Direkt zum Inhalt
Unsplash/ Markus Spiske
Hamburg

10 Wörter aus Hamburg, die der Rest von Deutschland falsch versteht: Teil II

Wie jetzt, die Knolle ist gar keine Kartoffel?! Hier kommt der zweite Teil unserer Wörter, die in Hamburg eine vollkommen andere Bedeutung haben als im Rest von Deutschland.


Große Freiheit

In Hamburg: zu viele JGAs und zu laute Musik

Überall: vollkommen frei und unabhängig sein

Alsterwasser

In Hamburg: Mischgetränk aus Bier und Limo

Überall: das Wasser der Alster, dem Nebenfluss der Elbe

3. Lotto

In Hamburg: Lotto King Karl

Überall: Glücksspiel, bei dem man hofft, mit den Geburtsdaten der Liebsten Millionen zu gewinnen

4. Elbkiesel

In Hamburg: kleine Dragees, gefüllt mit Marzipan, getrockneten Aprikosen oder Schokolade

Überall: grobkörniger, steiniger Sand am Elbstrand

5. Fritz und Franz

In Hamburg: Fritz-Kola und Franzbrötchen

Überall: Männernamen

6. Kiez

In Hamburg: Bereich um die Reeperbahn

Überall: ein Wohnviertel

7. Sommer

In Hamburg: "Der Sommer ist wie eine Schachtel Pralinen – man weiß nie was man kriegt."

Überall: die wärmste der vier Jahreszeiten

8. Knolle

In Hamburg: eine Astra-Flasche

Überall: Speicherorgan von Pflanzen, das unter der Erde wächst

9. Hummel, Hummel!

In Hamburg:

Hummel, Hummel – Mors, Mors

Überall: Vorsicht, da ist so eine dicke, flauschige Biene!

10. Die Möwe

In Hamburg: Möwe Sturzflug Bar

Überall: großer weißer Vogel, der unvorsichtigen Touristen auch mal das Fischbrötchen aus der Hand klaut

Moment, das ist schon der zweite Teil?

Ihr habt den ersten Teil verpasst? Dann schnell reinklicken: Wörter aus Hamburg, die der Rest von Deutschland falsch versteht. Und apropos Missverständnis: Sätze, die nur echte Hamburger verstehen.

Mehr lesen über