Direkt zum Inhalt
Bless Hamburg Ambiente
kiekmo
Hoheluft-West

Entdeckt viel Schönes und Leckeres im "Bless Restaurant"

Linda Bernhof
Linda Bernhof

Das Bless lädt euch zu einer kulinarischen Reise nach Indochina ein. Dabei überrascht euch das neue Restaurant im Eppendorfer Weg mit kreativen Interpretationen der traditionellen Gerichte und einem Ambiente, das ihr einfach gesehen haben müsst.

Kronleuchter und Lampenschirme in unterschiedlichen Formen baumeln von der Decke, ein großes Segelschiff schmückt die Bar, die Wand dahinter leuchtet in einem tiefen Rot, ein Regal mit Büchern und indochinesischer Deko schmückt die gegenüberliegende Wand. Wenn ihr das Bless zum ersten Mal besucht, solltet ihr euch alles ganz genau ansehen, denn inmitten der stilvollen Einrichtung gibt es viele schöne Details zu entdecken. Satt gesehen? Gut, dann kann aufgetischt werden. 

Bar im Bless Hamburg mit Kronleuchter und Segelschiff
kiekmo

Erweitert euren kulinarischen Horizont

Lasst euch auf den samtbezogenen Stühlen nieder und studiert die Karte. Auch hier gibt es so viel zu entdecken, dass die Entscheidung nicht leicht fällt. Da wäre zum Beispiel das "Inchi Chicken", die indochinesische Antwort auf das Korean Fried Chicken. Eine Besonderheit ist der geröstete Reis, der sich in der Panade versteckt. Probieren solltet ihr auch die "Viet Tacos", die aus dem vietnamesischen Brot Banh Mi, eingelegtem Gemüse und verschiedenen Toppings bestehen. Wenn ihr gern Ente esst, empfehlen wir euch die "Pandan Duck". Die zwölf Stunden lang conferierte Entenkeule wird auf einer herrlich fluffigen Pandan-Waffel serviert. Was ihr euch unter einer Pandan-Waffel vorstellen könnt? Erklären wir euch: Die vietnamesische Spezialität erhält durch die Zugabe von Pandan-Extrakt ein vanilliges Aroma und die charakteristische grüne Farbe. Die Pflanze ist deswegen auch bekannt als die ostasiatische Vanille. Wieder was gelernt!

Das Bless macht alle satt und glücklich

Wichtige Info für alle, die sich vegetarisch oder vegan ernähren: Viele der Gerichte im Bless könnt ihr auch als vegetarische oder vegane Option bestellen. Bei der "Pandan Duck" wird die Ente zum Beispiel durch Seitan ersetzt, beim "Purple Pulpo" landen anstelle des gegrillten Oktopus gegrillte Kräuterseitlinge auf eurem Teller. Ein kleines Highlight sind im Bless übrigens die Soßen. Egal, ob Trüffel-, Wasabi-Mayo oder die lilafarbene Gochujang-Rote-Bete-Soße: Alle werden hausgemacht und wer will, kann sich sogar ein Gericht zur Soße empfehlen lassen. Je nachdem wofür ihr euch entscheidet, könnt ihr euch zu eurem Gericht ein Tiger-Bier, einen Wein, einen hausgemachten Eistee oder einen der vielen Cocktails schmecken lassen. Nach dem Essen ist der "Cà Phê", Kaffee nach vietnamesischer Art, obligatorisch. Als Dessert dann noch ein "Vert Plaisir" mit grünem Pandanklebreis in Mango-Kokos-Creme und gerösteten Erdnüssen? Yes! 

Infos: Bless Restauranr, Eppendorfer Weg 186, 20253 Hamburg

Tisch mit Cocktail, Blumen und Fächer im Bless
kiekmo

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.