(© kiekmo )

"Anici": Der neue Familien-Vietnamese in Eimsbüttel

Spanische Tapas gibt es hier nicht mehr: Das Emily in der Emilienstraße musste im April schließen. Jetzt tischt das Anici an gleicher Stelle vietnamesische Spezialitäten auf.

Aus gesundheitlichen Gründen musste der Inhaber des Emily in der Emilienstraße aufgeben. Als Nachfolger ist am 23. April 2019 das Anici eingezogen.

Anici: Moderner Vietnamese mit schnellem Service

Das Anici ist klein. Beim Blick in den Laden fallen als erstes die farbenfrohen Lampignons an der Decke und die bunt bemalten Wände auf. Ihr könnt hier aber auch auf hellen Holzbänken, mit direktem Blick auf die geschäftige Osterstraße draußen sitzen. Super bequem ist anders, aber ihr werdet im Anici sofort empfangen, aufmerksam bedient und das Essen kommt so schnell, dass ihr nicht lange auf der Bank hin und her rutschen müsst. Die Karte ist überschaubar, aber bietet genau, was wir erwarten: Sommerrollen, Mangosalat sowie verschiedene Pho- und Bun-Gerichte und eine kleine Auswahl an Desserts. Auf den ersten Blick viel Fleisch – auf Wunsch bekommt ihr aber alle Gerichte auch als vegetarische Variante. Tipp: Probiert unbedingt eine der hausgemachten Limonaden.

(© kiekmo )

Es bleibt in der Familie

Uns gefällt die Anrichtungsweise besonders gut: Die einzelnen Komponenten kommen in verschiedenen Schälchen. Wir können selbst entscheiden, wie viel Salat, Soße oder Reis wir nehmen wollen. "Da haben wir uns von den Koreanern inspirieren lassen", erklärt uns der freundliche Kellner. Das Anici ist ein Familienunternehmen. Inhaber Nguyen Dang Nguyen und seine Partnerin sind in Vietnam geboren, leben aber schon seit einigen Jahren in Hamburg. Und den familiären Spirit spürt man: Alle sind herzlich, offen und bleiben auch mal für einen kurzen Schnack an unserem Tisch stehen. We like!

Infos: Anici, Emilienstraße 22–24, 20259 Hamburg, So–Fr 12 bis 22 Uhr, Sa 13 bis 22 Uhr

Ramen in Hamburg: Hier schmeckt die Suppe!

An diesem Trend kommt mittlerweile keiner mehr vorbei: Ramen ist in aller Munde. Wo die japanische Suppe in Hamburg am besten schmeckt, verraten wir euch hier: Ramen in Hamburg.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.