(© Shutterstock/nevodka )

Abtauchen in die Geschichte: Tour durch das Bunkermuseum in Hamm

In Hamm befindet sich das einzige unterirdische Bunkermuseum Hamburgs. Im Röhrenbunker aus dem Zweiten Weltkrieg könnt ihr Wissenswertes über Bunkerbau und die Schrecken des Krieges erfahren.

Beim Bunkermuseum in Hamm ist das Bauwerk Teil der Ausstellung: Das Museum befindet sich in einem fünf Meter unter der Erde liegenden Bunker aus den Jahren 1940/41, der im Zweiten Weltkrieg 200 Menschen Schutz vor Luftangriffen bot. Der aus vier Röhren bestehende Bau ist mit nachgebautem Mobiliar ausgestattet und vermittelt einen Eindruck, wie sich die Menschen bei Bombenalarm gefühlt haben müssen. Neben persönlichen Berichten von Zeitzeugen gehören Informationen über Luftschutz und unterschiedliche Luftschutzbauten zur Ausstellung dazu.

Bunker im Dunkeln

In regelmäßigen Abständen bietet das Museum eine besondere Tour an. Bei "Bunker im Dunkeln" ist der Name Programm. Die nächste Führung bei ausgeschaltetem Licht findet am Freitag, dem 25. Januar 2019, statt. Karten gibt es allerdings nur im Vorverkauf. Zudem werden Besucher gebeten, eine Taschenlampe mitzubringen. Karten für die Tour im Dunkeln kosten acht Euro (Kinder bis zwölf Jahre: vier Euro). Der normale Eintritt in das Museum beträgt drei Euro.

Infos: Bunkermuseum Hamburg, Wichernsweg 16, 20537 Hamburg; Öffnungszeiten: Donnerstag 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr; Führungen für Gruppen und Schulklassen nach Absprache an jedem anderen Wochentag möglich

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.