(© Shutterstock/Jack Frog )

Animalische Kneipentour: 10 Hamburger Bars, die nach Tieren benannt sind

In Hamburg tragen auffällig viele Bars einen tierischen Namen. Unser Vorschlag: Macht doch mal eine Kneipentour unter animalischem Motto. Folgt uns zum Tresensport in diese 10 Hamburger Bars, die nach Tieren benannt sind.

1. Warm-up in der "Katze"

Manche Katzen mögen es warm, schummrig und kuschelig. Wenn ihr zu dieser Spezies gehört, seid ihr in der nach dem Stubentiger benannten Bar genau richtig. Je später es ist, umso voller die Katze (und auch mancher Gast). Unsere Empfehlung daher: früh aufschlagen, gutes Plätzchen sichern, leckeren Cocktail bestellen und dann beobachten, wie das Treiben hier bunter wird.

Infos: Katze, Schulterblatt 88, 20357 Hamburg; Mo–Sa 13 bis 3 Uhr, So 13 bis 0 Uhr

2. Abstecher ins "Goldfischglas"

Bei unserer animalischen Kneipentour bleiben wir erst einmal in der Schanze, verlassen aber das Schulterblatt in Richtung Bartelsstraße. Das Publikum im Goldfischglas ist ähnlich wie in der Katze: jung und hip. Die loungig eingerichtete Bar im Retro-Style ist auch ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen. Zu späterer Stunde wird es hier ebenfalls schnell voll und laut. Am Wochenende könnt ihr in der Minidisco im Keller zur DJ-Musik abtanzen.

Infos: Goldfischglas, Bartelsstr. 30, 20357 Hamburg; täglich 14 Uhr bis Open End

3. Sophisticated drinking in "The Walrus Bar"

Wir befinden uns nun auf dem Weg nach St. Pauli. In der Wohlwillstraße führt auf unserer tierischen Kneipentour aber kein Weg an der Walrus Bar vorbei. Warum? Weil die Atmosphäre hier entspannt, die Musik super und der Gin Tonic (und etliche andere Varianten des Longdrinks) sooo gut ist. Seid euch aber bewusst, dass das Walrus eine Raucherbar ist.

Infos: The Walrus Bar, Wohlwillstr. 47, 20359 Hamburg; täglich ab 18 Uhr

4. Genießen in der "Möwe Sturzflug"

Auch wenn der Name anderes andeutet: Abstürzen könnt ihr mit der Möwe in St. Pauli nicht. Dafür ist diese Bar einfach zu schön! Die Drinks werden über der Theke mit handbemalten Schildern ansprechend angepriesen, im Vorderraum duftet es nach frischem Basilikum und im weitläufigen hinteren Bereich laden schöne Sessel, alte Samtsofas und marmorne Tische zum Verweilen ein. Wir würden gern bleiben und noch einen "Möwe Mara" (schmeckt wie "Split"-Eis!) bestellen – aber wir haben ja noch viel vor.

Infos: Möwe Sturzflug, Clemens-Schultz-Str. 96, 20359 Hamburg; Mo–Mi 19 bis 1 Uhr, Do 19 bis 2 Uhr, Fr+Sa 19 bis 4 Uhr

5. Treffpunkt in der "KorallBar"

Das Kontrastprogramm zur Möwe findet ihr direkt ums Eck in der KorallBar. Holzvertäfelung, Spitzengardinen und dunkle Möbel – die Bar in St. Pauli erfüllt auf den ersten Blick jedes Kneipen-Klischee. Dabei sorgen die Besitzer mit wechselnden DJs, guten Drinks wie Hendrick’s Gin und Balvenie Whisky für frischen Schwung in der Bude. Genau diese Mischung macht den besonderen Charme der KorallBar aus. Deshalb platzt der Laden an den Wochenenden auch aus allen Nähten. Zum Glück finden am u-förmigen Tresen jede Menge Leute Platz. Und für jeden der sich fragt, ob Tier oder Pflanze: Korallen sind Tiere. Genauer gesagt Hohltiere, die zum Stamm der Nesseltiere gehören.

Infos: KorallBar, Simon-von-Utrecht-Straße 89, 20359 Hamburg;

6. Down the "Rabbithole"

Warum wir das Rabbithole lieben? Zum einen, weil der freundliche Service jedem Tisch zur Begrüßung eine Karaffe mit Wasser und einen Eimer Kräutersalz-Popcorn (großartig!) bringt. Zum anderen aber auch, weil ihr euch in der Raucherbar verlieren könnt wie Alice im Wunderland, als sie dem weißen Kaninchen in seinen Bau folgt. Verlieren in aromatischen Drinks, von denen jeder anders schmeckt und perfekt abgestimmt ist. Ihr schweift aber auch aufgrund der wundersamen Deko ab, denn überall an der Wand finden sich Hasen – in Form von Masken oder Bildern. "Donnie Darko" lässt grüßen!

Infos: The Rabbithole, Kleine Freiheit 42, 22767 Hamburg; Mo–Do 18 bis 1 Uhr, Fr+Sa 18 bis 4 Uhr

7. Klingeln bei "Le Lion"

Von St. Pauli aus nehmen wir die Bahn gen Zentrum zum Rathausmarkt. Das Le Lion ist dort nicht ganz einfach zu finden. Und habt ihr die massive Holztür entdeckt, müsst ihr erst einmal klingeln, um hineinzukommen. Der Service geleitet euch zum Tisch und nun endlich habt ihr Gelegenheit, die stilvolle Deko zu bewundern. Ornamente an der Wand, dicke Teppiche unter den Füßen und über allem thront die Löwenfigur hinter dem Tresen. Wir müssen wohl nicht extra erwähnen, dass die Drinks in der weltberühmten Bar genauso klasse sind wie der Service und die Einrichtung, oder?

Infos: Le Lion, Rathausstr. 3, 20095 Hamburg; Mo–Sa 18 bis 3 Uhr, So 18 bis 1 Uhr

8. Gemütlich ins "Mr. Ape"

Nach so viel kosmopolitischem Flair kann es nicht schaden, wieder etwas gemütlicher zu werden – zum Beispiel im Mr. Ape auf der Couch. In der Bar in Eimsbüttel geht es down to earth zu: lockere Atmosphäre, gute Stimmung, passionierte Barkeeper und gute Drinks. Egal, ob Cocktail-Schlürfer oder Craft-Beer-Kenner – hier kommen beide auf ihre Kosten.

Infos: Mr. Ape, Stellinger Weg 9, 20255 Hamburg; So–Do 16 bis 0 Uhr, Fr+Sa 18 bis 2 Uhr

9. Schnacken im "Fasan"

Ebenfalls in Eimsbüttel heißt euch eine der ältesten Studentenkneipen Hamburgs Willkommen: der Fasan. Wer es gemütlich, authentisch und ein wenig unperfekt mag, ist hier genau richtig. Seit 1973 gibt es den Fasan bereits – und seither hat sich in dem kleinen Lokal nicht viel verändert. Schummriges Licht, lederbezogene Sitzbänke und alte Emaille-Schilder an den Wänden passen perfekt zum Ambiente der alteingesessenen Kneipe. Hier könnt ihr Dartpfeile werfen, Fussballspiele gucken – im Sommer auch draußen im Biergarten – und bei einem (nicht immer) kühlen Blonden im Schnack mit eurem Sitznachbar versinken. Leckeres Extra: Wenn euch der Hunger packt, serviert euch die Fasan-Küche regionale Gerichte.

Infos: Fasan, Eichenstraße 10, 20259 Hamburg; Mo–Do 17 bis 2 Uhr, Fr ab 15 Uhr, Samstag ab 12 Uhr, So 13 bis 2 Uhr

10. Absacken im "Aalhaus"

Wer es danach noch schafft, auf einen Absacker nach Altona zu fahren, schaut am besten im Aalhaus vorbei. Die sympathische Eckkneipe mit Wohnzimmer-Flair sorgt schließlich nicht nur mit kleinen Konzerten, Doppelkopf-Turnieren und dem Kult-Quiz mit der "Wanda Eule" für beste Unterhaltung. Auch den Abend ausklingen lassen könnt ihr hier ausgezeichnet. Entspanntes Publikum und ehrliche Drinks tragen ihren Teil dazu bei.

Infos: Aalhaus, Eggerstedtstr. 39, 22765 Hamburg; Mo–Do 18 bis 2 Uhr, Fr 18 bis 4 Uhr, Sa 13 bis 4 Uhr, So 13 bis 2 Uhr

Prost: Auf die Hamburger Bars und Kneipen

Nett schnacken und versacken: Die Kneipen und Bars in Hamburg überzeugen nicht nur mit leckeren Drinks, sondern auch mit einer ordentlichen Portion Authentizität. Wenn das nicht gute Gründe sind, um am nächsten Wochenende mal wieder durch die Kneipen der Stadt zu hoppen!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.