban Canteen
St. Pauli

Diese 10 Restaurants auf St. Pauli solltet ihr kennen

St. Pauli ist ein echtes Mekka für Freundes des guten Geschmacks. An welchen zehn Restaurants auf St. Pauli unserer Meinung nach kein Weg vorbeiführt, lest ihr hier.


Eines unserer Lieblingsrestaurants auf St. Pauli: Mexiko Straße

Einer unserer Favoriten unter den vielen tollen Restaurants auf St. Pauli ist die Mexiko Straße. Hier bekommt ihr leckere Tacos in allen möglichen Varianten und dazu noch authentisches Mexiko-Feeling. Kein Wunder, dass die Taquería unweit der Reeperbahn so gefragt ist. In die köstlichen Tacos – egal ob mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – könnten wir uns reinsetzen. Dazu noch der obligatorische Margarita und wir sagen Gracias und Salud!

Infos: Mexiko Straße, Detlev-Bremer-Straße 43, 20359 Hamburg

Burger essen auf St. Pauli: Grilly Idol

Wenn euch der Sinn nach Burger essen auf St. Pauli steht, seid ihr hier richtig. Das Grilly Idol ist aus einer WG-Küche entstanden. Die drei Betreiber Robin, Fritz und Fred legen viel Wert auf Regionales und Selbstgemachtes. Neben den klassischen Burgern mit regionalem Rind- und Hähnchenfleisch könnt ihr auch zwischen zahlreichen vegetarischen und veganen Varianten wählen. Probiert dazu unbedingt die Chilli-Cheese-Fritten mit hausgemachter Käsesoße und Jalapeños – sooo gut!

Infos: Grilly Idol, Clemens-Schultz-Straße 40, 20359 Hamburg

Polnische Leckerbissen und Wodka: Kuchnia

Hier kommt ein besonderer Geheimtipp: Das Kuchnia in der Talstraße serviert euch polnische Klassiker wie Pierogi, Bigos und Żurek. Aber auch russische, ungarische, ukrainische und manchmal sogar norddeutsche Elemente fließen ins kulinarische Konzept ein. Erwähnenswert ist außerdem die große Auswahl an Wodkasorten: Wenn ihr einen oder gleich mehrere Absacker braucht, könnt ihr zwischen gut 40 verschiedenen Schnäpsen wählen. Da wird auch den Hartgesottenen unter euch irgendwann warm ums Herz!

Infos: Kuchnia, Talstraße 87, 20359 Hamburg

Das litauische Restaurant auf St. Pauli: Teigtasche

Ein weiterer Underdog der Hamburger Gastro-Szene ist die Teigtasche. Dieses Restaurant auf St. Pauli ist wirklich etwas Besonderes, denn ihr werdet wohl in ganz Hamburg kein anderes litauisches Restaurant finden. Und was hat die litauische Küche so zu bieten? Wie der Name schon sagt, vor allem Teigtaschen: frittiert oder gekocht, gefüllt mit Kartoffeln und Speck, Hähnchenfleisch, Champignons und Steinpilzen oder Rote Bete und Ricotta. Außerdem diverse Fleisch-, Fisch- und Gemüsegericht litauischer Art. Probiert mal was Neues!

Infos: Teigtasche, Hein-Hoyer-Straße 10, 20359 Hamburg

Vietnamesisch schlemmen: Ban Canteen

Ein ganz hipper Tipp für alle Fans der vietnamesischen Küche ist die Ban Canteen beim Grünen Jäger. Neben dem leckeren Essen sowie regionalen und nachhaltigen Produkten steht das Zusammensein im Vordergrund. Ban bedeutet nämlich Freund. Auf dem Tisch landen vietnamesische Leckereien wie Sommerrollen, Pho Bo, Ban Bao Burger und Bowls. Lasst aber noch ein bisschen Platz für den Nachtisch. Wäre doch schade, wenn die Kokosnuss-Pannacotta und die Sesambällchen mit Bohnenpaste nicht mehr reinpassen.

Infos: Ban Canteen, Beim Grünen Jäger 1, 20359 Hamburg

Toprestaurant in der Paul-Roosen-Straße: hæbel

Wer sich die Gastro-Szene auf St. Pauli anguckt, kommt an Fabio Haebel nicht vorbei. Sein erster Streich war die Tarterie St. Pauli, aus der 2017 das hæbel wurde. Und der zweite folgte sogleich: Kürzlich hat der Starkoch noch ein Restaurant in der Paul-Roosen-Straße eröffnet, die XO Seafoodbar. Aber zurück zum hæbel: Zu essen gibts Gerichte mit französischen Wurzeln und nordischen Elementen. Nennt sich dann Nordic French Cuisine und die wird euch begeistern und überraschen. Denn eine Karte gibt es nicht. Nach dem Carte-Blanche-Prinzip wisst ihr nie genau, was auf den Teller kommt. Ist aber auch egal. Denn was ihr da vorgesetzt bekommt, ist in jedem Fall lecker.

Infos: hæbel, Paul-Roosen-Straße 31, 22767 Hamburg; das hæbel hat leider noch nicht wieder geöffnet.

Ohne Ramen geht es nicht: Lesser Panda Ramen

Adressen für leckere Ramen in Hamburg gibt es mittlerweile richtig viele. Eine davon ist der Lesser Panda. Lange hatte er kein richtiges Zuhause, doch seit einiger Zeit ist er im Karoviertel sesshaft geworden. Hier bekommt ihr die japanische Suppe mit selbstgemachten Ramennudeln. Und die ist vor allem eines: kräftig im Geschmack. Denn der Geschmackssinn Umami steht im Lesser Panda im Mittelpunkt. Und: Nachhaltigkeit. Inhaber Florian und Vincent achten auf die Herkunft der Zutaten, beackern einen eigenen Garten am Stadtrand und stellen alle Gerichte in Handarbeit her.

Infos: Lesser Panda Ramen, Karolinenstraße 32, 20357 Hamburg

Gediegen essen auf St. Pauli: Delta Bistro

Ihr wollt richtig gutes Steak essen auf St. Pauli? Dann ist das Delta Bistro die richtige Adresse für euch. Ihr findet diese Restaurant-Perle direkt auf dem Fleischgroßmarkt. Hier geht es ein wenig gediegener zu und die Dinner-Preise sind entsprechend etwas über dem Durchschnitt. Aber Fleisch- und Fischfans kommen voll auf ihre Kosten. Außerdem gibt es ja auch noch den Mittagstisch, bei dem ihr zum Beispiel Ragout vom Rind für 8,95 Euro oder gebackenen Kabeljau für 12,95 Euro bekommt. Das geht, oder?

Infos: Delta Bistro, Lagerstraße 11, 20357 Hamburg

St. Paulis Party-Italiener: Restaurant Remo

Wer viel Wert auf gute Stimmung legt und ein gesundes Maß an Ausgelassenheit und Lautstärke schätzt, sollte unbedingt mal im Restaurant Remo vorbeischneien. Bei diesem Italiener werdet ihr immer herzlich und oft mit einem Glas Prosecco aufs Haus empfangen. Das geht ja schon gut los, denkt ihr euch. Und es geht gut weiter. Zu essen gibt es köstliche, klassisch-italienische Gerichte und dazwischen gern den ein oder anderen Frangelico. Am besten packt ihr eure besten Freunde ein und genießt einen fröhlichen Abend im Restaurant Remo. Wer weiß – vielleicht zieht ihr danach noch weiter.

Infos: Restaurant Remo, Wohlwillstraße 31, 20359 Hamburg

Tolles österreichisches Restaurant auf St. Pauli: Marend

Manchmal muss es ein richtig schön deftiges Schmankerl sein! So eine Zwischenmahlzeit bekommt ihr in diesem Restaurant auf St. Pauli. Ob eine zünftige Speck- und Aufschnittplatte, Knödel oder Tiroler Schlutzkrapfen – nach einem anstrengenden Tag könnt ihr euch im Marend wunderbar belohnen. Das ist auch der Gedanke dahinter. Früher aß man die "Marend" nämlich nach getaner Arbeit und genehmigte sich dann noch ein Schnäpschen. Na dann mal: Prost, dass d'Gurgl net verrost't (Prost, damit die Gurgel nicht verrostet)! Oder so.

Infos: Marend, Feldstraße 29, 20357 Hamburg

Noch mehr Restaurants in Hamburg, die ihr nicht verpassen dürft

Wenn ihr über den Tellerrand von St. Pauli hinausschauen wollt, könnt ihr bei uns nachlesen, welche Adressen laut Gourmetmagazin "Der Feinschmecker" zu den besten Restaurants in Hamburg zählen. Auch bei Neueröffnungen halten wir euch auf dem Laufenden – mit unserer Liste zu neuen Restaurants in Hamburg.

Mehr lesen über