Direkt zum Inhalt
Citta Vegan House Einrichtung
Citta Vegan House
Eimsbüttel

Asiatische Küche mit ästhetischem Konzept: "Citta Vegan House"

Unvollkommen ist perfekt! Das Citta Vegan House auf der Osterstraße lebt das Konzept des Wabi-Sabi – und zwar von der Einrichtung des Restaurants bis hin zum dort servierten pflanzlichen asiatischen Essen.


Wasabi-was?! Mit der grünen Paste aus Japanischem Meerrettich hat Wabi-Sabi – abgesehen vom Ursprungsland – allerdings wenig gemeinsam. Vielmehr handelt es sich hier um ein eng mit dem Zen-Buddhismus verbundenes ästhetisches Konzept, das die Schönheit der Imperfektion, der schlichten und gealterten Dinge bewusst wahrnimmt und in sie eintaucht. Wie das anhand eines Restaurants aussieht? Lest selbst!

Citta Vegan House: In Wabi-Sabi steckt viel Liebe drin

Wenn ihr das Citta Vegan House betretet, werdet ihr es direkt bemerken: In der ganzen Einrichtung steckt unglaublich viel Liebe drin. Denn das vierköpfige Inhabenden-Team hat mehr als ein Jahr lang an dem Konzept gefeilt. Und so ist alles genau durchdacht und in Handarbeit gebaut – von den Esstischen aus Lehm und Holz über die mit Halmen aus natürlichen Materialien geklebten Lampen bis hin zu der besonderen Deko aus Kristallen, Licht, Glas und Pflanzen. Gut durchdacht bedeutet aber nicht gleichzeitig perfekt – und genau das wollen die neuen Restaurantbesitzenden im Geiste des Wabi-Sabi auch gar nicht. Das Konzept zieht sich sogar durch bis zum in Japan designten Geschirr. Die Schalen sind nicht symmetrisch rund und glatt, sondern haben ihre Dellen und Wellen. Sowieso richten die Gäste ihre Aufmerksamkeit aber eher auf das Essen, das darin in kräftigen Farben leuchtet.

Gerichte mit poetischen Namen

Farbstoffe braucht es dafür allerdings nicht. Grüne Edamame-Bohnen, gelbe Mangos, rote Chilis oder pinke Rote-Bete-Chips haben das gar nicht nötig. Das Citta Vegan House setzt auf natürlich Zutaten: Viel frisches Gemüse und Obst, lecker zubereiteter Tofu und pfiffig gewürzte Soßen sind die Hauptzutaten der gesunden und leichten asiatischen Gerichte. Die Küche gibt diesen allerdings einen neuen Twist, indem auch deutsche Einflüsse aufgegriffen werden. Beispiel gefällig? Frühlingsrollen mit Kartoffeln! Klingt erst mal gewöhnungsbedürftig, aber ohnehin hat sich das Citta Vegan House für seine Gerichte – große Bowls und kleine asiatische Tapas – eigene poetische Namen ausgedacht. Hinter der wohlklingenden Bezeichnung "Cloudland" verbirgt sich gedämpfter Seidentofu in einer Pilz-Goji-Beeren-Soße. Und die Bowl "Wanderlust" hat ihren Name daher, weil der braune Reis aus Thailand kommt, die Lotossamen aus Vietnam und der Spargel und die Austernpilze aus Deutschland. Uns packt jetzt auch ein wenig die Wanderlust, aber fürs Erste würde uns ein Ausflug ins Citta Vegan House reichen.

Infos: Citta Vegan House, Osterstraße 98, 20259 Hamburg

Oder doch lieber Wasabi?

In diesem Fall können wir euch das Very Very Veggie Vegan Sushi oder den veganen Lieferdienst Loco Sushi ans Herz liegen. Und auch unsere Top-Adressen für Sushi in Hamburg wollen wir euch nicht vorenthalten.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.