Direkt zum Inhalt
Spajz
Spajz
Barmbek

Da gehen wir gern hin: Unsere 10 liebsten Restaurants in Barmbek

Gute Restaurants in Barmbek gibt’s viele! Wir können euch die Entscheidung zwar nicht ganz abnehmen, aber zumindest etwas erleichtern. Die kiekmo-Redaktion verrät, wo sie in Barmbek gern essen geht.


kiekmo schreibt auch weiterhin über Cafés, Restaurants & kleine Läden, die zum Beispiel To-go-Angebote, einen Lieferservice, Gutscheine oder einen Onlineshop anbieten. Damit wollen wir unsere lokalen Helden in dieser schwierigen Lage unterstützen und euch weiterhin mit schönen Tipps aus Hamburg versorgen.

Mit diesem Restaurant in Barmbek kann man nichts falsch machen: T.R.U.D.E.

Hohe Decken und ein stylischer Industrial-Look: Die T.R.U.D.E. ist quasi DAS Szene-Restaurant in Barmbek. Wir kommen aber nicht der Einrichtung wegen, sondern um zu essen. Und auch das kann sich hier wirklich sehen lassen! Nebst wechselnden Mittagsgerichten bekommt man hier zahlreiche Klassiker wie Pannfisch auf knusprigen Bratkartoffeln mit Zwiebeln in körniger Dijon-Senfsoße oder das Schnitzel vom Strohschwein in Nussbutter gebraten und mit warmem Speckkartoffelsalat und frischem Cole Slaw serviert. Aber auch allerhand Burger, Flammkuchen und Veganes könnt ihr hier bestellen. Tipp der Redaktion: Sollte euch nach Frühstück sein, dann stattet dem Sonntagsbruch unbedingt mal einen Besuch ab! Bei dem Buffet, das reichlich mit allerlei köstlichen Dingen bestückt wird, kann man nämlich nur gut in den Tag starten.

Infos: T.R.U.D.E, Maurienstraße 13–15, 22305 Hamburg

Auch einen Besuch wert: Lezzet

Bestimmt seid ihr an diesem Laden an der Fuhle schon tausendmal vorbeigelaufen – aber wart ihr hier auch schon essen? Falls nicht, solltest ihr das bald nachholen! In Barmbek, über die Stadtteilgrenzen hinaus und sogar in der kiekmo-Redaktion schwärmt man für die Gerichte und den Service im Lezzet. Hier bekommt ihr nämlich eine ganze Reihe an qualitativ hochwertigen türkischen Gerichten. Da wäre zum einen natürlich der klassische Döner und Dürüm (das Fleisch ist ein Träumchen!). Mal abgesehen davon könnt ihr zum Beispiel aber auch Hirtensalat, pikante Spieße, Ofengemüse, Körek (Blätterteigtaschen) und Leberpfanne ordern. Tipp der Redaktion: Ein echter Renner ist die Nudelpfanne mit Döner – unbedingt probieren!

Infos: Lezzet, Fuhlsbüttler Straße 173, 22307 Hamburg

Kennt ihr schon das Bistro "Das Erdgeschoss"?

Wir wollen ehrlich sein: Dass es "Das Erdgeschoss" gibt, ist uns auch noch nicht so irre lange bekannt. An der Ecke Alte Wöhr treiben wir uns nämlich nicht oft rum. Umso größer war dann die Überraschung, als wir das schöne Bistro das erste Mal gesehen – und ausgetestet haben. Mit den zahlreichen Bilderrahmen an den Wänden und dem riesigen Kronleuchter hat man hier eher das Gefühl, in einem gemütlichen Wohnzimmer zu sitzen. Das gibt schon mal Pluspunkte. Und dabei haben wir noch gar nicht über das Essen gesprochen: Von Salaten über Snacks wie ein Schälchen Oliven, Bruschetta oder Bagel bekommt ihr hier auch Suppen, Eintöpfe – und Pizza. Letztere schmeckt nicht nur verdammt lecker. Im Gegensatz zu vielen anderen Läden ist die hier auch noch ziemlich großzügig belegt. Und solltet ihr nach dem Essen noch nicht nach Hause gehen wollen, genießt ihr im Bistro "Das Erdgeschoss" einfach noch ein, zwei, drei Bier. Perfekt!

Infos: Bistro "Das Erdgeschoss", Alte Wöhr 13a, 22307 Hamburg

Warum wir das LüttLiv so lieben

Ach, das LüttLiv – wo sollen wir da nur anfangen? Vielleicht bei der netten Terrasse, auf der es sich im Sommer ganz leicht stundenlang bei kühlen Bierchen, leckeren Vinos oder frischen Gin Tonics sitzen lässt. Oder dem wohnlich-gemütlichen Ambiente drinnen, das es uns jedes Mal so schwer macht, wieder nach Hause zu gehen. Vielleicht liegt's aber auch an der Schlemmerstulle mit rosa gegartem Roastbeef und einem Salat auf dem geröstetem LüttLiv-Brot oder dem LüttLiv-Burger mit Bio-Rinder-Frikadelle nach Familienrezept samt Tomate, cremigem Kraut, karamellisierten Zwiebeln und fruchtig-pikanter Salsa. Wir können uns einfach nicht entscheiden. Fahrt am besten hin und findet es selbst heraus.

Infos: LüttLiv, Maurienstraße 19, 22305 Hamburg

Dieses Restaurant in Barmbek wollen wir nicht missen: Samui Thai Cuisine

Lust auf thailändisch – aber nicht so 08/15? Dann ab mit euch zu Samui Thai Cuisine. Hier könnt ihr nämlich an super gemütlichen Thai-Tischen sitzen – auf dem Boden und ohne Schuhe! Da isst es sich doch direkt etwas bequemer und vor allem authentischer. Gerade die Socken mit kleinen Tiermotiven an? Kein Problem, normale Tische gibt's natürlich auch. Und wie sieht's mit dem Essen aus? Gut! Wie wäre es zum Beispiel mit einem frischen Kokosnuss-Drink und den Garnelenspießen als Vorspeise. Als Hauptgang bestellt ihr euch am besten ein leckeres Thai-Curry! Und falls hinterher noch Platz ist, können wir euch die Honigmango mit Kokosmilch-Klebreis empfehlen.

Infos: Samui Thai Cuisine, Adolph-Schönfelder-Straße 33–35, 22083 Hamburg

Fast wie zu Hause: Käthners 23

Mal eben bei Oma zum Abendessen vorbeigehen – so fühlt es sich an, wenn wir im Käthners 23 sitzen. Aber nicht, weil das Lokal altbacken und die Speisekarte verstaubt wirken. Im Gegenteil: Der Gastraum ist irre gemütlich eingerichtet und durch die vielen kleinen Details fühlt man sich irgendwie heimisch und an Omi erinnert – im positiven Sinne! Die Kuchen, die es hier zur Mittagszeit gibt, tragen wohl ihr Übriges dazu bei. Die schmecken nämlich tatsächlich wie die, die Oma früher gebacken hat. Himmlisch! Wenn ihr am Abend vorbeischaut, könnt ihr euch auf ein regelmäßig wechselndes Angebot freuen. Beispielsweise Pfannen-Gnocchi mit Kochwurst, Rosenkohl, Parmesan und großer Salatbeilage, aber auch Pasta mit Gemüse- oder Hackbällchen, Broccoli in Rahm und einem kleinen Beilagensalat.

Infos: Käthners 23, Käthnerort 23, 22083 Hamburg

Für uns ein Muss: Spaccaforno

Wir sind an dieser Stelle ganz froh, dass wir unsere Tipps in schriftlicher Form weitergeben und nicht mündlich – an der Aussprache von "Spaccaforno" hapert's bei uns nämlich noch. Dafür können wir euch aber sagen, was es bedeutet: Spaccaforno ist nämlich der antike Name für die sizilianische Stadt Ispica – und die hieß bis 1935 eben noch Spaccaforno. In dem Restaurant an der Fuhle bekommt ihr aber keine Geschichtsstunden, sondern bombastische Pizza! Die schmeckt hier so gut, weil zum einen Küchenchef Martin Sadirov viele Jahre in Neapel und Umgebung gekocht und sein Bruder Daniel zudem langjährige Erfahrung mit den original Pizza-Rezepten aus Neapel hat. Und warum gibt's hier auch Brot? Weil Brot ziemlich lecker ist! Die Laibe werden hier jeden Tag frisch gebacken und sind eine kleine Offenbarung. MÜSST ihr testen!

Infos: Spaccaforno, Fuhlsbüttler Straße 300, 22307 Hamburg

Von Frühstück bis Bier: Spajz

"Von Frühstück bis Bier" – das schreibt Gastgeberin Nóra Horváth selbst über das Spajz. Punkt eins, warum wir dieses Restaurant lieben. Davon mal abgesehen, gibt's hier aber auch einfach unfassbar leckere Gerichte! Das liegt nicht zuletzt an den Zutaten, die bei Nóra Horváth in die Töpfe kommen. Die Produkte stammen nämlich allesamt aus der Region und von Zulieferern ihres Vertrauens. Wer's genau wissen will, wirft einen Blick auf die Website – hier sind nämlich alle Produzenten aufgelistet. Was ihr außerdem auf der Seite findet, sind die Speisen. Auszug gefällig? Pastinakencremesuppe mit Röstbrot, Roter Pflücksalat mit Betedressing und Röstbrot oder auch hausgemachte Maultaschen mit Mangold und Bergkäse. Vegan unterwegs? Kein Problem – Nóra kann die meisten Speisen auch ohne tierische Produkte zubereiten.

Infos: Spajz, Flotowstraße 22, 22083 Hamburg

Auf ins Morgenland!

Aber nicht etwa mit dem Flugzeug – das geht auch einfach mit der U3 nach Barmbek. Im Morgenland bekommt ihr, das verrät der Name sicher schon, feine orientalische Köstlichkeiten aus der türkischen, arabischen und persischen Küche. Heißt also zum Beispiel wunderbare Mezze, Falafel und hausgemachte Pide. Probieren müsst ihr unbedingt auch die Dattelcreme – die schmeckt wirklich nach 1001 Nacht! Aber nicht nur das Essen überzeugt uns hier: Das Team im Morgenland ist unfassbar zuvorkommend und wir fühlen uns hier von Sekunde eins sehr willkommen. Das Beste: Zur Begrüßung gibt's einen türkischen Tee. Super lecker.

Infos: Morgenland, Pestalozzistraße 19, 22305 Hamburg

Das Restaurant in Barmbek für jede Lebenslage: SOULKEBAB

Spontan Hunger auf Döner? Oder soll es doch lieber ein leckeres Pfannengericht sein? Vollkommen egal, wonach euch der Sinn gerade steht: In diesem Restaurant in Barmbek seid ihr an der richtigen Adresse. Die Döner sind mehr als üppig gefüllt, das Fleisch immer frisch und saftig. Die anderen Gerichte reichen im Prinzip auch für zwei. Empfehlen können wir, wenn ihr Fleisch mögt, eine der Grillplatten. Die kommen, logisch, mit einem Fleisch eurer Wahl sowie Reis, Salat, Brot, Zaziki und einem scharfem Dip daher.

Infos: SOULKEBAB, Fuhlsbüttler Straße 97, 22305 Hamburg

Unsere Tipps für Restaurants in Eimsbüttel

Nicht nur in Barmbek haben wir einige Favoriten. Auch auf der anderen Seite der Stadt gehen wir richtig gerne essen. Ihr wollt wissen, wo? Dann schaut mal hier: unsere Lieblings-Restaurants in Eimsbüttel.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über