(© Bäderland Hamburg )

Gegen den Hitzeschock: Die 10 schönsten Freibäder in Hamburg

Wow, wenn der Sommer in Hamburg Einzug hält, dann richtig. Ihr braucht dringend eine Abkühlung? Dann können wir euch diese zehn Freibäder in Hamburg empfehlen. Wasser marsch!

1. Beliebtes Freibad in Hamburg: Naturbad Stadtparksee

Der Stadtpark bietet Freibad-Spaß mitten in der Natur, aber eben doch zentral. Das Mehrzweckbecken im Grünen ist mit naturbelassenem, gefiltertem Wasser gefüllt. Entweder ihr fläzt euch direkt auf die Wiese oder ihr leiht euch gegen Gebühr einen Liegestuhl. Wer auf mehr aus ist, als nur ein paar Bahnen zu schwimmen und sich zu sonnen, steuert einfach die Plattform mit Rutsche auf dem Wasser an. Das eigentlich Highlight ist aber der Blick ins Grüne und aufs Planetarium.

Infos: Naturbad Stadtparksee, Südring 5b, 22303 Hamburg; täglich 11 bis 20 Uhr, Eintritt: 3,20 pro Person

2. Ganz neu mit großer Liegewiese: Das Familienbad in Ohlsdorf

Endlich ist es soweit: Das neue Familienbad Ohlsdorf hat ab dem 2. Juli 2019 geöffnet. Wer die neue Anlage vorab kostenlos testen will, sollte am 30. Juni 2019 zum Tag der Offenen Tür vorbeischauen. Was euch erwartet? Über 1.000 Quadratmeter Wasserfläche und eine rund 6.000 Quadratmeter große Liegewiese. Wenn an warmen Tagen die Südfassade geöffnet wird, verwandelt sich das Hallenbad ganz schnell in ein Freibad. Neben einem Volleyballfeld gibt es auch einen Wasserspielplatz mit Wasserkanonen für die Kleinen.

Infos: Familienbad Ohlsdorf, Im Grünen Grunde 1, 22337 Hamburg, Di–Do 10 bis 20 Uhr, Fr 8.30 bis 20 Uhr, Sa+So 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 6,30 Euro pro Person

3. Wandsbeks cooles Freibad mit Beach-Club-Flair: Beach Hamburg

Während ihr einen kühlen Drink schlürft und euch im Liegestuhl entspannt, können die Kleinen sich auf dem Spielplatz oder auf der Riesen-Wellenrutsche austoben. Das Beach Hamburg in Wandsbek bietet nämlich Beach-Club-Feeling mit feinem Sand, einer coolen Bar und Volleyballfeldern. Tipp: Jeden Sonntag ab 10 Uhr gibt es den Aloha Family Brunch mit einem reichhaltigen Frühstück und Buffet mit Pommes, Nuggets und Nachtisch für die Kleinen. Könnte man mal testen, oder?

Infos: Beach Hamburg, Alter Teichweg 220, 22049 Hamburg; Mo–Fr 10 bis 24 Uhr, Sa+So 9 bis 24 Uhr

4. Naturidylle in Tonndorf: Freibad Ostende

Schwimmen mitten in der Natur: Das Freiband Ostende liegt direkt am Ostender Teich. Der Schwimmbereich ist vom Rest des Sees abgetrennt und damit recht überschaubar. Die Wasserqualität ist sehr gut, eine Badeaufsicht anwesend. Neben einem Kiosk gibt es auch Sprungbretter und auf der Wiese Spielgeräte für die Kids. Und im Gegensatz zu manch anderem Freibad in der City geht es hier deutlich entspannter zu.

Infos: Freibad Ostende, Tonndorfer Strand 37, 22045 Hamburg; täglich 9 bis 19 Uhr, bei schlechtem Wetter ab 12 Uhr, Eintritt: 3 Euro pro Person (ab 18 Uhr: 1,50 Euro)

5. Nach dem Training abtauchen: Kaifu-Freibad in Hamburg-Eimsbüttel

Zugegeben, hier wird es an warmen Tagen richtig voll, dafür bietet das Kaifu Freibad aber auch beste Voraussetzungen zum Leute gucken. Neben der Liegewiese und dem 50-Meter-Schwimmbecken gibt es auch Springtürme. Wer sich traut, kann vom 10-Meter-Brett ins Becken springen – und sich danach mit einer leckeren Portion Pommes mit Ketchup oder Mayo belohnen. Die schmecken nach dem Schwimmen ja immer besonders lecker – und wecken glückliche Kindheitserinnerungen.

Infos: Kaifu Bad, Hohe Weide 15, 20259 Hamburg; Mo–Fr 9 bis 22 Uhr, Sa+So 10 bis 22 Uhr

6. Freibad in Hamburg mit Wellness-Faktor: MidSommerland

Euch ist es zu heiß? Dann ab nach Skandinavien ins MidSommerland! Das liegt nicht wirklich im hohen Norden, sondern in Harburg, bietet aber alles, was Bade- und Wellness-Fans brauchen. Das Freibad liegt direkt am idyllischen Außenmühlenteich. Hier bekommt ihr schnelle Abkühlung plus schnelle Entspannung. Und wem es noch nicht heiß genug ist, der kann die großzügige Saunalandschaft ausprobieren. Massagen gibt’s auch und einen Kinderspielbereich. Also für jeden was dabei.

Infos: MidSommerland, Gotthelfweg 2, 21077 Hamburg; täglich 10 bis 23 Uhr, Eintritt: 10 Euro pro Person und Tag

7. Baden mit Blick auf die Elbe: Freibad Finkenwerder

Wenn ihr im Freibad Finkenwerder eure Bahnen schwimmt, habt ihr einen traumhaften Blick auf die Elbe und die vorbeiziehenden dicken Pötte. Das hat schon was! Es gibt ein 3- und 5-Meter Sprungbrett, Liegestühle, ein Kinderplanschbecken, einen Spielplatz und verschiedene Sportbereiche für Fußball, Volleyball und Tischtennis.

Infos: Freibad Finkenwerder, Finksweg 82, 21129 Hamburg; Mo–Do 10 bis 20 Uhr, Fr 8.30 bis 20 Uhr, Sa+So 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 6,30 pro Person

8. Chlorfrei schwimmen und plantschen: Naturbad Kiwittsmoor

Das Naturbad Kiwittsmoor wird durch Grundwasser gespeist und mit Grundwasser aus einem Brunnen aufgefüllt. Wer Probleme mit Chlor im Wasser hat, ist hier richtig. Entspannen könnt ihr euch auf der Liegewiese oder auf dem Sandstrand. Wer trotz Hitze aktiv werden will, kann Beachvolleyball und Boccia spielen. Das Naturbad selbst ist in einen Schwimmer- und einen Nichtschwimmerbereich unterteilt. Eine Badeaufsicht hat ein Auge auf kleine wie große Schwimmer.

Infos: Naturbad Kiwittsmoor, Hohe Liedt 9, 22417 Hamburg; bei schönem Wetter täglich 11 bis 20 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro pro Person

9. Wird hoffentlich nicht abgerissen: Das Freibad Aschberg

Das Freibad Aschberg ist eines der beliebtesten Freibäder in Hamburg. Umso schockierender ist diese Nachricht für viele: Das Freibad soll noch 2019 abgerissen werden. Einen Ersatz soll es nicht geben. Grund ist der Bau des neuen Quartiers Osterbrookhöfe. Das Freibad in Hamburg-Hamm ist ein Ort zum Wohlfühlen und bietet mit seiner 111 Meter langen Rutsche sogar richtig Nervenkitzel. Also nichts wie hin da, solange es noch geht!

Infos: Freibad Aschberg, Rückersweg, 20537 Hamburg; täglich 11 bis 19 Uhr, Eintritt: 3,20 pro Person

10. Freibad bei Hamburg mit einigen Extras: Strandbad Arriba in Norderstedt

Hitze in Hamburg – da wünscht man sich manchmal schon einen Aquapark her, wie es sie im Süden von Europa zu Dutzenden gibt. Was dem vielleicht noch am nächsten kommt, ist das Arriba in Norderstedt. Highlights sind zum Beispiel das Wellenbecken und der Rutschenturm. Gerade kleine Gäste kommen hier auf ihre Kosten. Das zugehörige Freibad liegt mitten im Stadtpark Norderstedt und bietet eine Menge Platz zum Schwimmen und Sonnen für die großen Gäste.

Infos: Arriba Strandbad, Am Hallenbad 14, 20850 Norderstedt; Mo–Fr 13 bis 19 Uhr, Sa+So 12 bis 20 Uhr (Öffnungszeiten des Strandbads können je nach Wetter variieren), Eintritt: 3,50 pro Person

Mehr Natur? Das sind die schönsten Badeseen in Hamburg

In und um Hamburg gibt so einige Naturoasen, an denen ihr ins kühle Nass springen könnt. Wenn's kein Freibad sein soll, ist ja vielleicht einer dieser Badeseen in Hamburg das Richtige für euch. Viel Spaß!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.