Direkt zum Inhalt
kiekmo
Barmbek

Café "püük – Fein + herausgeputzt": Veganer Hochgenuss in Barmbek

Jennifer Meyer
Jennifer Meyer

In Barmbek locken Frühstück und Suppen, Quiches und Torten – und das größtenteils vegan – ins püük – fein + herausgeputzt. Die Betreiberinnen des ehemaligen Cafés Glück beglücken uns nun im Bürgerhaus.

Freunde der pflanzlichen Ernährung haben früher mit Vorliebe das Café Glück auf angesteuert. Keine Sorge, auf die veganen Köstlichkeiten müsst ihr nicht verzichten, nur die Fuhle ein Stück weiter runter marschieren und das püük im Bürgerhaus besuchen. Die ehemaligen Betreibenden haben hier unter neuem Namen aber mit mindestens genauso viel Liebe und Herzblut – und natürlich genauso leckerem Kuchen – ihr Café eröffnet.

Das Glück auf war früher die Villa Kunterbunt unter den Barmbeker Läden. Die knalligen Farben des Interieurs leuchteten bereits ein paar Meter vor dem Café durch die Schaufenster. Es gab viel Vintage, Buntes und Handgemachtes. Das püük empfängt euch heute im gleichen Stil. Die Gerichte kommen auf Omas Tellern, die Tassen sind bunt zusammengewürfelt und die dunkelgrüne Wandfarbe samt weißen Holzstühlen lassen einen ein wenig an Skandinavien denken. Hier fühlt man sich wohl.

"Für geilen Scheiß müsst ihr nicht mehr in die Schanze", steht auf einer Karte auf dem Tresen. Ein Spruch, der es auf den Punkt bringt. Denn der "geile Scheiß" ist in diesem Fall richtig gutes, hausgemachtes vegetarisches und veganes Essen. Etwas, für das viele sonst nach St. Pauli oder eben in die Schanze fahren.

püük: Hier genießt ihr veganes Frühstück

Auf den Tisch kommen Quiches und Suppen sowie eine saisonale, ständig wechselnde Mittagskarte. Aber auch ein leckeres veganes Frühstück, das mit selbstgemachtem veganen Aufstrich sowie hausgemachter Schokocreme und Marmelade punktet. Vor allem Letztere ist einfach zum Niederknien! Die Brötchen für das Frühstück werden mit alten Mehlsorten gebacken, die in den meisten Bäckereien keine Verwendung mehr finden. Wirklich köstlich ist auch der Sojajoghurt mit frischen Früchten und Granola, das in der Café-eigenen Küche hergestellt und ausschließlich mit Reis- und Ahornsirup gesüßt wird. Wer zum Frühstück nicht auf Käse verzichten mag, kann den hier übrigens ebenfalls bestellen. Denn auch, wenn das meiste auf der Karte vegan ist, will hier keiner zu dogmatisch an die Sache herangehen. "Ich selbst lebe vegetarisch und ich bin der Meinung, dass das völlig in Ordnung ist. Jeder soll das machen und so essen, wie er es für richtig hält", so Valeska Kirsch.

Das Glück auf setzt auf natürliche Inhaltsstoffe

Gemeinsam mit ihrer Mutter Ilka Kirsch kredenzt sie im Barmbeker Bürgerhaus die vielen leckeren Speisen. Ilka ist eigentlich passionierte Altenpflegerin, Valeska Architektin. Den Traum von einem eigenen Café haben sie sich dennoch erfüllt und stehen hier nun fast täglich im Service und in der Küche. "Wir verwenden ausschließlich natürliche Zutaten für unsere Gerichte. So wissen wir stets ganz genau, was drin ist“, erklärt uns Ilka. Oder im Fall der Torten eben auch nicht. Denn die sind komplett frei von tierischen Produkten und enthalten meist auch kein Gluten und nur wenig Zucker.

Vegane Torten und Goldene Milch: Lecker!

Bereits beim ersten Happs Torte ist das eigentlich kaum zu glauben. Die vegane Schokotorte mit gesalzenen Erdnüssen schmeckt wie ein Snickers – nur geiler. Die Creme schmiegt sich seidig an Zunge und Gaumen. Und das Süße der Schokolade harmoniert wunderbar mit dem Salz der Nüsse. Bei diesem Prachtexemplar ist langsames Genießen angesagt, während ihr euren Blick nach draußen schweifen lassen oder in einem der Bücher aus dem Regal im Café stöbern könnt. Bei wem zum Schluss noch eine Goldene Milch reinpasst, der sollte sie auf jeden Fall bestellen. Valeska macht die Gewürzmischung für das gesunde Trendgetränk selbst. Das macht sie besonders und besonders lecker und spätestens bei einem Schluck davon werdet ihr euch nicht mehr fragen, ob ihr auch außerhalb der Schanze veganen Genuss finden könnt.

Infos: püük – fein + herausgeputzt, Lorichsstraße 28a, 22307 Hamburg

Hier kommt Veganes auf den Tisch

Wer auf der Suche nach mehr veganen Locations ist, die fernab der üblichen Trendstadtteile liegen, sollte einen Blick nach Bramfeld werfen. Dort findet ihr überraschenderweise Hamburgs einzige rein vegane Pizzeria: das Vistro. Aber auch der Rest Hamburgs hat für Menschen, die auf tierische Produkte verzichten, einiges zu bieten. Schaut doch mal in unsere Liste der besten veganen Restaurants in Hamburg und lasst es euch schmecken!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.