(© Jonas Walzberg )

Die Luft ist rein: 10 coole Nichtraucherbars in Hamburg

Keine Lust auf blauen Dunst, eine stinkende Jacke oder gar Lungenkrebs? Dann haben wir hier 10 Hamburger Nichtraucherbars- und Kneipen, die einen Besuch wert sind.

1. Rehbar: Eine Ottenser Institution

Schräg gegenüber der Goldenen Gans findet ihr die Rehbar. Das Ecklokal mit den grünen Wänden und der goldenen Decke ist am Wochenende laut und wuselig, aber irgendwie herrlich Ottensen. Denn hier gehen viele Nachbarn und Stammkunden ein und aus. Kein Wunder, denn neben guter Musik gibt es an der Bar solide Drinks wie Bier, Caipi, Moscow Mule und Co., ebenso wie freundliches Personal. Den blauen Dunst haben die Betreiber auf einen Raucherbereich im Nebenzimmer hinter den Toiletten verbannt – das funktioniert für alle Parteien. Vor dem ikonischen roten Haus warten zudem Bänke auf euch, von denen aus ihr das Treiben auf Ottensens Straßen beobachten könnt. Vor allem im Sommer ist das ein herrlicher Spot.

Info: Reh Bar, Ottenser Haupstraße 52, 22765 Hamburg

2. Möwe Sturzflug: Einen Frangelico Lime, bitte!

Wenig Dinge sind so hanseatisch wie Möwen – wir von kiekmo wissen das am besten. Und so ist es auch klar, dass wir euch die Möwe Sturzflug ans Herz legen, wo ihr unter anderem auch ganz classy einen "Möwenschiss" bestellen könnt. Die quirlige Bar auf St. Pauli punktet aber nicht nur mit Möwen und ihrem Schiss, sondern auch mit dem wohl buntesten Tresen der Stadt, einem netten und entspannten Publikum sowie einem ganz ausgezeichneten "Frangelico Lime". Das ist Haselnussschnaps mit Limette – hört sich erstmal komisch an, ist aber fantastisch!

Info: Möwe Sturzflug, Detlev-Bremer-Str. 96, 20359 Hamburg

3. Kleines Phi: Feuer frei, aber nicht zum Qualmen

Industrie-Charme, nackte Glühbirnen, die von der Decke baumeln, Kisten als Regale und ein minimalistisches Symbol. So und nicht anders stellt man sich die ultimative Hipster Bar vor – und wird im Kleinen Phi auch nicht enttäuscht. Klar, dass auch hier nicht geraucht werden darf. Besagte Hipster müssen sich auf die riesige Auswahl an Rum und auf ihr lateinamerikanisches Soul-Food konzentrieren, welches hier ebenfalls angeboten wird.

Info: Kleines Phi, Feldstraße 42, 20357 Hamburg

4. Katze: Wo eh mehr draußen als drinnen herumgelungert wird

Wer in die Schanze geht, wird früher oder später an der Katze auf dem Schulterblatt angespült. Vor allem bei lauen Temperaturen versammelt sich vor der Tür eine Menschentraube, quetscht sich mal in die enge, schummrige Bar um einen Caipi aus der Happy Hour zu erstehen oder um in der ellenlangen Kloschlange anzustehen, die sich am Wochenende bildet. Und so anstrengend sich das anhört, so schön ist es irgendwie: Hier könnt ihr nämlich Leute beobachten wie im Zoo und euch dabei einen reinstellen. Eine Trophäe für eure Sammlung sind auch die ikonischen Gläser mit der goldenen Katze drauf, welche Pfand kosten und oft in klebrigen Handtaschen landen.

Info: Katze, Schulterblatt 88, 20357 Hamburg

5. dripBAR: Hier tropft es rein

Es soll mal etwas schicker und rauchfrei sein? Dann lohnt ein Blick in die Dripbar. Hier bekommt ihr nämlich Drinks, die ihr so noch nicht kennt. Gin, klar, aber Gin mit Infusion? Hier tröpfeln nämlich im sogenannten Slow Drip Verfahren laufend leckere Gewürze und andere Veredelungen in die Spirituosen und veredeln diese mit Zutaten wie Kardamom oder Grapefruit. An solch herrlichen Kompositionen will und soll man besonders ausführlich schnüffeln – klar, dass hier nicht geraucht werden darf.

Info: dripBAR, Antonistraße 4, 20359 Hamburg

5. Pfauenzimmer: Hamburgs kleinste Bar?

Um es mal mit einem komplett ausgelutschten Spruch zu sagen: Diese Bar ist klein, aber fein. Gerade mal 17 Leutchen finden in dieser Bar Platz, die einst ein Lagerraum des viel gefeierten "Chug Clubs" war, dann umgebaut und von derselben Crew am Laufen gehalten wird. Auch hier sollen die Gäste sich komplett auf den Geschmack der feinen Spirituosen und anderen Drinks konzentrieren, ohne die Nase mit Tabak, Nikotin und Kondensat abzulenken. Und so finden hier auch regelmäßig Tastings in edler Atmosphäre statt. Noch kleiner als die Bar ist dabei nur die Getränkekarte: Während es nebenan im Chug Club zig wechselnde Mini-Cocktails mit viel Klimbim gibt, schaffen es hier nur eine Hand voll cleane Drinks auf den Tresen – diese aber mit einem spannenden Twist.

Info: Pfauenzimmer, Taubenstraße 13, 20359 Hamburg

6. Schramme 10: Wo der Erdnusskult lebt

Die Schramme ist so eine richtige Hamburger Eckkneipe, auch wenn sie streng genommen an keiner Ecke liegt. Hier strömen die einheimischen Eppendorfer hin um Fußball zu gucken, sich einen Bart aus Bierschaum zu machen und um ihre Erdnussschalen auf den Boden fallen zu lassen, ohne dass jemand meckert. Neben der Erdnuss-Flatrate warten in der Schramme noch einfache, aber leckere Speisen auf euch: zum Beispiel Bauernfrühstück, Matjes, aber auch Pasta, Burger und Croques. Besonders lustig ist es in der Schramme aber nach dem Eppendorfer Landstraßenfest. Wenn es dann zu laut wird, kommt aber – tatütata – gern mal die Polizei.

Info: Schramme 10, Schrammsweg 10, 20249 Hamburg

7. Mr. Ape: Reine Luft in Eimsbüttel

Unweit der Osterstraße, in der es bekanntlich alles gibt, was Menschen brauchen oder auch nicht brauchen könnten, liegt eine unserer liebsten Bars. Das Mr. Ape, welches tagsüber zu Kaffee und Kuchen lädt, ist zugleich unprätentiös, bodenständig und hochwertig wenn es um seine Drinks geht. Ergattert eine der vielen gemütlichen Sofas und Sessel und schlürft in rauchfreier Umgebung mit nettem Publikum eine große Auswahl an Spirituosen, Bieren und Cocktails. Und weil das Auge auch mittrinkt, findet ihr im Mr. Ape Werke von lokalen Künstlern.

Info: Mr. Ape, Stellinger Weg 9, 20255 Hamburg

8. Freundlich+Kompetent = rauchfrei

Wer extra für den Barabend den beschwerlichen Weg über die Alster antritt, sollte weise wählen. Alle anderen, die auch nur ansatzweise in der Nähe von Barmbek wohnen, kennen eh das Freundlich+Kompetent. Zurecht, denn hier ist nicht nur der Name selbst Programm. Ihr bekommt hier nebst Cocktails und Kicker-Abenden auch regelmäßig tolle Live Bands zu sehen. Und wer weiß, vielleicht seid ihr ja mal live bei jemandes Durchbruch dabei. Übrigens: Das Freundlich+Kompetent hat sogar ein eigenes Modelabel.

Info: Freundlich+Kompetent, Hamburger Str. 13, 22083 Hamburg

9. imoto Bar: 70er-Jahre-Flair in Ottensen

Bei dieser Bar werden sich einige Nichtraucher wundern, denn sie war bis vor nicht allzu langer Zeit noch das ziemliche Gegenteil von einer Nichtraucherbar. Ein bisschen blauer Dunst ist im Mobiliar für die feine Nase noch zu erahnen, aber das verzeihen wir gern – vor allem wo die umliegenden Bars am Alma-Wartenberg-Platz größtenteils mit frischem Rauch aufwarten. In der Imoto Bar bekommt ihr feine Elektroklänge auf die Ohren und gute Drinks ins Bierbäuchlein. Außerdem gibt es regelmäßige Kicker-Turniere, Karaoke- oder auch Quizabende. Wer beim Schummeln erwischt wird, zahlt den Schnaps. Tipp: Die Imoto Bar könnt ihr auch für private Feiern mieten.

Info: imoto Bar, Bahrenfelder Straße 206, 22765 Hamburg

10. Auster Bar: Auf einen Absacker

Mit der Auster Bar macht keiner viel verkehrt: Mitten im Herzen von Eimsbüttel, nicht weit weg von leckeren Restaurants wie dem "Most Wanted Burger" oder auch des Ramen-Ladens "Zipang Bar", liegt diese kleine Perle des abendlichen Abhängens. Irgendwo zwischen Szenebar und Kneipe präsentiert sich die Auster unaufgeregt, gemütlich und mit nettem, gemischtem Publikum. Hier finden ebenfalls regelmäßig Events statt, zum Beispiel "Lesen für Bier". Wer einen guten Drink in entspannter Atmosphäre sucht oder einfach nur einen Absacker, ist hier jedenfalls bestens aufgehoben.

Info: Auster Bar, Henriettenweg 1, 20259 Hamburg

Die besten Bars in Hamburg

Das war natürlich nur eine kleine Auswahl aus unserer großen Stadt. Wir hoffen, ihr findet immer ein Plätzchen, wo kein Glimmstängel leuchtet. Mehr tolle Bars in Hamburg haben wir für euch in unserer Übersicht.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.