Direkt zum Inhalt
Shutterstock / Roman Babakin
Kirchwerder

Die "Bauernkate": Hamburgs mobiles Grill-Restaurant

Rustikale Einrichtung, gutbürgerliches Essen, gemütliche Atmosphäre – es gibt nicht viel, was man in der Bauernkate vermissen könnte. Außer vielleicht: Dass sie nirgendwo so richtig zu Hause ist …


Hier wird Gemütlichkeit großgeschrieben – ebenso wie guter Geschmack. Beste Voraussetzungen für einen unvergesslichen Abend in der Bauernkate also. Einziges Problem für alle, die Spareribs, Bratwurst, Pommes, Schaschlik, Sauerfleisch, Kotelett und andere Leckereien der gutbürgerlichen Küche lieben: Die Bauernkate ist kein festes Restaurant, sondern nur auf Festen zu finden. Hamburger Dom, Bremer Freimarkt, Goslaer Schützenfest, Havelberger Pferdemarkt – hier sind die Chancen groß, das mobile Lokal, dessen Inhaber Robert Kirchhecker aus Kirchwerder kommt, anzutreffen. Gut, dass es in Hamburg selbst nicht nur den Winter-, sondern auch den Sommerdom gibt. Da sind zumindest zwei Monate des Jahres kulinarisch gerettet. Und die braucht man gefühlt auch, um die gesamte Speisekarte durchzuprobieren, denn die ist so umfangreich, dass es schwerfällt, sich zu entscheiden.

Rustikales Restaurant auf Rädern: Die Bauernkate

Dass ihr euch in der Bauernkate sofort wohlfühlt, hat viele Gründe: Der Grill erinnert an Barbecue-Abende im heimischen Garten, die rustikale Massivholz-Einrichtung sorgt für urige Atmosphäre und das gemütliche Licht weckt die Hoffnung, dass der Abend niemals enden mag. Die vielen Deko-Elemente an Wänden und Decke bieten zudem jede Menge Hingucker, während ihr auf Bestelltes wartet. Eins aber ist klar: Steht das Essen erstmal vor euch, werdet ihr dafür keinen Blick mehr übrig haben, sondern vor Genuss die Augen schließen.

Infos: Bauernkate, Inhaber Robert Kirchhecker: Heinrich-Osterath-Straße 127, 21037 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über